01.12.07 13:03 Uhr
 273
 

Tote Babys in der Tiefkühltruhe - Urteil gefallen

Zwölf Jahre Gefängnis. Dieses Urteil sprachen die Richter des Landgerichts Erfurt am Freitag gegen die Mutter, die ihre zwei Babys nach der Geburt tötete und in Plastiksäcken gehüllt in einer Tiefkühltruhe aufbewahrte.

Wegen Totschlags muss sich nun die 35-jährige Frau verantworten, deren Babys, von der 35-Jährigen Paul und Paula genannt, von ihrem 17-jährigen Sohn entdeckt wurden.

Der Vater der Kinder will von der Schwangerschaft seiner Partnerin nichts gewusst haben.


WebReporter: Stellina
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Urteil, Baby
Quelle: nachrichten.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Model Ivana Smit unter mysteriösen Umständen mit nur 18 Jahren verstorben
Russland: Mann hackt seiner Frau beide Hände ab
Pariser Flughafen: Obdachloser stiehlt aus Wechselstube 300.000 Euro

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.12.2007 13:43 Uhr von roteGraefin
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
boah eh: ist ja kaum zu fassen, was muss in der Frau vor sich gegangen sein?
Sie hat ja offensichtlich schon ein Kind geboren und groß gezogen.
Kommentar ansehen
01.12.2007 16:38 Uhr von LevLev
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Schwaches Urteil !!! Man sollte sie nicht für 12 Jahre ins gefängis bringen, sondern für 12 jahre in einen Tiefkühltruhe einschliessen !!!
Das währe eine faire/gerechte Strafe !!!
Kommentar ansehen
01.12.2007 20:24 Uhr von jsbach
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Da fehlt nur noch: die Bemerkung "soziales Umfeld". Wie kann es angehen, dass ein Mann während der neun Monaten nichts von der Schwangerschaft bemerkt haben will? Genau wie dieses, lässt sich nicht erklären: Warum und weshab tötet man die Babys? Wenn schon keine Abtreibung, dann gebe ich sie halt entweder in einer Babyklappe ab oder zur Adoption frei.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Olympische Fackel in Südkorea wird vom Androiden HUBO getragen
Kein Glück wie Air Berlin; Niki stellt Flugbetrieb ein
Mann überfällt Polizist in Zivil


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?