29.11.07 19:37 Uhr
 2.059
 

Israel: Archäologen finden in uralter Synagoge erstmals Menschendarstellungen

Archäologen haben jetzt am See Genezareth die Überreste einer uralten Synagoge ausgegraben. Dabei kamen Mosaike zum Vorschein, die erstmals Menschendarstellungen zeigen. Die Darstellungen sind etwa 1.600 bis 1.800 Jahre alt.

Die Mosaike sind im byzantinisch-römischen Stil gehalten und zeigen u. a. die Bauarbeiten an einem großen Bauwerk.

Man geht davon aus, dass hier die Erstellung des Jerusalemer Tempels gezeigt wird. Eventuell könnte es sich aber auch um den den Bau der Arche Noah bzw. die Arbeiten am Turm zu Babel handeln.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Mensch, Israel, Archäologe, Synagoge
Quelle: www.faz.net

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Fettberg in Kanalisation soll in Biodiesel umgewandelt werden
Kunststoffe mithilfe von Enzym aus Algen synthetisierbar
Künstliche Intelligenz in der Lage, Alzheimer neun Jahre im Voraus zu berechnen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.11.2007 19:39 Uhr von coelian
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
ist damit bewiesen: Dass es zu Zeiten der ersten Synagogen schon Menschen gab? Ist damit der Darwinismus widerlegt?
Kommentar ansehen
29.11.2007 19:50 Uhr von GLOTIS2006
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@admin: horst 34 bitte sperren
Kommentar ansehen
29.11.2007 19:52 Uhr von Andana
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Hoooorst! Hör auf mit deiner WERBUNG!
Kommentar ansehen
29.11.2007 20:16 Uhr von Hier kommt die M...
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Autor: Vielleicht hättest du mal erwähnen können, dass es nicht nur erstmals Menschendarstellungen sind, sondern dass diese auch das erste Mal im völligen Widerspruch zum strengen jüdischen Bilderverbot stehen. Denn das ist die eigentliche Nachricht darin.

Und eine kleine Erwähnung zum Zusammenhang mit den "Judenchristen" wäre auch nett gewesen, die Quelle bietet das ja..und Platz ist da oben auch noch.
Kommentar ansehen
29.11.2007 21:24 Uhr von georgyy
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
.....da kan ich mich ´´hier kommt die Maus´´ nur anschliesen.
Kommentar ansehen
29.11.2007 22:46 Uhr von roteGraefin
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
ja leider Autor: erst wer die Quelle liest kommt hinter den möglichen Sachverhalt.
77 nach unserer Zeitrechnung wurde Jerusalem zerstört. Damals gab es schon Christen. Also vor 1600 bis 1800 Jahren erst recht.
Wenn es sich also um Judenchristen gehandelt haben wird, dann hat sich bis zu diesem Zeitpunkt das Bilderverbot bei diesen Christen mittlerweile Liberalisiert.

Zumal es sich auch um Mosaiken handelt im byzantinischem Stil.
Kommentar ansehen
30.11.2007 14:39 Uhr von Dusta
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
@roteGraefin: Judenchristen?
Kommentar ansehen
30.11.2007 16:58 Uhr von roteGraefin
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
natürlich: oder hast Du bis jetzt noch nicht gewusst dass das Christentum sich aus dem Judentum entwickelt hat?
Kommentar ansehen
03.12.2007 02:12 Uhr von roteGraefin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Herr Oberlehrer: Ich darf doch wohl sehr bitten.Na gut dann eben ein bisschen Nachhilfeunterricht für einen Oberlehrer:

Jesus war nun mal Jude. Er hat versucht das Judentum zu reformieren. Ist ihm leider aufs Butterende gefallen.

Seine Jünger waren alles Juden erst der Jude Paulus hat das Tor zu einer Weltreligion aufgestoßen. Und dies nachdem er vorher noch einige Anhänger des neuen Weges als Fanatiker mit allen Schikanen verfolgt hat.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Der Fall Arppe - Aufklärung im Landtag gefordert
Die Mitwirkung der AFD in den parlamentarischen Gremien soll sabotiert werden.
Tegernsee: Ermittlungen wegen Urkundenfälschung gegen AfD-"Prinz"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?