03.12.07 15:29 Uhr
 203
 

Peru: Cessna musste auf Fernstraße notlanden

In Peru sind jetzt zwölf Urlauber aus den USA und Japan beinahe Opfer eines Flugunfalls geworden. Sie befanden sich in der Luft, als das Flugzeug der Marke Cessna plötzlich und rasant nach unten absackte.

Dem Piloten gelang es, durch ein unglaubliches Flugmanöver die Maschine wieder zu stabilisieren. Dadurch konnte das Flugzeug auf der Fernstraße Panamerica sicher zur Notlandung ansetzen. Nach Mitteilung der Polizei stammen sieben Touristen aus Japan und fünf aus den USA.

Die Polizei sperrte die viel befahrene Fernstraße für alle Fahrzeuge. Damit wurden weitere Schäden verhindert. Wie die Zeitung "La Rep£blica" berichtete, sei dies die dritte Notlandung eines Flugzeugs der Airline Aerocandor innerhalb von 47 Tagen gewesen. Die Passagiere blieben unverletzt.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Peru, Cessna
Quelle: www.baz.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: Oma verurteilt, die Enkelin in S-Bahn gewaltsam unter Rollator presste
USA: DNA-Test entlastet Unschuldigen nach 39 Jahren im Gefängnis
Uno-Bericht: Gefährlichste Orte für Frauen sind Lateinamerika und Karibik

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.12.2007 14:00 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ob dies nun in Südamerika oder Afrika passiert wäre: Ich habe kein Vertrauen in solche exotischen Airlines. Man liest von mangelnder Wartung und Austausch von wichtigen, reparaturanfälligen Flugzeugteilen.
Kommentar ansehen
03.12.2007 15:40 Uhr von MiefWolke
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Aua. *dritte Notlandung eines Flugzeugs der Airline Aerocandor innerhalb von 47 Tagen gewesen*

Na Danke.

merken:Nie mit der Linie Fliegen.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Isländer Sigur­ður Hjartarson stellt 280 Penisse im Phallus-Museum aus
Paypal: Bundesgerichtshof stärkt Rechte der Verkäufer
Experten: Vorzeitig weihnachtlich zu dekorieren macht glücklich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?