03.12.07 17:32 Uhr
 591
 

Österreich: Restaurantbesucher an Fleischbrocken erstickt

Ein Gast in einem Lokal in Thalheim bei Wels (Oberösterreich) hatte kürzlich dort zu Mittag gespeist und ist dabei an einem Stück Braten erstickt.

Der 56-Jährige hatte anscheinend ein größeres Bratenteil vertilgen wollen, wobei dies in seinem Halse stecken blieb.

Bekannte des Mannes versuchten, ihn wiederzubeleben, was jedoch nicht gelang. Der herbeigerufene Notarzt konnte lediglich den Tod des Mannes feststellen.


WebReporter: Luckybull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Österreich, Fleisch, Restaurant
Quelle: www.nachrichten.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Vater und Söhne abgeschoben - Mutter und Tochter können bleiben
Florida: Krankenschwestern misshandelten Neugeborene auf Station
Ex-"DSDS"-Kandidatin von Gericht: Sie soll Polizistin geschlagen haben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.12.2007 16:39 Uhr von Luckybull
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Welch seltene und schreckliche Todesart, der Gast hat wohl ein bißchen zu schnell und hastig das Essen in sich hineingewürgt. Bei einem guten Essen oder während des Liebesaktes zu sterben, hört sich zwar immer gut an, aber ... nein danke.
Kommentar ansehen
03.12.2007 17:35 Uhr von ginger42
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
oh mann: nicht gerade ein schöner Tod.
Kommentar ansehen
03.12.2007 17:55 Uhr von trench
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ginger: was wäre denn ein schöner tod in deinen augen?
Kommentar ansehen
03.12.2007 18:28 Uhr von Webmamsel
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
ein schöner tod wäre wenn er plötzlich und vor allem blitzschnell eintritt.

ersticken und ertrinken gehört jedenfalls nicht dazu, grauenhafte vorstellung.
Kommentar ansehen
03.12.2007 21:32 Uhr von Mr. Wortgewant
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@mcinternet: die arme frau^^
Kommentar ansehen
03.12.2007 23:10 Uhr von miggel123
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Der arme Wirt: Der Wirt kann einem auch Leidtun, dass Restaurant mus er aufgeben, sein Ruf als Wirt wird auch kaputt sein.
Nicht zu vergessen die Familie, die Freunde und die BEsucher im Restaurant...

Und zu den Vorrednern:

Ja, ein Schöner Tod ist einer der schnell und schmerzlos ist.
Kommentar ansehen
04.12.2007 07:27 Uhr von wapwap
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
so ein Zechpreller: ihr glaubt doch nicht dass der Mann schon gezahlt hatte oder?

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesanleihe: Negativer Zinsrekord
Gauland-Aussagen: AfD-Chefin Frauke Petry versteht, "wenn Wähler entsetzt sind"
Sachsen: Vater und Söhne abgeschoben - Mutter und Tochter können bleiben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?