02.12.07 09:59 Uhr
 239
 

Studie: Unterricht mit PCs an deutschen Schulen ausbaufähig

Die Initiative IT-Fitness hat eine Studie in Auftrag gegeben, die sich damit beschäftigte, wie viele Schüler in Deutschland die Möglichkeit haben, während des Unterrichts an einem Rechner zu arbeiten. Das Ergebnis besagt, dass nur ein Drittel der Schüler diese Chance regelmäßig habe.

36 Prozent der Schüler nutzen einen Rechner in der Woche weniger als zwei Schulstunden. Die Schulfächer betreffend, wird der Rechner vor allem im Informatik-Unterricht verwendet (68 Prozent). Mit 20 Prozent folgt auf Platz zwei das Fach Wirtschaft. Physik liegt mit 19 Prozent auf dem dritten Platz.

Die Schüler sind der Ansicht, dass viele Lehrer in Sachen Computer Nachhilfe benötigen würden. Gute IT-Kenntnisse werden nur einem Drittel der Lehrer zugesprochen. 87 Prozent der Schüler glauben, dass IT-Kenntnisse für ihr späteres Berufsleben sehr wichtig seien.


WebReporter: borgir
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Deutsch, Studie, Schule, Unterricht
Quelle: portal.gmx.net

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsches U-Boot-Wrack aus dem 1. Weltkrieg vor Belgischer Küste entdeckt
"Harry-Potter"-Erstausgabe für 81.250 US-Dollar ersteigert
Zwei neue Banksy-Wandbilder in London aufgetaucht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.12.2007 21:54 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In der Tat ausbaufähig. In Zeiten, in denen der Gebrauch eines Rechners so normal und wichtig geworden ist, sollte doch auch das Bildungssystem mitziehen und den Schülern im Unterricht PCs zur Verfügung stellen. Diese Ausgaben sollte uns die Ausbildung der Kinder doch wert sein.
Kommentar ansehen
02.12.2007 10:19 Uhr von urxl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nicht nur eine Frage des Geldes: Viele Schulen haben mittlerweile eine ausreichende PC-Ausstattung. Es ist aber die Frage, ob es didaktisch sinnvoll ist, den PC ständig einzusetzen.
Kommentar ansehen
02.12.2007 14:45 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ist schon seit Jahren so: Jaja, Studie mal wieder
Der Unterricht mit PCs an deutschen Schulen ist schon seit vielen, vielen Jahren ausbaufähig.
Denn auch den Schulen fehlt es an Geld.
Der PC zu Hause ist halt besser ausgerüstet.
Kommentar ansehen
02.12.2007 19:43 Uhr von Pinok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@enny: so kann ich das nicht sehen, an unserer berufsschule werden die rechner alle 3 jahre erneuert, und das sind echt einige hunderte rechner und laptops, die dann auf komplett neue geräte getauscht werden.

und dennoch sind unsere lehrer und schüler nicht, bzw nur zum kleinen teil in der lage, die gestellten geräte auch richtig zu verwenden, bedienen und einzurichten!

es sollten mehr IT fachmänner in schulen eingebracht werden, denn sogar die IT lehrer haben einen kenntnisstand, der noch 20 jahre alt ist.
Kommentar ansehen
03.12.2007 22:03 Uhr von PCJ
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bei uns an der Schule: Haben wir zwar auch nicht die aller modernsten PC´s doch die Lehrer haben Ahnung, manche sogar wirklich gute!
Kommentar ansehen
04.12.2007 23:41 Uhr von Hier kommt die M...
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also wenn ich daran denke, dass mein Sohn mit 12 Jahren dem Lehrer Powerpoint erklären muss, weil der das net kann..
Und das ist schon der Lehrer, der als Computerspezialist dort gilt *gg*

Schade eigentlich..

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

GZSZ Wochenvorschau 25.09 - 01.10
"Die Partei" holt ein Prozent der Stimmen: "Ab jetzt jagen wir Gauland"
Altkanzler Gerhard Schröder nun mit Südkoreanerin liiert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?