03.12.07 12:46 Uhr
 506
 

Donaueschingen: Jugendliche verprügelten Obdachlosen - Freiheitsstrafen

Im Februar dieses Jahres war wieder einmal ein Obdachloser das Opfer einer Jugendbande. Im südbadischen Donaueschingen wurde der stark alkoholisierte Mann von mindestens drei Jugendlichen im Alter zwischen 17 und 19 Jahren angegriffen und verprügelt.

Die jungen Männer wollten von dem Obdachlosen Geld erpressen, doch da er mittellos war, wurde er mehrmals ins Gesicht geschlagen, anschließend traten die Jugendlichen weiter auf das am Boden liegende Opfer ein und schlugen mit einer Flasche auf den Kopf des Mannes.

Die Täter sind bei der Polizei keine Unbekannten, auf ihr Konto gehen zahlreiche Einbrüche sowie Körperverletzungsdelikte. Zwei der drei jungen Männer wurden jetzt zu Haftstrafen ohne Bewährung verurteilt, bei einem Täter wurde die Strafe zur Bewährung ausgesetzt.


WebReporter: Tira2
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Jugend, Jugendliche, Freiheit, Obdachlos, Donau, Freiheitsstrafe, Donaueschingen
Quelle: www.sw-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bundesstaat New York: Ein Toter bei Explosionen in Kosmetikfabrik
Nigeria: Mindestens 50 Tote bei Selbstmordanschlag in einer Moschee
Razzien: Terrormiliz IS plante angeblich Anschlag auf Essener Weihnachtsmarkt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.12.2007 12:41 Uhr von Tira2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Obdachlose sind ein beliebtes Angriffsziel von Jugendlichen, dieser hatte wohl noch vergleichsweise Glück, denn viele bezahlen derartige Angriffe nicht selten mit dem Leben oder schwersten Verletzungen.
Kommentar ansehen
03.12.2007 12:57 Uhr von elephantkick
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
obdachlose verprügeln: wenn man kein geld für die muckibude hat,
wenn man niemanden ausser sich selbst beim armdrücken schlägt,
wenn man sonst nichts mit seiner zeit zu tun hat.

und dann auch noch geld erpressen. mein gott.
asozial
Kommentar ansehen
03.12.2007 13:51 Uhr von edi83
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
seh ich genauso: es ist schon erbährmlich, wenn man obdachlosen das geld stehlen muss. gut das die jetzt weg sind.

asozial
Kommentar ansehen
03.12.2007 14:28 Uhr von PruegelJoschka
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Steinbruch wegen grenzenloser Dummheit! Wie kann man einen Obdachlosen um Geld erpressen?

Was bekommt man da raus an einem guten Tag bei so einer Nummer? 2,18 Euro?
Kommentar ansehen
03.12.2007 14:39 Uhr von PruegelJoschka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@topnewsman: Die Strafen sind gut. Es gibt nur keine Polizei.

Die Legislative überstürzt sich mit sinnlosen Ideen. Die Judikative hinkt hinterher. Und die Exekutive macht mit Viedeowagen Pressearbeit.

Sollte bei uns nochmal eingebrochen werden rufe ich den ADAC. Der nutzt mir genauso viel wie die Kripo ...
Kommentar ansehen
03.12.2007 15:04 Uhr von ginger42
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Traurig: Es ist echt traurig sowas zu lesen.
Aber es wird leider immer schlimmer,nur einem das Geld zu klauen der eh nix hat,traurig.
Wo soll das noch hin führen.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

EU möchte Verbrauchsmessgeräte in allen Autos durchsetzen
US-Bundesstaat New York: Ein Toter bei Explosionen in Kosmetikfabrik
Nigeria: Mindestens 50 Tote bei Selbstmordanschlag in einer Moschee


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?