03.12.07 11:16 Uhr
 4.330
 

Irak: Britische Armee zieht aus Basra ab - Sie hinterlässt Chaos

Laut einem Bericht, der vom Unterhaus-Ausschuss in Auftrag gegeben wurde, haben die britischen Truppen ihre Ziele im Südosten des Iraks nicht erreicht. Das Ziel wäre gewesen, "die erforderliche Sicherheit für die Entwicklung repräsentativer politischer Institutionen herzustellen".

Aber der immer noch voranschreitende Rückzug zeigt ein anderes Bild. Die neue irakische Polizei, die mit Hilfe der Briten aufgebaut wurde, wäre unterwandert von Korruption, Mördern und Milizen. Die derzeitige instabile Sicherheit in der Stadt kommt aus einem Gleichgewicht von Banden und Milizen.

Somit hätte die derzeitige, einigermaßen sichere Lage weniger mit den britischen Truppen zu tun, als man denken würde. Im September haben sich die Briten schon aus Basra zum Flughafen der Stadt zurückgezogen. Anfang nächsten Jahres sollen sich nur noch 2.500 britische Soldaten im Irak befinden.


WebReporter: PortaWestfalica
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Irak, Armee, Chaos
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Untreueverdacht: Immunität von CDU-Bundestagsabgeordneten Bleser aufgehoben
Sicherheitslage in Syrien: AfD verlangt Rückreise syrischer Flüchtlinge
Bundesregierung will deutsche IS-Kinder aus dem Irak nach Deutschland bringen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.12.2007 11:19 Uhr von bopper
 
+17 | -3
 
ANZEIGEN
"Sie hinterlassen Chaos": Also business as usual, wenn eine Horde Engländer irgendwo für längere Zeit gewesen ist... ;-)
Kommentar ansehen
03.12.2007 11:20 Uhr von Haris Pilton
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
"unterwandert von Korruption, Mördern und Milizen": Dann scheint sich ja nichts geändert zu haben. Schade.
Kommentar ansehen
03.12.2007 11:38 Uhr von Theojin
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
Man kann ein Land: nicht zu Frieden und Ordnung bomben. Mit Waffengewalt hat man noch keine funktionierende Demokratie geschaffen.
Leider bildet der Irak doch derzeit den Tummelplatz für alles miese Gezücht. Sprich Mörder, Terroristen, Fanatiker und Fundamentalisten.
Mich würde wirklich interessieren, wie es in dem Land wird, wenn sämtliche fremde Armeetruppen den Irak verlassen würden.

Ob die Anführer der Milizen das Land unter sich aufteilen?
Irgendwie scheinen dort ja nur Diktaturen zu funktionieren :(
Kommentar ansehen
03.12.2007 12:29 Uhr von usambara
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Gleichgewicht? Wohl eher ein stillhalten und warten vor dem entgültigen
Abzug aller Truppen, welche Miliz möchte sich schon vor
dem Showdown schwächen.
Dann wird alles ganz schnell gehen- der Kampf um die Macht.
Derzeit werden ja die Sunniten von den USA massiv aufgerüstet
und nicht die irakische Armee.
Zudem sind schon mögliche neue Besatzer in den Startlöchern
wie die Türken oder Saudis und Iraner.
Kommentar ansehen
03.12.2007 13:17 Uhr von mallcom
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Briten ziehen sich zurück: und hinterlassen Chaos???
Also nichts ungewöhnliches!
Das erinnert mich eher an Urlaubsende auf Mallorca, Ibiza, Kreta, .............
Nur dort schaffen sie es auch ohne Waffen.
Kommentar ansehen
03.12.2007 15:11 Uhr von Theojin
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Was passiert, wenn man: verfeindete Voksgruppen mit sich alleine läßt, ohne einen, der immer von oben kräftig draufhaut, haben wir ja vor nicht allzu langer Zeit gesehen.
Stichwort Kosovo(Jugoslawien). Jahrzehntelang war unter Tito relative Ruhe. Kaum ist die Zeit vorbei, massakrieren sich Serber/Kosovoalbaner und sämtliche anderen Volksgruppen dort.
Und das war in Europa.
Wie soll das erst werden, wenn sich im Nahen Osten Volksgruppen ohne höhere Kontrollinstanz bekämpfen. Vor allem, wo dort die Anführer der Gruppen in ihren Köpfen noch im tiefsten Mittelalter sind.
Kommentar ansehen
03.12.2007 21:50 Uhr von RupertBieber
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
was soll sie sonst hinterlassen...??? Iraker die sich weinend in die Arme fallen und schluchzen...??
"...endlich ist dieser Saddam weg.."
"...wir lieben unsere Freunde aus UK...hier...bittte...nehmt unser Öl und geht in Frieden..."???

"..wir werden die vielen Toten schon selber begraben..."
"..unsere zerbombten und ausgebrannten Häuser bauen wir schon auf...macht euch um uns keine Sorgen..."

"..ihr wart sooo guut zu uns..."



aufgeräumte und saubere Strassen?

ein funktionierendes Sozial- und Gesundheitswesen??

Essen für Alle?

Arbeit für Alle?

Bildung für Alle?

Demokratische Verhältnisse etwa???



wie kann man nur so naiv sein....
Kommentar ansehen
03.12.2007 22:56 Uhr von jsbach
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ mallcom und mit Handtüchern :)

topic
So hart meine Meinung sein mag, sie haben bestimmt genug von den westlichen Helfern (Polizeiausbildung) mitbekommen. Aber anzuhören und dementsprechend handeln sind zwei paar Stiefel. Wenn sie dann weg sind,
schaut doch jeder mal auf sich selbst und läßt sich korrumpieren. Kriege waren und sind noch immer
eine schmutzige Angelegenheit.
Kommentar ansehen
05.12.2007 14:49 Uhr von andreascanisius
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Ich hab meinen Glauben mittlerweile auch aufgegebe: So ne Horde wilde kann mann nicht einfach humanisieren.

Man will denen helfen, aber sie lassen sich nicht helfen. Also was soll das Ganze?

Wenn eine Gefahr für den Westen besteht, sollen sie alles per Luftangriff erledigen und wieder abhauen.

Ich denke, das Volk dort sich selber besser organisieren können als das Millitär es ihnen vorschreiben kann.
Kommentar ansehen
05.12.2007 16:02 Uhr von foxymail
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
is doch immer das gleiche: obs nun die amis oder engländer sind, die Länder, in denen der Krieg geführt wurde, wurde immer in einem Chaos von der "Weltpolizei" hinterlassen.
Vietnam, Korea, Golfkrieg, Jugoslawien,...

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Fuel Dumping" - Boing 747 lässt 50 Tonnen Kerosin über Rheinland-Pfalz rieseln
Österreich: Asylbewerber - "Bin hingegangen, um Mädchen zu vergewaltigen"
Google reduziert zum Black Friday & Cyber Monday viele Angebote im App-Store


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?