01.12.07 19:11 Uhr
 2.706
 

Nur jeder fünfte Arbeitslose bekommt Arbeitslosengeld I

Nur noch 18,8% der Arbeitslosen, aktuell 645.000, erhalten das Arbeitslosengeld I als Leistung aus der Arbeitslosenversicherung. Anfang 2006 lag der Wert noch bei 30%. Damit sank die Zahl der ALG-I-Bezieher doppelt so stark, wie die Zahl der Arbeitslosen.

Die Ursache sieht DGB-Arbeitsmarktexperte Wilhelm Adamy darin, dass immer weniger Arbeitnehmer, aufgrund von befristeten Arbeitsverträgen und fehlenden Dauerarbeitsverhältnissen, Ansprüche auf die Versicherungsleistung aufbauen können.

Ebenfalls ging die durchschnittliche Höhe der Unterstützung auf 751 Euro zurück. Rund jeder Zehnte Bezieher muss sogar zusätzlich ALG II zur Sicherung des Existenzminimums beantragen. Adamy warnt vor einem steigenden "Verarmungsrisiko am Ende des Berufslebens".


WebReporter: Besitzstandswahrer
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Arbeit, Arbeitslosengeld
Quelle: www.ksta.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Einzelhandel fordert härtere Strafen für Ladendiebe
Deutsche Bundesbank: Bleibt der 500-Euro-Schein doch?
Bitcoin beschert Hessen Millionengewinn

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

25 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.12.2007 19:05 Uhr von Besitzstandswahrer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das immer weniger Arbeitnehmer Ansprüche auf ALG1 erwerben liegt auch daran, dass die Voraussetzungen für den Bezug deutlich verschärft, wie auch die Bezugsdauer verkürzt wurde.

Immerhin muss die BA Überschüsse erwirtschaften. Die Folgen tragen die Versicherten.
Kommentar ansehen
01.12.2007 19:49 Uhr von IYDKMIGTHTKY
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
vergessen darf man nicht: die weiteren knapp 8 Millionen Menschen die auf Harz4 angewiesen sind und unter die statistik der arbeitslosen fallen.
Kommentar ansehen
01.12.2007 19:49 Uhr von Bi-Ba-Butzemann
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Und welcher normale Arbeiter von wievielen bekommt einen gerechten Lohn für seine Arbeit???
Jeder Hundertste wenns hochkommt??
Kommentar ansehen
01.12.2007 20:20 Uhr von ron11
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
traurig: aber war schon lange abzusehen das man auf kosten der kleinen sich gesund wirtschaftet...........
Kommentar ansehen
01.12.2007 20:26 Uhr von Pitbullowner545
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
sind aktuell 11,2 millionen Hartz4er tendenz massiv steigend.. die arbeitslosenzahlen fallen nicht, sie steigen..
Kommentar ansehen
01.12.2007 20:28 Uhr von alterm.ann
 
+7 | -13
 
ANZEIGEN
@autor: die BA erwirtschaftet keine überschüsse, schlicht und ergreifend weil sie kein wirtschaftsunternehmen ist. die BA verteilt lediglich gelder aus der arbeitslosenversicherung - das da mal n paar "peanuts" ;o) übrigbleiben ist wieder eine andere sache...


gruß
Kommentar ansehen
01.12.2007 20:32 Uhr von jsbach
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
Da gebe ich meinen: Vorredner Recht. Immer die "geschönten" Statistiken dem Volk vorgauckeln. Wie es gerade passt: Arbeitslosen Zahlen sind am Sinken und die ärmsten Personen (Hartz IV) sind am steigen.
Wallraff: Die Reichen werden immer reicher und die Ärmsten immer Zahlreicher.
Recht hat er.
Kommentar ansehen
01.12.2007 20:47 Uhr von Besitzstandswahrer
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
@altermann: Wenn die BA mehr Einnahmen, als Ausgaben hat, ist das ein Überschuss (es steht nirgends etwas von Gewinn).

Der Überschuss ist angesichts immer noch vorhandener Massenarbeitslosigkeit umso erstaunlicher, da er insbesondere auf Leistungskürzungen, -verschärfungen resultiert. Ebenso wurden in den letzten Jahren massiv Qualifizierungsangebote gekürzt (aktuell bessert man hier geringfügig nach); die vorhandenen Maßnahmen konzentriert man auf die weniger werden ALG1-Empfänger, während ALG2 Bezieher zunehmend aufs Abstellgleis geschoben werden und bestenfalls mit Beschäftigungstherapien ab"qualifiert" werden.

Im Grunde müssten wenn schon Geld übrig ist, Verschärfungen und Kürzungen rückgängig gemacht werden, anstatt hauptsächlich aus Unternehmerinteresse die Beiträge zu senken. Die Folgen der Kürzungen tragen immerhin die Versicherten alleine.

Weiterer Effekt: Wenn, wie sich derzeit abzeichnet, die Konjunkut wieder zu stottern anfängt, werden garantiert weitere Kürzungen erfolgen, da nun aufgrund der gesenkten Beiträge die Kassen leer sind.
Kommentar ansehen
01.12.2007 21:18 Uhr von In extremo
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
@ Besitzstandswahrer: Auf der andern Seite, haben wir das Problem das Deutschland hochverschuldet ist. Wir haben halt lang über unseren Verhältnissen gelebt und zahlen dafür heute 40 Mrd € Zinsen.
Gut Invstitionen sollte man auch machen, aber der Schuldenberg auf der andern Seite, ist auch ein Problem
Kommentar ansehen
01.12.2007 21:26 Uhr von Isamu_Dyson
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
konjunktur!? wie was konjunktur? wo?

ist bei mir nicht angekommen, wie bei fast 90% der bevölkerung.
profitierende sind höchstens unternehmen die stark exportieren.

unsere binnenkaufkraft ist fast nicht vorhanden, bis auf die wohlbetuchten der gesellschaft.

astroh küchen pleite...jaja wieder fast 800 stellen weg...trotz der allgemein bejubelten konjunktur die angeblich unser land betrifft.

mehr als 1/3 aller beschäftigten in ostdeutschland sind 1€ jobber.

sparen kann kaum noch jemand, privat für die rente vorsorgen erst recht keiner. die frage der altersarmut stellt sich garnicht mehr.

ind 20-30 jahren wird deutschland insgesamt verarmt sein.
fast jeder der noch bis 67 (vielleicht bald 70) arbieten muss und doch früher in rente gedrängt wird, bekommt fast nichts mehr.

hartz iv empfängern bleibt eh nur die staatliche in die sie kaum was eingezahlt haben.

ist schon erstaunlich wie schön alles geredet wird, mahnend der zeigefinger erhoben wird, aber am ende nichts passiert um das zu ändern.

wenn ihr später in rente geht und euch kaum was zum leben bleibt werden alle sagen, hättest du mal privat vorgesorgt.

schön und gut...nur wie?

das jeder vernünftige mensch wissen sollte, das die aktuellen arbeitszahlen gefälscht sind erklärt sich wohl von selber.

berichte im fersehen entsprechen schon lange nicht mehr der wahrheit....und es wurde sogar von ferseh sendern zugegeben das bestimmte sachen verfälscht werden.

natürlich würde keiner zugeben die zahlen würden gefälscht, die kommen schon falsch vom amt.

ich bin mir nicht ganz sicher was das soll...auf dauer wird man es nicht verbergen können. wollen alle schnell noch kasse machen bevor alles den bach runter geht und sich dann absetzen oder sind die dort oben wirklich so doof das die ihrer eigenen lügen glauben?
Kommentar ansehen
01.12.2007 21:30 Uhr von Isamu_Dyson
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
schulden: achja wo wir beim thema sind...überall wird gespaart.

steuern sind rauf...

warum zur hölle verschulden wir uns wieder um 13mrd. € aufs neue, spenden aber millionen ins ausland? warum kann sich bei einer solchen schlechten lage die abgeordneten leisten, ihr gehalt aufzustocken?

loben sich politiker dafür, das sie "nur" 13mrd. neue schulden machen? gibt es überhaupt noch einen ausweg irgendwann mal keine neuen schulden zu machen?

warum ist das jetzt schon an position 6 der größten umweltverschmutzer geführte neue kraftwerk nähe neuss von fr. merkel bis 2014 steuerbefreit? haben wir wohl doch zuviel geld? abgesehen von den 19mrd. euro verschwendete ausgaben des bundes.
Kommentar ansehen
01.12.2007 23:51 Uhr von Besitzstandswahrer
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@Extremo: So schlimm kann das Problem aber nicht sein, immerhin ist genügend Geld für zig Milliarden Steuergeschenke an Konzerne und Wohlhabende vorhanden. In NRW werden immer größeren Stellenabbau bei Betriebsprüfern Steuerbescheide durchgewunken.

Es ist nur die Frage, wie das Geld verteilt wird. Und das geschieht seit 2 Jahrzehnten zunehmend unausgewogen.
Kommentar ansehen
02.12.2007 00:55 Uhr von Borgir
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
muss man: bi-ba-butzemann zustimmen....so gut wie keiner wird leistungsgerecht bezahlt...
Kommentar ansehen
02.12.2007 06:12 Uhr von STASI_2.0
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
ALLES EURO JOBBER: Ist ja auch kein Wunder, wenn man die Arbeitslosen in 1 Euro Jobs steckt. Gehen Arbeiten für nichts und die Firmen freuen sich... tolle Solidarität.

Eine Verkäuferin geht 40 Jahe malochen um am ende gerade mal 600.- Euro Rebnte zu bekommen. Super. Da kriegen Hartzempfänger ja noch mehr...

Nur eine Abwahl der Bundesregierung und die Einführung von Volksentscheiden können dieses Land noch vor diesen Wahnsinnigen da oben retten.

http://www.Bündnis-deutscher-Bundesbürger.de - das Bürger und Meinungsforum für die Republik
Kommentar ansehen
02.12.2007 11:25 Uhr von Isamu_Dyson
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
gewinn? laut internetseite des arbeitsamtes neuss haben die letztes jahr 8mio gewinn "erwirtschaftet".

fast 30mrd. werden für neue flügzeuge bei der bundeswehr ausgegeben, aber für leute ohne arbeit ist wohl kein geld da.
wir spenden millionen im 2-3 stelligen bereich ins ausland während kinder hier in armut leben.

ich bin für unterstützung des auslandes oder bei katastrophen, aber warum gleich solche enormen summen spenden, wenn es uns selber schlecht geht dazu noch der staat mal wieder 13mrd neue schulden macht?

20mio waren das fürs grillen mit bush...wieviele obdachlose hätte man davon ernähren können?

warum sind unsere bildungs und forschungsinvestitionen so gering??? gerade das wird die zukunft unseres landes bestimmen! lieber werden düsenjäger und transportflugzeuge gekauft um weiter teure auslandseinsätze zu finanzieren.

ich finde es toll was die bundeswehr im ausland leistet...aber was uns das alles kostet sollte man auch bedenken, bevor wir auch an jeder front unsere leute hinschicken.

und warum zum teufel darf oder kann das volk nicht bei der neuen EU-Verfassung mitbestimmen? warum wird keiner von uns auch nur im geringsten darüber aufgeklärt was dort drinne steht?

ist sowas demokratie? wird uns etwas verheimlicht?

als ich noch bei der BW war habe ich damals auch gehört der eurofighter wird nicht gebaut. aber intern hörte ich was anderes.

fakt ist das der bürger in vielen dingen belogen wird. soll das zu unserem besten sein? fürchtet man die breite ablehnung würde vieles öffentlich gemacht und vom volke entschieden werden? sind nicht wir, das volk diejenigen die alles wissen sollten?

ist das "dumm" halten der bevölkerung methode? mit sicherheit!

schon wie damal die pharaonen in ägypten...
lesen war nur was für priester oder höher. das volk sollte unwissend bleiben um damit es dumm zu halten und aufstände zu vermeiden.

nichts anderes ist hier politik. der normale bürger geht arbeiten (wenn er welche hat), kommt nach hause, guckt tv, geht schlafen und am nächsten tag wieder zur arbeit.

zeit zum wirklichen nachdenken soll ihm garnicht gegeben werden und um so mehr geldsorgen er hat, umso weniger zeit bleibt ihm sich über andere dinge den kopf zu zerbrechen.
Kommentar ansehen
02.12.2007 15:05 Uhr von fail
 
+1 | -10
 
ANZEIGEN
Selbst Schuld: Wer heutzutage nen Hauptschulabschluss hat oder nen schlechten Realabschluss sollte sich nicht wundern, wenn er nichts verdient.

Meckern kann man immer, aber Vorschläge bringen wie man es besser machen könnte, kommen keine!

Will nicht wissen wie viel Geld von den H4 Beträgen in Lottoscheine "investiert" wurde..
Kommentar ansehen
02.12.2007 15:07 Uhr von Thomas Baierle
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
@All: Tja, da sieht man, dass man sein Leben doch besser selber in die Hand nimmt. Eigenverantwortung ist gefragt.

Frage: Was ist eigentlich leistungsgerechte Bezahlung? Wie wird das exakt definiert?
Kommentar ansehen
02.12.2007 15:51 Uhr von hartz4biszurrente
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
da möchte ich: doch den Lohnbirnen für ihr Arbeitsleben von ganzem Herzen gratulieren ^^

Wer hat euch eigendlich eingeredet, das ihr euer Leben mit Arbeit vergeuden sollt ?
Kommentar ansehen
02.12.2007 16:08 Uhr von smag79
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Arbeitslose: was aber auch vergessen wir sind die die sich einen 400€ Job gesucht haben und dadurch nicht mehr in der Statistik erscheinen das wird auch sehr oft vergessen.
Kommentar ansehen
02.12.2007 16:17 Uhr von der-lange
 
+1 | -9
 
ANZEIGEN
hartz4biszurrente: hartz4biszurrente trifft die Meinung von dort zu vielen auf den Punkt und darum werden immer mehr Leistungen zurückgefahren um solche Sozialschmarotzer zu motivieren Ihren Arsch hoch zu bekommen. Richtig so.
Kommentar ansehen
02.12.2007 17:57 Uhr von Fumpi
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Extremo: "Auf der andern Seite, haben wir das Problem das Deutschland hochverschuldet ist. Wir haben halt lang über unseren Verhältnissen gelebt und zahlen dafür heute 40 Mrd € Zinsen.
Gut Invstitionen sollte man auch machen, aber der Schuldenberg auf der andern Seite, ist auch ein Problem"

Wer ist "wir"? Wer hat über seine Verhältnisse gelebt? Ich ganz sicherlich nicht.
Wenn "wir" über unsere Verhältnisse gelebt haben, wurde das von Menschen getan, die über uns entscheiden, Geld ausgeben, welches ihnen in die Hände gegeben wurde und von ihnenv eruntreut wurde.

Jeder kleine Mann in einer Firma muss für das gerade stehen was er verbockt. Oft muss er auch mit seinem Lohn dafür einstehen. In der Regierung ist das anders. Wenn dort Mist gemacht wird, fällt es unter den Tisch, im Extremfall wird ein Minister "abgesägt". Ich habe aber noch nie erlebt, das ein Minister mit seinem privatem Geld für seine Fehler eingestanden hat!

Oder meinst du evtl. die "goldenen 70er", als es in der BRD so gut lief und jeder gut leben konnte? Auch davon habe ich nichts gehabt, da ich in der DDR gross geworden bin. Aber ich soll nun für diese tollen Jahre büssen? Ziemlich ungerecht, oder?

Ich verstehe es immernoch nicht, dass man Menschen, die arbeiten wollen und keine Chance dazu bekommen, auch noch dermassen bestrafen muss. Man sollte eher die bestrafen die nicht dafür sorgen, dass es nicht genug Arbeit für alle gibt.
Kommentar ansehen
02.12.2007 20:00 Uhr von cookies
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
trotz allem geht keiner auf die Straße! Das verstehe ich einfach nicht. Muss man sich denn auf die Schlachtbank führen lassen und warten b, bis das Beil kommt?

Manchmal hasse ich die deutsche Mentalität, sich nicht zur Wehr zu setzen!
Kommentar ansehen
02.12.2007 21:44 Uhr von Pittjes
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Falls wer auf die Straße gehen will: wird er bei Zeiten von den Überwachungskammeras gesehen.Die Telefon und Internetüberwachung sorgt dafür, dass sich die Leute nicht mehr unbemerkt verabreden können. Terrorismus und Kinderpornos sind nur der Vorwand alle Überwachungsmaßnahmen zu begründen. Bald wird das auch nicht mehr nötig sein.
Kommentar ansehen
03.12.2007 11:06 Uhr von ArrowTiger
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@In extremo - Staatsverschuldung, u.a. Luftnummern: -- "Auf der andern Seite, haben wir das Problem das Deutschland hochverschuldet ist. Wir haben halt lang über unseren Verhältnissen gelebt und zahlen dafür heute 40 Mrd € Zinsen."

Man sollte sich von den Schuldenzahlen aber auch nicht kirre machen lassen. Dieses Geld existiert an sich überhaupt nicht! Ich empfehle hierzu, sich einmal mit Geldtheorie zu befassen. Einstiegsstichwort z.B.: "fractional banking" oder "fiat money" (bzw.: wie macht man Geld aus dem Nichts).

Alle paar Jahrzehnte gibt es dann einfach einen für fast alle schmerzhaften "Reset" (aka Weltfinanz-/-wirtschaftskrise) mit Rezession und/oder Hyperinflation, und das Spiel fängt im schlimmsten Fall von vorne an. Demnächst sollte es wieder soweit sein...

-- "Gut Invstitionen sollte man auch machen, aber der Schuldenberg auf der andern Seite, ist auch ein Problem"

Klar sollte man nicht grundlos Geld verschleudern. Es ist in der VWL jedoch durchaus so, daß Inverstitionen, auch wenn sie schuldenfinanziert sind, oft später mehr Geld in die Kassen spülen, als wenn man gespart hätte (sog. "Totsparen"). VWL ist eben nicht BWL oder das private Sparschwein... ;-)
Kommentar ansehen
03.12.2007 11:13 Uhr von ArrowTiger
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Pittjes: -- "Falls wer auf die Straße gehen will wird er bei Zeiten von den Überwachungskammeras gesehen."

Da helfen wohl nur Farbspray oder Gotchas... ;-)

Naja, ist eine schwere Entscheidung zwischen Sachbeschädigung und Mißachtung der Privatsphäre.

Refresh |<-- <-   1-25/25   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue österreichische Regierung: Flüchtlinge sollen ihre Handys wie Geld abgeben
Einzelhandel fordert härtere Strafen für Ladendiebe
Bundesregierung geht von weniger als 200.000 Migranten in 2017 aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?