02.12.07 12:35 Uhr
 2.968
 

Erlangen: Überfahrene Radfahrerin klammert sich an LKW und überlebt

Eine Frau (22) war in Erlangen mit ihrem Rad unterwegs, als an einer Ampel neben ihr ein Laster zum Stehen kam. Als die Ampel grün wurde, fuhren beide gleichzeitig los. Die Frau wollte geradeaus, der Laster bog nach rechts ab. Dabei erfasste er die Radlerin.

Die Frau wurde von ihrem Fahrrad geschleudert und landete unter dem Lastwagen. Sie reagierte schnell und klammerte sich an der Unterseite des LKWs fest. So wurde sie nicht von dem Laster überrollt, wurde aber noch zwölf Meter mitgeschleift.

Passanten hatten den Unfall mitbekommen und signalisierten dem Fahrer anzuhalten. Dieser durfte nach einer Sicherheitsleistung weiterfahren. Die Frau wurde nur leicht verletzt und kam in eine Klinik.


WebReporter: JustMe27
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: LKW, Radfahrer, Erlangen
Quelle: www.augsburger-allgemeine.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle
Russland: Entlassener Mörder enthauptet Kind und präsentiert den Kopf in Straßen
Goslar: Vergewaltigung wurde angeblich von Behörden verheimlicht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.12.2007 12:00 Uhr von JustMe27
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Stand der Quelle zum Zeitpunkt der Einlieferung um 12.00 Uhr: 30.11.07 - 17.19 Uhr. Falls sich noch was ändert, ist es nicht die Schuld des Autors...
Kommentar ansehen
02.12.2007 13:40 Uhr von zocs
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Cooler Stunt - alle Achtung. Gut reagiert und auch nen bisschen Glück im Unglück.
So ein Laster kann sehr unangenehm sein ....
Prima gemacht ...
Kommentar ansehen
02.12.2007 14:31 Uhr von MannisstderBlond
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Heul doch Ne mal im ersnt, wenn sich die Quellen ändern dürfte das eigentlich nur Newbees aufregen (oder die Idioten die alles bemeckern!)

Klasse News,
Schade ist es nur, dass der Mensch im Schockzustand selten so schnell reagieren kann.
Vielleicht hat sie ja schon damit gerechnet dass der LKW-Fahrer sie übersieht; eventuell auch unbewusst.

mfg
MidB
Kommentar ansehen
02.12.2007 14:55 Uhr von JustMe27
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@MidB: Hast ja grundsätzlich recht, aber nachdem schon News von mir gemeldet und sogar angezeigt worden sind, weil diese Quelle gerne nachlegt, sicher ich mich so eben ab.
Kommentar ansehen
02.12.2007 16:18 Uhr von Sven_
 
+2 | -11
 
ANZEIGEN
nunja: In der wievielten Klasse lernen Kinder, dass es lebensgefährlich ist sich rechts neben einen LKW zu stellen? Ich meine es ist noch Grundschule.

Natürlich ist es toll, dass die Frau es so gut überlebt hat und ich möchte den LKW-Fahrer nicht von aller Schuld freisprechen. Aber irgendwo muss man im Straßenverkehr auch anfangen mitzudenken. Und nichts ist da toller als Omi auf ihrem Fahrrad, die (was sie sogar darf leider) rechts an der Autokolonne vorbei bis ganz vor an die Ampel fährt und dann jedes der überholten Autos blockiert. Erlebe ich mindest einmal pro Woche....

Ich gehe jedoch davon aus, dass die Frau daraus gelernt hat, nicht umsonst lernt man aus Fehlern am besten.
Kommentar ansehen
02.12.2007 18:39 Uhr von kleiner erdbär
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
super! in so ner schock-situation noch so schnell & richtig zu reagieren, das muss man echt erstmal fertig bringen!!!

...da wird sie jetzt wohl 2x im jahr geburtstag feiern... :o)


@ sven_
...na klar SOLLTE man das eigentlich nich machen, aber ich nehme an, auch du hast schonmal fehler gemacht, oder?! schliesslich sind wir alle menschen & keine computer...
Kommentar ansehen
02.12.2007 20:05 Uhr von MannisstderBlond
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hallo Sven_: Ich weis ja nicht wo du lebst, aber auf allen Straßen die ich hier in Deutschland kenne ist der Radweg Rechts.
Daher kann ich verstehen wenn man Rechts neben den Fahrzeugen mit seinem Fahrrad steht.
Es ist sogar zwingend vorgeschrieben falls Schilder nicht etwas anderes erlauben.

§ 2 Straßenbenutzung durch Fahrzeuge
(1) Fahrzeuge müssen die Fahrbahn benutzen, von zwei Fahrbahnen die rechte. Seitenstreifen sind nicht Bestandteil der Fahrbahn.


(4) Radfahrer müssen einzeln hintereinander fahren; nebeneinander dürfen sie nur fahren, wenn dadurch der Verkehr nicht behindert wird. Sie müssen Radwege benutzen, wenn die jeweilige Fahrtrichtung mit Zeichen 237, 240 oder 241 gekennzeichnet ist. Andere rechte Radwege dürfen sie benutzen. Sie dürfen ferner rechte Seitenstreifen benutzen, wenn keine Radwege vorhanden sind und Fußgänger nicht behindert werden. Das gilt auch für Mofas, die durch Treten fortbewegt werden.


Sei langem wird schon gefordert an Kreuzungen spezielle Spiegel an zu bringen damit gerade LKW Fahrer besser erkennen können ob Radfahrer neben ihnen stehen.
Passiert ist leider bisher sehr wenig.

Genauso könnte man an den Kreuzungen die Haltelinie um eine Fahrzeuglänge zurückziehen, so dass Radfahrer weiter vorne als die Kraftfahrzeuge stehen und somit besser gesehen werden.
Würde dann noch an allen Ampelanlagen die Weiterfahrt und das weitergehen für Radfahrer und Fußgänger konsequent vor den Fahrzeugen gestatten, wäre dies schon mal ein weiterer Schritt in die allgemeine Verkehrssicherheit..

mfg
MidB
Kommentar ansehen
03.12.2007 17:12 Uhr von Mr.E Nigma
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@sven: keine Ahnung ... aber auf jeden Fall lernt man in der Fahrschule, dass man (speziell vor der Ampel) bevor man rechts abbiegt auf eventuell neben einem stehende Zweiradfahrer achten muß !!! d.h. Rückspiegel kontrolliert + Schulterblick !
Kommentar ansehen
03.12.2007 19:40 Uhr von MBGucky
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Sven_: Wie kommst Du darauf daß man als Fahrradfahrer die an einer roten Ampel stehenden Autos rechts überholen darf?

Meines Wissens ist es in Deutschland generell verboten, rechts zu überholen. Dies gillt auch für Fahrradfahrer.

Wenn ich bei viel Gegenverkehr nach 500m es endlich mal schaffe, ein Fahrrad zu überholen, will ich es jedenfalls nicht an der nächsten roten Ampel wieder vor mir haben. Erfahrungsgemäß muss ich dann nämlich wieder ein paar hundert Meter hinter dem Fahrrad herfahren, da der Gegenverkehr zufällig auch gerade rot hatte und sich halt ein wenig gestaut hat.

Was anderes ist es natürlich, wenn neben der Straße noch ein Radweg ist. Das gibt die Quelle leider nicht her.

Trotz allem eine Filmreife Leistung der Radfahrerin. Hut ab :)

MidB möchte ich gerne mal zustimmen. Das mit dem Spiegel ist mir zwar neu, wäre aber eine nützliche Einrichtung an Straßen mit Fahrradweg. (Während ich an anderer Stelle froh wäre, wenn es dort wenigstens mal einen Fahrradweg gäbe.)


MfG
Kommentar ansehen
06.12.2007 11:20 Uhr von maxedl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@MannisstderBlond: -- Zitat Anfang --
Genauso könnte man an den Kreuzungen die Haltelinie um eine Fahrzeuglänge zurückziehen, so dass Radfahrer weiter vorne als die Kraftfahrzeuge stehen und somit besser gesehen werden.
-- Zitat Ende --
Das gibt es bereits hier in Linz/Donau an einigen Kreuzungen.
Als Radfahrer gefällt mir das sehr gut.
Nur ist das wieder den Autofahrern nicht recht.
Da gibt es schon mal Leserbriefe in der lokalen Presse,
die dies als Verschlechterung darstellen.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Konflikt um Katalonien geht weiter
Obamacare: Nächste Schlappe für Trump
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?