29.11.07 18:55 Uhr
 971
 

Verzögerungstaktik der Telekom? Arcor leitet rechtliche Schritte ein

Die Deutsche Telekom kümmert sich zu langsam um die DSL-Anschlüsse von Konkurrenzanbietern. Dem ist sich Telekommunikations-Anbieter Arcor sicher (SN berichtete). Daher hat das Unternehmen nun ein Verfahren gegen die Telekom eingeleitet.

Konkret handelt es sich um die Teilnehmer-Anschlussleitungen (TAL), die laut Arcor zu langsam bearbeitet werden. Somit müssen Kunden anderer Anbieter auf die Freischaltung ihres DSL-Anschlusses warten. Arcor behauptet sogar, 25 % aller TAL-Aufträge würden erst nach 18 Tagen abgeschlossen.

Fakt ist jedoch auch, dass die Anzahl an Aufträgen für die DSL-Freischaltung stark zugenommen hat. Dies ist auf die derzeit große Nachfrage nach einem DSL-Zugang zurückzuführen. Eine Stellungnahme der Telekom gibt es bislang noch nicht. Die Vorwürfe hatte der Konzern bereits zurückgewiesen.


WebReporter: Kashyyk online
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Telekom, Schritt
Quelle: satundkabel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Empörung über "frauenfeindliche" App: Frauen werde ohne Schminke gezeigt
Firefox 57: Mozilla verleit seinem Browser neuen Schub
Jamaika-Sondierungen: Nur noch Glasfaser soll gefördert werden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.11.2007 22:30 Uhr von Tauphi
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
selbst wenn selbst wenn die telekom das machen würde, ich fände es ehrlichgesagt nicht mal schlimm ...

arcor kann sich ja selbst leitungen legen und zusehen, wie die das auf die reihe bekommen ... und wenn die DSL bestellungen die letzte zeit eh sehr hoch wurden, ist es ja auch mehr oder minder normal, dass die telekom mehr zu tun hat damit und es zu verzögerungen kommt ...

außerdem kanns dem endkunden von arcor eh egal sein, ob sein internet bald geht oder nicht, die hälfte der seiten kann man ja sowieso nicht abrufen :D
Kommentar ansehen
29.11.2007 22:41 Uhr von Tanzgas
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@vorredner: du verstehst da anscheinend was nicht, den staatlichen Wartungsauftrag für die TAL hat die deutsche Telekom, da kann kein Anbieter was dran rütteln, d.h. die einzigen die im Haus an den Verteilerkasten dürfen, sind Telekomtechniker. Wenn Arcor das selbst dürfte hättest du nen Neuanschluss sicher innerhalb von zwei Tagen.
Kommentar ansehen
30.11.2007 15:55 Uhr von nettesMädel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kann ich bestätigen! Als wir umgezogen sind, habe ich das Arcor mitgeteilt, die haben uns dann über einen Termin informiert und wer kam nicht? Ja, der Techniker von der Telekom. Der Hammer war aber dann, dass der behauptet hat, dass niemand daheim gewesen sein. Hmmmm, nur seltsam, ich war da, aber geklingelt hat niemand!

@Tauphi: Ich kann alle Seiten, die ich benötige aufrufen - ohne jede Probleme. Du sprichst die Sache mit dieser Pornoseite an: Dazu war Arcor rechtlich verpflichtet und jeder der da Terz drum macht, soll mir mal bitte erklären, wozu er eine solche Seite benötigt!

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Minions"-Macher arbeiten an "Super Mario" Animationsfilm
Hamburg: 18-jähriger G20-Gegner bleibt trotz Haftverschonung weiter in U-Haft
Post bei Rabattzahlungen betrogen - Schadenshöhe bis zu 100 Millionen Euro


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?