30.11.07 16:08 Uhr
 18.728
 

Schwangerer ZDF-Sprecherin platzte während Sendung die Fruchtblase

Während die Moderatorin Claudia Krüger am letzten Sonntag die Sendung "ZDF Umwelt" präsentierte, kam es zu einem dramatischen Vorfall: Als sie den ersten Beitrag ankündigte, platzte die Fruchtblase der Hochschwangeren. Sie sei plötzlich in einer Pfütze gestanden, erzählt die 35-Jährige später.

Die Wehen hatten um sechs Wochen zu früh eingesetzt. Ein Notarztwagen fuhr die Moderatorin ins Krankenhaus. Um die Geburt zu verzögern, wurden Frau Krüger Wehen hemmende Mittel verabreicht. Am Donnerstag war es so weit: Töchterchen Rebecca Rose kam zur Welt.

Das Baby wurde per Kaiserschnitt zur Welt gebracht und konnte selbstständig atmen. Mutter und Tochter erholen sich derzeit im Krankenhaus von den Strapazen.


WebReporter: bauernkasten
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: ZDF, Schwangerschaft, Sendung, Schwan, Sprecher, Frucht
Quelle: www.krone.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dschungelcamp: Dr. Bob ist besorgt wegen Teilnehmerinnen mit Silikon-Busen
Trotz Serientod: Susan Sideropoulos kehrt zu GZSZ zurück
Twilight-Star Kellan Lutz hat geheiratet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

33 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.11.2007 17:05 Uhr von fruchteis
 
+12 | -4
 
ANZEIGEN
Versteh ich nicht: Wie kann man denn hochscwanger noch ne Sendung moderieren? Gilt bei ZDF der Mutterschutz nicht?
Kommentar ansehen
30.11.2007 17:05 Uhr von davidflo
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
Interessant wäre, ob es eine Aufzeichnung oder eine LIVE-Sendung war... kenne die Sendung leider nicht. Oder gleich ein passendes Youtube Video... ;)
Kommentar ansehen
30.11.2007 17:14 Uhr von SdS-Donnergott
 
+14 | -3
 
ANZEIGEN
@fruchteis: Les doch die Nachricht... 6 Wochen zu frühe Wehen... das heißt wenn dann hätte der Mutterschutz da erst angefangen. Außerdem darf eine schwangere wenn sie WILL natürlich moderieren... warum auch nicht? Schadet ja dem Kind nicht. Wenn sie Dachdeckerin sähe das vielleicht anders aus.

@davidflo denke die Sendung ist live, kannst dir in der ZDF Mediathek anschauen, da ist sie abrufbar. Sie wurde nach dem 2. Beitrag durch eine Kollegin ersetzt.
Kommentar ansehen
30.11.2007 17:19 Uhr von DerFreund
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@fruchteis: Soweit ich weiß kann jede schwangere Frau selber entscheiden ob sie während des Mutterschutzes arbeiten möchte oder nicht.
Und wenn sie der Meinung ist, dass alles gut ist, ist es doch ok.
Naja in dem Fall war das Timing vielleicht nicht gerade hervorragend aber dafür hat sie ne schöne Erinnerung, die sie ihrem Kind irgendwann mal zeigen kann :]
Kommentar ansehen
30.11.2007 17:25 Uhr von fruchteis
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
Im Licht der Öffentlichkeit: Wenn ich vor ner Kamera stehen würde und schon frei machen könnte, würd ich mich da jedenfalls nicht mehr hinstellen. Und 6 Wochen vor dem Termin, da ist der Mutterschutz schon im Laufen. Naja, vielleicht sollte es grad die letzte Sendung sein, OK...
Kommentar ansehen
30.11.2007 17:48 Uhr von Karpfisch
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Ich hab´s gesehen: Per Zufall lief es im Hintergrund, dachte mir beim Draufgucken noch: "Oh, die is aber schwanger" und nach dem ersten Einspieler stand dann plötzlich eine andere Moderatorin da, die erklärte, ihrer Kollegin sei es schlecht geworden...Also nicht ganz so spektakulär wie´s geschrieben steht, aber dennoch eine süße Geschichte.
Schön, das es beiden gut geht!
Kommentar ansehen
30.11.2007 18:12 Uhr von andreascanisius
 
+4 | -27
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
30.11.2007 18:13 Uhr von whitechariot
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ Karpfisch: Da steht ja nur, dass der Vorgang dramatisch war, nicht dass der Zuschauer das auch verfolgen hätte können :-D.
Kommentar ansehen
30.11.2007 18:19 Uhr von VooDooKing
 
+4 | -9
 
ANZEIGEN
Wahnsinn mich würde mal interessieren ob das Frau XYZ aus Irgendwoher die am Fließband arbeitet vielleicht auch passiert ist? Aber so etwas interessiert ja leider keinen (außer vielleicht mich und ein paar wenige andere).


MfG der VooDooKing
Kommentar ansehen
30.11.2007 18:44 Uhr von tutnix
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
dramatischer vorfall? das platzen der fruchtblase gehört zur geburt dazu, ich kann da nichts dramatisches erkennen. ok die quelle ist krone, da kann man keine seriosität erwarten.
Kommentar ansehen
30.11.2007 18:48 Uhr von normalo78
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich bin bisher immer davon ausgegangen, daß die Geburt unmittelbar nach Platzen der Fruchtblase eingeleitet werden muß. Ohne gibts Infektionen oder so...

Gruß
Kommentar ansehen
30.11.2007 19:18 Uhr von nettesMädel
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
@Milano: Wer lesen kann, ist defintiv im Vorteil!

Die Fruchtblase ist 6 Wochen VOR dem errechneten Termin geplatzt. Und wie schon einige Vorredner geschrieben haben, ist es im Ermessen der werdenden Mutter und ihres Arztes, wann sie in den Mutterschutz geht.

Wenn die Schwangerschaft unkomliziert verläuft und es der Mutter gut geht, spricht doch nichts dagegen, weiterzuarbeiten!

Außerdem wurde daraus kein Drama gemacht - die News haben doch den Zweck zu informieren. Nicht mehr oder weniger und meiner Meinung nach ist das schon eine News wert. Weil welche Schwangere würde dabei auch so gelassen bleiben....

Ich freu mich jedenfalls, dass alles so gut gelaufen ist und es den beiden gut geht.....
Kommentar ansehen
30.11.2007 19:24 Uhr von oehne
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@milano: dass schwanger nicht gleich krank ist weißt du aber schon, oder?

und wer hat den beitrag des netten mädels bloß negativ bewertet? unfassbar.

@nettes mädel: sauber, das ist die wahrheit
Kommentar ansehen
30.11.2007 19:38 Uhr von Sir_Cumalot
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
iiiiiiiiiii: war gerade beim Essen :(
<ironie>Danke für diese News <ironie aus>
Kommentar ansehen
30.11.2007 20:05 Uhr von Chaosbreaker
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
dramatischer vorfall: naja gut, klar gehört das platzen der fruchtblase dazu, aber eben nicht gerade 6 Wochen früher und dazu noch während einer Moderation. Da nimmt sowas schon eher "dramatische" Züge an, wenn auch vielleicht eher subjektiv für die Beteiligten. Fand Geburten bis vor 1,5 Jahren auch nicht aufregend...bis dann man eigener Sohn auf die Welt kam ;) Alles in allem bleibt mir nichts andere zu sagen als: Herzlichen Glückwunsch zu einem (scheinbar) gesunden Töchterchen :)
Kommentar ansehen
30.11.2007 20:16 Uhr von spybot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
geplatzte Fruchtblase: Versteh Ich nicht warum das Kind erst 4 Tage nach dem Vorfall per Kaiserschnitt geholt wurde ?
Muss nicht nach einem solchen Vorfall umgehend entbunden werden ???
Kommentar ansehen
30.11.2007 20:49 Uhr von Lustikus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@einige :-): Nein es muß nicht unmittelbar nach platzen entbunden werden jedoch ist das Infektionsrisiko höher. Als Richtwert wird 24h genannt dann gibts aber schon Penicillin. Bei meiner Frau waren es 36 Stunden.4 Tage ist jedoch schon heftig.

Und soweit ich weiß darf sie 8 Wochen vorher nicht mehr arbeiten!
Kommentar ansehen
30.11.2007 21:18 Uhr von chartus
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
arg: "Sie sei plötzlich in einer Pfütze gestanden"

dem... besser... deutsch...

wie kann man nur solcherart die Grammatik verhunzen.. und das als "Moderatorin"
Kommentar ansehen
30.11.2007 22:01 Uhr von Cursty1
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
nie dabei sein? selber schuld: wer mal bei einer Geburt dabei war sagt, dass es das schönste war, was er jemals erleben durfte, ob Man oder Frau. Und: Mutterschutz beginnt 6 Wochen vor der Geburt und endet 8 Wochen danach, bei mir hat auch kein Hahn danach gekräht, ich stand in einer Buchhandlung im Weihnachtsgeschäft, da hat auch keiner gesagt "warum gefährden Sie Ihr Kind?" Warum auch? ist, wie gesagt keine Krankheit, bin auch gleich im Kreisaal aufgestanden und duschen gegangen und zum Kiosk.Danach nach Hause geradelt, ist wie nach einer schlimmer Verstopfung da legt man sich ja auch net ins Bett. naja, bei jeder Frau verschieden, aber grundsätzlich, 3. Welt, etc, denk mal nach
Kommentar ansehen
30.11.2007 23:43 Uhr von Spez
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
karriere um jeden preis...kranke welt.
Kommentar ansehen
01.12.2007 00:50 Uhr von Borgir
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
mein gott: heute kann man nicht mehr sagen, ich bin schwanger und komm nicht mehr...das war früher mal so einfach, heute kann man sich das, will man karriere machen, nciht erlauben....bei uns arbeitet eine schwangere chirurgin im op....narkosegase, röntgen usw....high-risk...aber wer karriere machen will kann sich das nicht erlauben auszusetzen......so ist das heute leider
Kommentar ansehen
01.12.2007 01:24 Uhr von posso64
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Borgir: Da hast du Recht.
Das ist aber nur ein Argument.
Zudem gibt es noch Leute, denen macht ihr Beruf Spaß und die freuen sich arbeiten zu gehen. (Soll es heute tatsächlich auch noch geben!)

@Spez
Was ist daran krank, 8 Wochen vor dem eigentlichen Termin noch Arbeiten zu gehen (s.o.)

Es sollte sich doch schon rumgesprochen haben, dass eine Schwangerschaft keine Frauenkrankhiet ist und ´iiii! ist das schon gar nicht, wenn man bedenkt, dass wir das alle (nehme ich mal an) schon mindestens einmal mitgemacht haben.

Natürlich alles Gute für die Zwei!
Kommentar ansehen
01.12.2007 01:33 Uhr von Karpfisch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@whitechariot: In der News steht, das es beim Ankündigen des Einspielers geschehen ist. Glaub mir, man hätte mitbekommen, wenn ihr beim Sprechen die Fruchtblase geplatzt wäre, auch wenn ich meinen ersten Beitrag nicht als Kritik an den News verstehen wollte.
Kommentar ansehen
01.12.2007 03:42 Uhr von Erni09
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ Mutterschutz: Wenn eine Frau im Mutterschutz ist DARF sie rechtlich gar nicht mehr arbeiten. Der Mutterschutz gilt ab 4 Wochen vor dem vom Arzt errechneten Geburtstermin. Die Moderatorin war zwar hochschwanger, allerdings 6 Wochen vor dem errechneten Geburtstermin.
Kommentar ansehen
01.12.2007 08:17 Uhr von Lassielein
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
menschlich, so ist das leben eben. alles natürlich.

Refresh |<-- <-   1-25/33   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Todesstoß": Jusos strikt gegen eine Große Koalition
Großbritannien: Mann erblindet wegen intensivem Orgasmus auf einem Auge
Dschungelcamp: Dr. Bob ist besorgt wegen Teilnehmerinnen mit Silikon-Busen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?