30.11.07 12:49 Uhr
 409
 

Frankfurt erwartet viele Besucher zur Kunstausstellung über Lucas Cranach d.Ä.

Im Städel-Museum haben Besucher noch bis 17. Februar 2008 die Möglichkeit, über hundert Gemälde des Reformationsmalers Lucas Cranach d. Ä. anzusehen. Die Veranstalter sprechen von der bekanntesten Gemäldeausstellung, die 2007 in Deutschland zu besichtigen ist.

Dafür wurden extra zusätzliche Werke des Renaissance-Künstlers aus aller Welt beschafft. Seine beliebtesten Darstellungen auf den Gemälden waren vor allem Frauen. Diese malte er gerne hüllenlos mit unvergleichlicher Zartheit und Eleganz.

In der Ausstellung wird auch noch das legendäre Porträt des Reformators Martin Luther gezeigt. Nach dem Ausstellungsende wird diese einmalige Gemäldeausstellung ab 12. März 2008 in der Royal Academy of Arts in London zu besichtigen sein.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Frankfurt, Kunst, Besuch, Besucher
Quelle: www.art-magazin.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsches U-Boot-Wrack aus dem 1. Weltkrieg vor Belgischer Küste entdeckt
"Harry-Potter"-Erstausgabe für 81.250 US-Dollar ersteigert
Zwei neue Banksy-Wandbilder in London aufgetaucht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.11.2007 12:45 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lucas Cranach stammt aus dem oberfränkischen Kronach, wo sich vermutlich auch seine Name ableitet. Das besondere Luther-Porträt stammt aus der Zeit, wo er künstlerisch in Wittenberg tätig war.
Kommentar ansehen
30.11.2007 17:42 Uhr von MannisstderBlond
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Welches Frankfurt? Als alter Hase sollte man auf solche Details achten!

mfg
MidB
Kommentar ansehen
01.12.2007 21:47 Uhr von BurnDaddy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@jsbach: Es ist richtig dass Lucas Cranach aus Kronach stammt, allerdings leitet sich umgekehrt der Name der Stadt Kronach von Lucas Cranach ab. So wurde mir das zumindest von einigen Kronachern erklärt.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nachrichtensender N24 ab 2018 mit neuem Namen
Flüchtlingsmädchen soll abgeschoben werden, obwohl es 14.000 €uro-Fund abgab
Chemnitz: Leopardin verletzt Tierpfleger


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?