02.12.07 13:04 Uhr
 845
 

Erhöhtes Brustkrebsriskio bei Frauen mit Nacht- oder Schichtdienst

In Paris hat jetzt das Internationale Krebs-Forschungszentrum (IARC) die Auswertung von vielen Studien über das Krebsrisiko bei Nachtarbeiterinen vorgelegt. Darin stellen Wissenschaftler fest, dass besonders die Berufsgruppe der Krankenschwestern und Stewardessen betroffen seinen.

Unregelmäßige Arbeitszeiten und Schichtdienst in der Nacht seien gesundheitlich bedenklich, da sie die biologische Uhr aus dem Gleichgewicht bringen.

Wie der Leiter des Zentrums Vincent Cogliano sagte, werden Nachtschichten als "wahrscheinlich krebserregend" eingestuft. Er wies noch darauf hin, dass die Studie sich nur auf Frauen in der Nacht- und Schichtarbeit beziehe. Für Männer sei noch keine vergleichbare Studie angestellt worden.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Frau, Nacht, Brust, Brustkrebs
Quelle: www.berlinonline.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Sich als Batman verkleiden steigert die Produktivität
Forscher: Rothaarige Menschen haben genetische Superkräfte
Aktenfund: Adolf Hitler wollte nicht in spätere NSDAP eintreten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.12.2007 12:47 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Für mich ist diese Studie nicht einfach nachzuvollziehen, warum ausgerechnet die Dienstzeiten in der Nacht das Brustkrebsrisiko steigern können. Vielleicht weiß ein Leser was außer der biologischen Uhr, noch der Auslöser sein könnte.
Kommentar ansehen
02.12.2007 14:07 Uhr von aquarius565
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Kein Wunder: warum Brustkrebs so verbreitet bei Frauen ist. Müssen sie doch, wenn sie Kinder haben, oft ganze Nächte durchwachen, damit es ihren Kindern gut geht.
Kommentar ansehen
02.12.2007 17:02 Uhr von Spluli
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn Wenn Nachtschichten wirklich Krebs hervorrufen können, denke ich mir mal, dass dann die Regierung es verbietet, Frauen in der Nacht einzustellen, womit dann Chaos ausbricht.
Frauen dürften keine Krankenschwester mehr sein, nicht zu Bundeswehr gehen, nicht mehr als Prostituierte, Stripperin arbeiten und und und......

Aber ich kann es mir nicht vorstellen, dass das Risiko so groß ist, wenn man in der Nacht arbeitet.
Kommentar ansehen
02.12.2007 20:15 Uhr von XxSneakerxX
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
hmm an sich kann die Bildung von Krebs viele Gründe haben. Das Nachtarbeit Schuld ist wage ich zu bezweifeln, kann aber auch nicht beweisen, dass es nicht so ist.
Viel mehr denke ich, dass der "Stressfaktor" eine wesentlich größere Rolle spielt. Der Mensch ist eben nicht für die Nacht gemacht ;) ...das hat die Natur nicht eingeplant und vorgesehen. Wenn es tatsächlich stimmen würde, dass ein erhöhtes Brustkrebsrisiko oder vllt. generelles Krebsrisiko besteht dann ist das natürliche Selektion....aber alles nur wage Vermutung. Ich denke, in diesem Bereich muss mehr geforscht werden.
Kommentar ansehen
03.12.2007 21:15 Uhr von SpeedingDemon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich muss sagen dass das ganze auf mich einfach nur wie weitere Panikmache wirkt. Man hört fast täglich, dass irgendwelche Sachen das Krebsrisiko steigern, und ich sag euch: Stimmte das, wär ich schon fünfmal tot^^.. einige der Sachen sind Plausibel. Auch wird immer gesagt, es steigere das Risiko, an jenem Krebs zu erkranken um X Prozent. Rechnete man dies alles zusammen, wär man lange bei 99,9 %. Aber man darf eines nicht vergessen: die tötlichste Krankheit ist das Leben, die einzige Therapie ist der Tod. ;)
Kommentar ansehen
04.12.2007 15:40 Uhr von Sepvo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Krankenschwestern und Stewardessen: Hat jemand von den Herren Wissenschaftlern auch mal drüber nachgedacht, dass grade diese beiden Berufsgruppen tagtäglich gewissen Strahlungen ausgesetzt sind?
Oh mann.
Kommentar ansehen
04.12.2007 17:06 Uhr von XxSneakerxX
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
...sicherlich auch ein Ansatzpunkt, welcher in der Studie nicht erwähnt wird und doch einen Einfluss haben "kann". Aber sind Büroangestellte nicht ebenso Strahlungen ausgesetzt? Das ist alles viel zu unerforscht und auch aus diesem Grund betrachtet nahezu jede Studie nur einen Teilaspekt. Ein Puzzelstück von vielen, welche nur zusammengesetzt etwas aussagen. Auch Schichtarbeiter in der Industrie, welche tag täglich hoher Lautstärke, schlechter Luft, Öl usw. ausgesetzt sind, leben bestimmt auch nicht "krebsrisikofrei" ...und bezogen auf die Stewardessen, des Krebsrisiko und die Evolution....die Natur hat auch nicht eingeplant, dass der Mensch in solchen Höhen (>8000m) rumwuselt. Ziemlich abgehoben alles, aber vllt. ist was Wahres dran...
Kommentar ansehen
12.01.2008 23:40 Uhr von E-Woman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
witzig: Brustkrebsriskio bei Männern, wußte nicht das es so etwas gibt, dachte das es das nur an anderer Stelle auftritt.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Europäische Union: Flugpreise von Lufthansa sollen überprüft werden
Tesla-Truck: Von 0 auf 100 in fünf Sekunden - US-Brauerei bestellt 40 Stück
Steam: Spieleplattform verabschiedet sich vom Bitcoin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?