04.12.07 12:05 Uhr
 15.169
 

Forschung: Ist Google gefährlich?

Einer Studie zufolge soll Google eine Bedrohung für die Menschheit sein. In einem Bericht über 187 Seiten wird geschildert, wie gefährlich Google ist. Mit seinen Tätigkeiten untergrabe das Unternehmen nämlich die Privatsphäre vieler Menschen.

Die Suchmaschine hat so viel Macht aufgebaut, dass ein Gegenangriff notwendig ist. Forscher sehen sogar die Weltwirtschaft durch das Monopol in Gefahr. Der Informatikprofessor Hermann Maurer ruft sogar die EU-Instanzen zur Unterstützung der Entwicklung anderer Suchmaschinen auf.

Diese Suchmaschinen sollen die Macht von Google brechen. Google soll sogar in Kooperation mit Wikipedia arbeiten, denn viele Suchbegriffe verweisen auf die Online-Enzyklopädie. Google ist jetzt schon im Stande, durch die Datenmenge den Wirtschaftsverlauf vorauszusagen.


WebReporter: fesco
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Google, Gefahr, Forschung
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Massenmord in US-Kirche: Apple soll iPhone von Amokläufer entsperren
Amazon zahlt die Rechnung für Partyluder Alexa
Amazon Key: Türschloss für Paketboten soll leicht zu knacken sein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

41 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.12.2007 10:52 Uhr von fesco
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist der Google-Masterplan um die Weltherrschaft an sich zureisen.
Aber schon erstaunlich was aus Google geworden ist.
Kommentar ansehen
04.12.2007 12:10 Uhr von Oberhenne1980
 
+26 | -5
 
ANZEIGEN
Der Wirtschaftsverkauf wär mir egal wenn ich doch damals nur Google-Aktien gekauft hätte!
Kommentar ansehen
04.12.2007 12:30 Uhr von arisolas
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
das dachte ich mir auch^^: @oberhenne1980
genau das gleiche dachte ich mir eben auch noch, die waren mal sowas von billig^^

und natürlich arbeitet google mit wikipedia zusammen..
dafür braucht man nichtmal die suchmaschenen verlinkung zu beachten..

google earth benutzt wenn man bestimmte orte sucht sogar informationen von wikipedia, mit wikipedia banner usw usw.

und selbst wenn, ich sehe da ganz andere sachen als viel gefährlicher, zB die dummheit des menschen selbst..^^

ausserdem wieso wirft google die privatsphäre auf den müllhaufen? alle informationen die man bei google findet, findet man auch bei msn search oder yahoo, nur ist google einfach sehr komfortabel und hat klasse ideen und dadurch hat google meiner meinung nach auch seine nr1 verdient.

würde mich nicht wundern wenn diese studie nicht auch noch von anderen suchmaschinen firmen oder was weiss ich gefördert wurde.
Kommentar ansehen
04.12.2007 12:35 Uhr von HolgerM
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
Die Macht und wie sie uns immer so schnell: unkontrollierbar wird.

Hat es uns nicht schon die Geschichte gezeigt. Jeder gute König wurde irgendwann so korrumpiert und war viel mehr damit beschäftigt Geld auszugeben als sich um sein Volk zu kümmern...

Es wird gerne über Mindestlöhne geredet, aber warum redet keiner über "Limitlöhne" oder sonstige Grenzen.
Naja Leute werden sicherlich immer wieder Lücken im Gesetz finden.
Kommentar ansehen
04.12.2007 12:36 Uhr von pippin
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
@arisolas: Wenn man Google als reine Suchmaschine betrachtet, dann hast du natürlich Recht mit deiner Aussage, dass sie die Nr. 1 verdient haben.

Problematisch finde ich aber, dass Google mehr und mehr andere Unternehmen aufkauft und deren Informationen mit den eigenen verknüpft.
So lassen sich nach und nach sehr detailierte und ausgefeilte Benutzerprofile erstellen.

Noch erschreckender finde ich persönlich aber, dass Google inzwischen dermaßen bevorzugt genutzt wird, dass Zensur im großen Stil möglich werden kann.
Klar ist das ein momentan noch sehr weit hergeholtes Szenario. Aber man stelle sich mal vor, dass - über den Daumen gepeilt - 90% der Internetnutzer nur noch Google als Suchmaschine benutzt.
Wenn da die "ein oder andere" Seite nicht im Ergebnis auftaucht, fällt das doch gar nicht auf.

Wie gesagt, das ist erstmal sehr utopisch, aber irgendwo findet sich immer jemand bzw. eine Lobby, die so einen Mechanismus ausnutzen.
Kommentar ansehen
04.12.2007 12:37 Uhr von Hüttenprediger
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
In meinen Augen gibt es den gläsernen Menschen nicht erst in wenigen Jahren, sondern schon grösstenteils Heute.
Eine Suchmaschine wie "Google", oder besser gesagt ein weltweit operierender Konzern, ist wohl kaum noch abzuwenden.
Da hilft auch keine Konkurrenz. Es haben sich mittlerweile so viele Suchmaschinen versucht, doch an an dem Goggel kommt leider letzten Endes keiner vorbei.
Ob Maps, Earth und die ganzen anderen tollen Features, es ist nun mal die umfassendste Suchmaschine. Auch wenn viel Müll gefunden wird.

Letzten Endes sollten sich die Regierungen doch freuen, so haben sie einen zentralen Anlaufpunkt, wenn sie über unsereins Informationen haben wollen.
Satellitenüberwachung, Finanzen, Bewegungen der Menschen im Netz, alle Infos aus einer Hand.

In diesem, vielleicht nicht ganz ernst gemeinten Sinne...
Seid nett auf einander...
Euer Hüttenprediger
Kommentar ansehen
04.12.2007 13:17 Uhr von S0u1
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
... damals ^^: War Google ja DER! Geheimtip.
Damals mein Kumpel so zu mir: "Boh, schau dir das mal an ... google.de ... voll die coole Suchmaschine".
Dachte mir sogar damals, mal 50$ zu spenden ^^ hätte ich nur Aktien gekauft *g* ...
Naja ... man lernt halt nie aus ... auch nicht mit einem stolzen Alter von 22Jahren :P
Kommentar ansehen
04.12.2007 13:20 Uhr von Carry-
 
+6 | -9
 
ANZEIGEN
hmm: wieso wirft google die privatsphäre auf den müll? niemand wird gezuwungen google angebote zu benutzen. ausserdem geben die leute ihre informationenn freiwilllig her.
Kommentar ansehen
04.12.2007 13:25 Uhr von tassenulme
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
Selber Schuld: Sollen sich halt mal andere Betreiber etwas einfallen lassen.
Ob Google nun soviel besser ist als andere Suchmaschinen sei mal dahingestellt, aber ein weiterer großer Faktor ist das Minimalistische Design das sch**** schnell ladet egal wie lahm die Leitung ist.
Schau ich mir da andere grafisch total überladene Suchmaschinen an.....

Und warum sollte dadurch die Privatsphäre in Gefahr sein ?
Google findet nix was nicht sowieso öffentlich im Internet einzusehen ist.
Es geht ja anscheinend zumindest ausschlieslich um die Suchmaschine und nicht eines der anderen Geschäftsfelder.

Nebenbei, es gab vor 1-2 Jahren doch weitestgehend bekannt verhandlungen von Wikipedia und Google wegen einer Kooperation. Deswegen ist es nicht sonderlich überaschend deren Ergebnisse ganz oben zu finden. Abgesehen davon begrüße ich es erstmal den Link zu einem Wikipediartikel zu finden anstatt einer Seite bei der man nichtmal weis obs um den Suchbegriff geht.
Kommentar ansehen
04.12.2007 14:10 Uhr von oehne
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
unglaublich, dass das manche für unproblematisch halten. aber genau wegen dieser,

entschuldigung, aber ich meine auch und vor allem mich selbst, denn google ist meine startseite,

dummheit wird google eine art weltmacht werden.

nicht cool, beängstigend. nicht für leute ab 35-40 (die bekommen nur die anfänge mit), aber für jüngere menschen.

irgendwie wie die matrix, denkt mal drüber nach.
Kommentar ansehen
04.12.2007 14:39 Uhr von 42°C ^Kopfwärme
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
ist doch alles ok: google ist doch nur deswegen so gross geworden weil sie eine gute dienstleistung anbieten. bei all den suchseiten hat sich nun mal die beste durchgesetzt. google wird auch nur dann handys mit tarifen verkaufen wenn die dienstleistung ok ist.
Kommentar ansehen
04.12.2007 14:45 Uhr von burzelmann
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@Vorredner: Also ich bin mit Altavista bisher immer sehr gut zurecht gekommen und mir wäre nicht bekannt, dass Altavista Teil von Google ist!
Kommentar ansehen
04.12.2007 14:48 Uhr von SORUS
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Google hat einfach den richtigen Dreh raus! Anstatt Google mit solchen Mitteln zu bekämpfen sollte man sich eher Fragen warum Google solch eine Macht hat. Liegt es nicht vielleicht daran wie Google mit seinen Mitarbeitern umgeht? Wie nennt man das doch gleich? Motivation!
Kommentar ansehen
04.12.2007 15:01 Uhr von T.P.
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn man überlegt das die Zukunft immer mehr auf das Outsourchen von Informationen aufbaut, wie z.B. "Online-Betriebssysteme" oder "Online-Büroapplikationen" und genau Diese auch noch vom gefürchteten Unternehmen kostenlos zur Verfügung gestellt werden, kann es in Zukunft noch kritischer werden. Die Dokumente, welche man online bearbeitet können zeitgleich erfasst und auch ausgewertet werden, wie das zur Zeit mit Suchanfragen und den Google-Ads passiert. Die moderne Währung könnte dann nicht auf Matereialien wie Gold, Platin usw. aufbauen, sondern auf Informationen. Die richtigen Informationen können mehr Reichtum bedeuten als man zunächst vermuten möge. Es kommt immer darauf an wie man mit diesen Informationen umgeht. Meine Meinung: Das zukünftige Verbrechen findet nicht mehr mit der Brechstange oder mechanische Waffen statt - sondern mit Informationen/Daten und deren Misbrauch !
Kommentar ansehen
04.12.2007 15:50 Uhr von ThomasHambrecht
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Ohne Google wär ich arbeitslos erst durch die Randwerbung (rechts am Rand) von Google hab ich meine Kunden bekommen.
Und ich kenn noch zwei Firmen die aufgrund dieser Suchmachine überhaupt erst auf dem Markt sind.

Alles Leute (einschliesslich ich) die sonst auf ALGII wären.
Kommentar ansehen
04.12.2007 16:12 Uhr von cyrus2k1
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Übertrieben Es gibt genug Alternativen wie Yahoo! Die EU sollte bloß keine Steuergelder für soetwas verschwenden. Viel Sinnvoller währe mal eine Art Europäisches "Silicon Valley" zu erschaffen. Wieso kommen die ganzen Innovationen im Bereich Internet aus den USA? Weil hier keiner Bereit ist Geld zu verleihen (Risikokapital!)
Kommentar ansehen
04.12.2007 17:24 Uhr von Mystiria
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ich mag Google: weil es dann endlich jemanden gibt, der Microsoft-Produkten Konkurrenz machen kann...
Kommentar ansehen
04.12.2007 18:39 Uhr von PingCheater
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Ich habe Google Aktien, da können die meinetwegen die Weltherrschaft an sich reißen, hauptsache ich profitiere mit :D
Kommentar ansehen
04.12.2007 19:36 Uhr von Kingkollo
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
ROOOOFL: Ja...auf jeden Fall hat Google viel Macht. Aber ich sehe diese Macht bei Google als bei geldgeilen Verlogenen Firmen wie die die auch diese Studio bestimmt finanziert haben.

Jeder der sich eine Meinung bilden will, sollte mal die Geschichte der beiden Gründer näher betrachten.

Und wer seine Saten freiwillig ins Internet stellt brauch sich doch nicht wirklich darüber das seine Daten im Internet sind.

Das Internet wird im Zuge diverser Propagand immer mehr als Gefahr dargestellt und frei denkende Firmen wie Google werden ebenfalls denunziert und als Gefahr dargestellt.

Aber glaubt mir, die wirkliche Gefahr besteht für große und Manipulierende Firmen. Denn plötzlich kann man sehr leicht jeden Unzufriedenen Post eines Menschen lesen. Und Firmen können in einem viel größeren kritisiert werden.

Kurzum Das Internet ist die Waffe um sich eine eigene Meinung zu bilden und nicht nur Blind unserem Staat und den Firmen zu vertrauen. Und genau das wissen die Lobbys und der Staat. Kein Staat kann mehr mits bauen ohne das es im Internet auftaucht.

In Wahrheit fürchten die Mächtigen nur Menschen anfangen selbst zu denken und kritisch werden.

Das ist alles der größte Witz. Große Versammlungen hat man ja schon verboten. Demnächst wollen Sie einem noch vorschreiben das man sich nur mit bestimmten Leuten unterhalten darf.

Verlogenes und stinkendes Pack!

Google bietet einem super Möglichkeiten sich jede nur erdenkliche Information zu verschaffen. Und das besorgt die Lobbys!

Lasst euch ruhig erzählen wie böse und schlecht das Internet und Google doch ist. Vater Staat füttert euch dann weiter mit lügen während ihr heulend am Rockzipfel hängt.

Genau dasselbe als wenn euch ein Leben lang erzählen das unehelicher Sex dazu führt das man in die Hölle kommt.
Ein Teil glaubt das blind und der meines Erachtens kluge Teil hinterfragt und ist überascht wieviel Lügen einem die Erwachsenen doch erzählen...

Naja, ich möchte euch auch nur bitten eure Ängste nicht zu eurer Manipulation nutzen zu lassen. Hinterfragt ALLES kritisch und bedient euch (dank Google) verschiedenster Informationen um eure eigene auf FAKTEN bassierte Meinung zu bilden!

Hitler hätte bestimmt auch was gegen das Internet gehabt. Aber bestimmt nicht weil Internet ja sooo pöse ist.

Plappert nicht alles nach was euch Authoritäten erzählen. Informiert euch und lernt für euch selbst!

Greetz
Kommentar ansehen
04.12.2007 19:48 Uhr von webfliege
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die beste Möglichkeit einfach keine privaten Daten ins Internet zu stellen.
Wenn ich meinen echten Namen google, finde ich keine Ergebnisse und das nach acht Jahren surfen!
Kommentar ansehen
04.12.2007 20:24 Uhr von 24cx
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Darum geht es doch garnicht! Es geht doch nicht darum, was Google findet, sondern vielmehr darum, was Google alles von seinen Benutzern aufzeichnet!

Die Benutzung von Google macht diese Datenschutzrelevanten Gefährdungen aus, nicht die Suchergebnisse.

Das Klickverhalten, Anzahl der Seiten die angeschaut werden, was gekauft wird, wo was gekauft wird, welche Seiten ihr euch anschaut (Google Toolbar sendet diese Infos an Google, oder der Firefox, um zu testen, ob Phishingseiten vorliegen etc...), wie gesucht wird, was momentan aktuell ist (siehe Google Trends) http://www.google.de/... - Wie ihr chattet (Google Talk), wer wen wann anruft (Googles Voip Lösung (noch nicht in DE)) ... und jede Menge andere Infos...
Emails...
Kommentar ansehen
04.12.2007 21:57 Uhr von EduFreak
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
stimmt, 24cx hat vollkommen recht. warum liegen denn sonst studien vor, was am meisten gegoogelt wird.
google kann den markt kontrollieren, kaufen aktien von firmen, die ein bestimmtes produkt herstellen, welches gerade im trend liegt und können umsonst dafür werben.
aber ich befürchte eher, dass sn zu viel macht bekommt und niemand kann sie stoppen xD
Kommentar ansehen
04.12.2007 21:58 Uhr von blablubbbla
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wirtschaftsverlauf voraussagen? Wie kann google denn bitte den Wirtschaftsverlauf voraussagen?
Was bedeutet diese Aussage???
Kommentar ansehen
04.12.2007 22:00 Uhr von 24cx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
habe noch was vergessen Es könnte ja genauso auch sein, dass jemand fremdes die Datenbestände von Google raubt und sonst was damit macht...
Kommentar ansehen
04.12.2007 22:01 Uhr von georgyy
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
xD ich lach mir einen ab^: Wie soll Google den bitte gefährlich werden?

Refresh |<-- <-   1-25/41   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Gerade mal 50 Interessierte zur ersten Versammlung der "Blauen Wende"
Berliner Integrationsbeauftragter will keine weißen Sheriffs
Angela Merkel gibt bekannt, im Falle von Neuwahlen wieder anzutreten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?