02.12.07 22:28 Uhr
 1.983
 

Brasilien: Kondomspender für öffentliche Schulen

Um die Verbreitung von Aids einzuschränken, hat die brasilianische Regierung die Aufstellung von Kondomspendern in öffentlichen Schulen angekündigt. Die ersten hundert Schulen sollen im kommenden Jahr mit Präservativautomaten ausgestattet werden.

Das Design der Geräte wurde von Schülern in einem landesweiten Wettbewerb, veranstaltet von Gesundheits- bzw. Bildungsministerium und Vereinten Nationen, ermittelt. Drei der Vorschläge wurden am vergangen Freitag ausgewählt. Am Anti-Aids-Programm nehmen 100.000 Schulen teil.

Mit dieser Maßnahme soll insbesondere die Gruppe der 13 bis 24-Jährigen verstärkt vor der Immunschwächekrankheit geschützt werden. Fast 70.000 Aids-Infektionen wurden in dieser Altersgruppe erfasst - dies entspricht einem Anteil von circa 16 Prozent der in Brasilien gemeldeten Aidsfälle.


WebReporter: bopper
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Schule, Brasilien, Kondom
Quelle: abclocal.go.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Chips, Pommes & Co.: EU will krebserregenden Acrylamid-Gehalt reduzieren
Polen: Baby hat bei Geburt drei Promille im Blut
Stiftung Warentest: Die meisten Verhütungs-Apps bei Test durchgefallen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.12.2007 22:50 Uhr von PCJ
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Dann hängt der da mitten in der Aula und wie bei ner Essensausgabe ein riesen Schlange Schüler vor, die jeder eine Packung ziehen wollen ;)
Kommentar ansehen
03.12.2007 00:34 Uhr von coelian
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
gibts: hier doch auch schon. Zumindest hängt in der Berufsschule mitten im Gang so einer.
Kommentar ansehen
03.12.2007 01:07 Uhr von Borgir
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
wer holt: denn an einem kondomautomat in der schule seine gummis...vor den augen aller anderen...oder gerade deswegen
Kommentar ansehen
03.12.2007 04:33 Uhr von The_free_man
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Gute Sache. Dass Jugendliche immer früher Sex haben lässt sich nicht verhindern.
Schwangerschaften und Geschlechtskrankheiten sehr wohl.

Viele Jugendliche würden sogar Kondome nutzen, wenn die Beschaffung einfacher wäre.
Die Vorstellung im Supermarkt von Verkäuferinnen und Kunden wegen des niedrigen Alters entsetzt angestarrt zu werden schreckt aber viele ab.

Also: Daumen hoch. Am besten auch nicht ganz so zentral, sondern etwas abseits aufhängen die Automaten.
Kommentar ansehen
03.12.2007 08:26 Uhr von noneworld
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Die Idee ansich war ja nicht schlecht: aber in der Schule ....

Im WC Bereich wäre es noch akzeptabel, da hat man gewissermaßen nich eine Intimsphäre, aber öffentlich im Gang (Aula) oder wie auch immer .... das muss nicht sein ^^
Kommentar ansehen
03.12.2007 10:05 Uhr von D0N_dA
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
He???!!! lol: ich würd mir mie vor anderem ein kondom daraus holen lach xDDD
Lehrer:kommste mit??
Lehrerin:wohin??
Er: zuerst zum kondomautomaten dann ins lehrerklo!!!

lol vlt. wird damit wirklich was ereicht bezweifle ich jedoch
die meisten wissen ja nichma dass sie aids haben!!
Kommentar ansehen
03.12.2007 10:44 Uhr von Mathimon
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Der Papst: Sind die da nicht alle katholisch. Na da wird der Knaller von Papst bestimmt garnicht mit einverstanden sein.
Kommentar ansehen
03.12.2007 11:23 Uhr von aquarius565
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
und das in dem katholischen Brasilien: Himmel hilf, die Brasilianer sind völlig übergeschnappt. Geben ihr sauer verdientes Geld für Kondome aus. Der Papst soll euch Gois verfluchen.
Kommentar ansehen
03.12.2007 15:24 Uhr von Johnny Cash
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Im Prinzip: eine gute Idee nur sollten diese Automaten etwas diskreter aufgestellt werden.
Kommentar ansehen
03.12.2007 16:55 Uhr von UhuSchuhu
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da läufts ja besser als hier: Für sowas kämpft die Schülersprecherin meiner Schule seit Jahren vergeblich. Warum weiß keiner genau, aber vielleicht sollte sie einen Gastredner aus Brasilien einladen wenn sie den Vorschlag das nächste Mal macht.
Kommentar ansehen
03.12.2007 18:27 Uhr von HunterS.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@aquarius: Ein Goi ist ein Nichtjude *lehrerpose einnimmt*

Nichts für ungut, nur damit du weißt, wann du dieses Wort benutzen kannst und wann nicht. *nick*
Kommentar ansehen
04.12.2007 14:34 Uhr von aquarius565
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wieso ist mein Komment mit einem minus belegt? Ironie ist euch wohl fremd? Ich habe 3 Freunde durch diese Krankheit verloren. Alle weil sie ungeschützt Sex hatten. Ich frage mal extrem doof: Sind diese 3 für den Papst gestorben? Haben sie ihm Ruhm und Ehre gebracht? Und vor allem, müssen viele Afrikaner wegen Kondomverbot ebenfalls elendig verrecken?
Enthaltsamkeit ist schön und gut, aber zeige mir den Mann, der das sein ganzes Leben durchhält?
Kommentar ansehen
05.12.2007 22:30 Uhr von Hier kommt die M...
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gute Idee: allerdings sollten die Kondome dann auch kostenlos sein, denn gerade Schüler aus armen Stadtteilen werden kaum ihr bisschen Geld für Kondome ausgeben.

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: IKEA ruft Kommode nach acht Todesfällen bei Kleinkindern zurück
Regisseur Dieter Wedel berichtet von sexuellen Übergriffen durch Kollegen
Forbes-Liste: Gisele Bündchen nicht mehr bestverdienendes Model der Welt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?