29.11.07 16:08 Uhr
 671
 

PKK-Mitglieder werden von Deutschland an die Türkei ausgeliefert

Deutschland hat zwei Führungsmitglieder der PKK an die Türkei ausgeliefert. Der erste ist Mehmet I., der 1991 im türkischen Südosten bei einem Angriff mitwirkte, bei dem acht Menschen ihr Leben verloren. Nach seiner Festnahme in Deutschland lieferte man ihn am 19. September an die Türkei aus.

Das zweite PKK-Mitglied ist Mehmet Esref K. Man verdächtigt ihn, dass er ebenfalls 1991 einen Polizisten getötet haben soll. 1998 nahm man Mehmet K. in Deutschland fest. Da aber damals noch die Todesstrafe in der Türkei verhängt wurde, gab es keine Auslieferung an die Türkei.

Im März wurde Mehmet Esref K. wieder gefasst und in der vergangenen Woche an die Türkei ausgeliefert. Österreich muss sich von der Türkei Kritik gefallen lassen, weil sie ein PKK-Mitglied nicht festnahm, sondern in den Irak ausreisen ließ. In Deutschland ist die PKK verboten, in Österreich nicht.


WebReporter: PortaWestfalica
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Deutschland, Deutsch, Türkei, Türke, Mitglied, PKK
Quelle: www.vol.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Trotz massiver Proteste: Umstrittene Korruptionsreform tritt in Kraft
Union, SPD und FDP einigen sich auf Erhöhung der Bundestagsdiäten
SPD-Politikerin Sawsan Chebli: Muslime in Deutschland sollen Juden unterstützen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

21 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.11.2007 17:27 Uhr von edi83
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
gut so: so langsam kommt ja alles ins rollen. zwar zu langsam aber immerhin...
Kommentar ansehen
29.11.2007 17:41 Uhr von HEINZMEMBER
 
+7 | -14
 
ANZEIGEN
lol: Während Marco unter fragwürdigen Umständen dahinsiecht schiebt Deutschland munter Menschen in Länder ab in denen sie wahrscheinlich Folter ausgesetzt sind.

Verkehrte Welt.
Kommentar ansehen
29.11.2007 18:05 Uhr von ElChefo
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
@HEINZMEMBER: Was diesen Menschen in den Ländern, in die sie abgeschoben werden blüht, dürfte auch ebenjenen bekannt sein. Schon bevor sie ihre Taten begingen. Sie hatten immer die Wahl, schlichtweg ein anständiges Leben ohne Terror und Verbrechen zu führen. Ergo braucht es doch uns nicht zu interessieren. Wenn also ein Auslieferungsvertrag besteht und man einen Verbrecher, Terroristen, oder sonstig Kriminellen festnimmt, ein solcher Antrag auftaucht, wird er ausgeliefert. Punkt. Wo ist jetzt das Problem? Warum sollten wir jetzt Anwalt der armen Verbrecher spielen, nur weil sie in ihrem Heimatland anders bestraft werden als hier?!
Kommentar ansehen
29.11.2007 18:55 Uhr von Jimyp
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
@ HEINZMEMBER: Sie kommen nur dort hin, wo sie hingehören!
Kommentar ansehen
29.11.2007 21:20 Uhr von Nuernberger85
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
so ein schwachsinn: das mit marco zu vergleichen!für dich sind wohl äpfel auch birnen?
Kommentar ansehen
29.11.2007 23:23 Uhr von metin2006
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
El Chefo: Das ist doch wohl nicht dein Ernst, was mit denen in der Türkei passiert? Bei den Guantanamo Häftlingen hast du anders geredet. Die verdienen deiner Ansicht nach humanere Methoden aber die PKK nicht.
Das ist so ziemlich verlogen, findest du nicht?
DU weisst, meistens sind wir immer der selben Ansicht aber diesmal gehst du meiner Ansicht nach zu emotional an die Sache ran.
Natürlich würde ich gerne jeden PKK fritzen über den Haufen schiessen, wenn wir aber ein Rechtsstaat werden wollen, müssen wir unsere Gefühle unter Kontrolle bringen.
Gruß
Kommentar ansehen
30.11.2007 00:27 Uhr von Borgir
 
+2 | -9
 
ANZEIGEN
finde ich nicht gut: denn es ist wohl klar was denen in der türkei blüht...folter usw....unverantwortlich die auszuliefern
Kommentar ansehen
30.11.2007 00:48 Uhr von Nuernberger85
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
terroristen auszuliefern: ist unverantwortlich?!

also bei kritikern etc kann ich es ja verstehen, aber bei TERRORISTEN?!

in deutschland beschweren sich immer alle, dass ausländer in deutschen gefängnissen von ihren steuern finanziert werden müssen und doch abgeschoben werden sollen und terroristen dann nicht oder wie?

also, ich kann ja sehr viel tolerrieren, aber so etwas nicht! und ich denke mal, dass er ja einen türkischen pass haben muss, ein irakischer pkk terrorist wird ja wohl nicht in die türkei ausgeliefert....denk ich.

also ich finde es völlig normal...oder soll die türkei etwa keine al kaida attentäter, die in deutschland anschläge geplant haben, an deutschland ausliefern?!

leute, die sich in ihrem leben entschieden haben so viele wie andere zu töten sollen dann doch selber mal spüren wie das ist!(wobei ich gegen folter bin).
aber mit samthandschuhen muss man sie nicht anfassen!
Kommentar ansehen
30.11.2007 09:08 Uhr von dilber
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
die armen ich hoffe denen passiert nicht das gleiche, wie die leute in 1982-1983 in diyarbakir/türkei im gefängnis...gott stehe euch bei
Kommentar ansehen
30.11.2007 10:24 Uhr von Nuernberger85
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
ja, die armen: straftäter, die bomben legen, drogen verkaufen und schutzgeld kassieren um noch mehr bomben legen und waffen kaufen zu können! :(
Kommentar ansehen
30.11.2007 10:28 Uhr von dilber
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
kein mensch verdient es gefolttert zu werden..
Kommentar ansehen
30.11.2007 10:40 Uhr von Nuernberger85
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
dann lies mal meinen text: über deinem ersten kommentar!

ja, solange dich persönlich nichts betrifft bist du dagegen.
Kommentar ansehen
30.11.2007 11:15 Uhr von dilber
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
wir sind alle betroffen die aus der türkei und kurdistan kommen..vor allem wir kurden..
Kommentar ansehen
30.11.2007 11:45 Uhr von Nuernberger85
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
stimmt nicht: kein pkk-kämpfer hat mir oder verwandten je etwas angetan!daher bin ich auch gegen folter!anders würde ich jedoch denken, wenn etwas angetan worden wäre!ist nur menschlich!

und natürlich sind v.a. kurden betroffen, ist ja auch eine kurdische terrorgruppe!

pkk ist nun mal verboten und daher gehören sie eingesperrt!
Kommentar ansehen
30.11.2007 12:07 Uhr von dilber
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
ja ja terrorgruppe? Seit wann nennt man eine arbeiterpartei eine terrorgruppe? Wofür kämpfen die leute? Hast du überhaupt ne ahnung? Was wollen die? Wieso? Weshalb? Warum? Wenn man die Hintergründe kennt, nennt man diese leute garantiert nicht terrorgruppe?
Kommentar ansehen
30.11.2007 12:16 Uhr von Nuernberger85
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
ähhhmmmm: in der türkei, usa und der eu ist die PKK OFFIZELL als TERRORISTISCHE VEREINIGUNG eingestuft!

sie kämpfen für ein eigenes land(kurdistan). jedoch kämpfen sie nicht für die kurden, sondern nur für ihre anhänger!kurden, die gegen die pkk sind werden genauso getötet wie türkische soldaten(als bsp).
zudem ist die pkk kommunistisch geprägt.nur schaffen sie durch ihre taten keine freiheiten, sondern sorgen dafür, dass kurden allgemein als pkk´ler hingestellt werden!

anscheinend weißt du gar nichts über die pkk, nur, dass sie die armen unterdrückten kurden befreien wollen!das ist aber nicht so richtig und sie sind eine TERRORGRUPPE!allein, dass du das nicht weißt zeigt schon, wieviel du ja zu wissen scheinst!
Kommentar ansehen
30.11.2007 13:17 Uhr von dilber
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
deine meinung nicht jeder denkst so..wenn die türkei kein terror auf die kurdische bevölkerung ausüben würde, gäbe es die pkk nicht..und das mit amerika was die so sagen und denken..naja da würde ich vorsichtig mit sein..und europa ist da ebenfalls geteilter meinung..wenn sie die für eine terrororanisation halten, wieso waren vor 2 tagen die kurden im eu-parlament und haben über die pkk diskutiert bzw. über das kurdenproblem, was es ja offensichtlich in der türkei gibt..und du hast wirklich null ahnung über die pkk, man sollte nicht an alles glauben, was man in den türkischen nachrichten sieht, die übertreiben gerne...

http://www.yeniozgurpolitika.org ...nur zur info...
Kommentar ansehen
30.11.2007 17:13 Uhr von Nuernberger85
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
nicht alle denken so? ja natürlich nicht!es halten auch nicht alle al kaida für eine terrororganisation!trotzdem ist es eine!genauso die pkk!

und die pkk macht es den kurden in der türkei schwerer und nicht leichter!

dein argument ist schwachsinnig: "wieso waren die kurden im eu-parlament..." willst du mir sagen alle kurden sind pkk´ler und weil die eu sie empfangen hat denken sie nicht, dass es eine terrorgruppe ist?!schwachsinn!natürlich gibt es ein kurdenproblem!

du hast mir kein argument gebracht was gegen meine spricht und sagst mir ich hätte null ahnung!sehr fragwürdig deine denkweise!

und ich besitze weder türk. tv noch lese ich türk. zeitungen!

du wusstest nicht einmal dass es eine terrororganisation ist!
Kommentar ansehen
30.11.2007 19:16 Uhr von edi83
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
sie weiß es: aber sie akzeptiert es nicht. das ist der unterschied. es wurde langsam zeit, dass man hier zulande endlich mal etwas macht.
Kommentar ansehen
01.12.2007 19:46 Uhr von ron11
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
bin einmal: gespannt wenn die ersten einsprueche kommen....wuerde mich nicht wundern wenn die amerkanner die ersten snd
Kommentar ansehen
01.12.2007 22:10 Uhr von ElChefo
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@metin: Erstmal sorry für die späte Antwort. Aber ja, das ist schon mein ernst. Ich finde jetzt auch nicht, das sich das gross mit Guantanamo schneidet.
Es ist das eine, wenn aufgrund eines Haftbefehls Menschen, die eines Verbrechens verdächtigt werden, festgenommen und verurteilt werden.
Dazu zählt auch, das Länder, die untereinander Auslieferungsabkommen geschlossen haben, eine Auslieferung beantragen, um Verbrechern habhaft zu werden, die dann ihrer Strafe zugeführt werden.
Wir können nicht auf der einen Seite uns sagen lassen, das das türkische Rechtssystem so gerecht ist, und dann Terroristen nicht ausliefern, weil sie möglicherweise gefoltert werden.

Guantanamo ist eine ganz andere Geschichte. Menschen irgendwo auf der Welt unter nebulösen Umständen einkäschern und dann ohne Rechtsanspruch in einer rechtsfreien Zone wegzusperren und jahrelang ohne Prozess vermodern zu lassen kann man ehrlich nicht hiermit vergleichen.

Wir WISSEN, das Amerika gerne mit der Terroristenfahne wedelt, und auf irgendwelche Leute mit den Fingern zeigt. Wie wahr amerikanische Anschuldigungen sind, allein schon durch die Erfahrung der letzten 5 Jahre.
Wir WISSEN allerdings auch, wie die PKK agiert, wie in der Tat Anschläge durch PKK-Symphatisanten begangen wurden und wie PKK-Anhänger hierzulande über rechtsstaatliche Prinzipien und Demokratie denken und letztlich dann auch handeln.

Aber... da wir ja eigentlich recht häufig einer Meinung sind, denk ich mal nicht, das es tragisch ist, wenn wir auch mal Differenzen haben ;-)

Refresh |<-- <-   1-21/21   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zweitwichtigster Importpartner: Thailand stoppt gesamten Handel mit Nordkorea
Gewerkschaft Cockpit ruft Ryanair-Piloten zu Streik auf
Hessen: Traktorfahrer zerstört sechs Blitzer


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?