29.11.07 16:04 Uhr
 2.941
 

Studie: Kinder, die Wasser trinken, nehmen weniger an Gewicht zu

Das Forschungsinstitut für Kinderernährung in Berlin hat unter der Leitung von Mathilde Kersting eine Studie in den sozial benachteiligten Stadtteilen von Essen und Dortmund durchgeführt. Bei der Studie wurde das Trinkverhalten von 3.000 Grundschülern beobachtet.

Ergebnis der Studie war, dass Kinder, die an Schulen aus Wasserspendern tranken, weniger zugenommen haben, als Kinder an Schulen ohne vorhandene Wasserspender. Die Kinder nahmen weniger süße Getränke zu sich, so Kersting.

Die Studie fand im Rahmen der Aktion "Trinkfit - mach mit" statt. Diese wird vom Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft durchgeführt. Ziel der Aktion ist es, das Trinkverhalten von Kindern zu ändern. Dazu sollen unter anderem Wasserspender und Aufklärung während des Unterrichts beitragen.


WebReporter: borgir
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Kind, Studie, Wasser, Gewicht
Quelle: www.aponet.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Polen: Baby hat bei Geburt drei Promille im Blut
Stiftung Warentest: Die meisten Verhütungs-Apps bei Test durchgefallen
USA: Frau wollte sich Po vergrößern lassen und muss nun im Rollstuhl leben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

22 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.11.2007 16:37 Uhr von Chriz82
 
+26 | -0
 
ANZEIGEN
Neuigkeit: Fettes und Süßes macht dick unglaublich.
Kommentar ansehen
29.11.2007 17:00 Uhr von BitteBrigitte
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
@ chriz: Ach menno, :(: jetzt hast du die Forschungsergebnisse für das Projekt der nächsten 10 Jahre schon verraten.

Aber das wird sie nicht abhalten, genau das noch speziell für diese Grundschulen zu analysieren... ^^
Kommentar ansehen
29.11.2007 17:01 Uhr von MasterFX
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@ Chriz82: Genau das habe ich auch gleich gedacht :-)
Kommentar ansehen
29.11.2007 17:06 Uhr von Andana
 
+5 | -8
 
ANZEIGEN
Ich trink grad Früchtetee.. mit nem Löffel Zucker drin. Ich werde als morgen an Überfettung sterben.
Kommentar ansehen
29.11.2007 18:31 Uhr von Mi-Ka
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Komisch, da wollen meine Vorposter ah so schlau sein und übersehen, um was es bei der Studie ging.
Nicht die Erkenntnis, dass, wer Süsses trinkt, dick wird sondern dass man das Trinkverhalten der Kinder lenken kann z.B mit Wasserspendern.

Aber egal. So langsam habe ich das Gefühl, dass von vielen (und damit meine ich nicht die Politiker) eine Unterschicht erwünscht ist, damit man sich selber besser fühlen kann.
Früher gab es Exotenaustellungen und jetzt gibt es die dummen, fetten Unterschichtler, die man begaffen kann.
Und wehe, jemand kommt auf die Idee, was dagegen zu machen.
Kommentar ansehen
29.11.2007 18:45 Uhr von Hino-Ken
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Vielleicht sollte man in Zukunft mal den Forschern Sanktionen androhen, wenn die weiterhin Staatskosten verpulvern um Sachverhalte zu erforschen die mit ein wenig gesundem Menschenverstand auch so offensichtlich sind.
Vielleicht müssen die Steuern dann nicht ganz so doll erhöht werden (außer natürlich die Forscher schulen dann auf Hartz4 um).
Kommentar ansehen
29.11.2007 18:56 Uhr von Mondelfe
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Juchu! Ich kann hellsehen!

Alleine beim Lesen der Überschrift war mir klar, dass Kinder, die öfter gesüßte Getränke trinken, im Schnitt mehr zunehmen, als Kinder die (fast) ausschließlich Wasser und ungesüßte Säfte oder Tees trinken.

Bin ich nicht gut?!?

;)
Kommentar ansehen
29.11.2007 19:29 Uhr von The_free_man
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
WER macht solche "Studien" ? Kinder die Wasser trinken nehmen weniger zu als Kinder die Zuckerwasser trinken? Echt?

Warum braucht man für so etwas eine Studie?
Kommentar ansehen
29.11.2007 19:36 Uhr von Hady
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Aber hab ich nicht auch schon mal gelesen, dass diese Wasserspender hochgradig mit Keimen belastet sind?

Ansonsten: Hätt ich nie für möglich gehalten, dass man von nem Liter Wasser weniger fett wird als von nem Liter Cola...
Kommentar ansehen
29.11.2007 21:11 Uhr von AngelclingDreams
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
WOW o.O: Das müssen ja hochbezahlte und super intelligente Professoren sein. Wie sonst hätten sie rausfeinden können das Wasser nicht dick macht und wenn man keinen Durst mehr hat auch keine Cola trinkt. Wie gut das die Menschheit das nun weiss....
Kommentar ansehen
29.11.2007 21:27 Uhr von georgyy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
HAHA, das wird ja immer besser mit den Studien und Analysen.
Dass ist ja mal echt was neues......^^
Baaaahnbrechende Entdeckung, dafür kriegen sie sicher den Nobelpreis
Kommentar ansehen
29.11.2007 23:21 Uhr von stephen44
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bewegung: Wie wärs mal mit bisschen Sport? Also ich könnte z.B ohne Cola,Bier usw. nicht leben. Immer Wasser trinken, ne danke.
Kommentar ansehen
30.11.2007 06:20 Uhr von delerium72
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Mi-Ka: Das liegt am Titel der News! Mein erster Gedanke war auch: Ach wie toll, das Rad wurde wieder 2x erfunden.
Kommentar ansehen
30.11.2007 09:25 Uhr von fhd
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sozial benachteiligte "Das Forschungsinstitut für Kinderernährung in Berlin hat unter der Leitung von Mathilde Kersting eine Studie in den sozial benachteiligten Stadtteilen von Essen und Dortmund durchgeführt. Bei der Studie wurde das Trinkverhalten von 3.000 Grundschülern beobachtet."

Wow. An sozial benachteiligten forschen. Ich find das gemein :D

Mit der Zielgruppe ist diese Studie _nicht_ repräsentativ für Deutschland. Obwohl, IMO sind hier derzeit 9 von 10 "sozial benachteiligt". Definitionssache.

Bei "sozial bevorteilten" wird gewiss weniger süßes getrunken. Ich hatte in meiner Kindheit hauptsächlich Sprudelwasser und Apfelschorle. Seit ich vernünftig verdiene ist meist genügend Cola/Fanta im Kühlschrank
Kommentar ansehen
30.11.2007 10:31 Uhr von hankhl
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Passt nicht ganz zum Beitrag, aber Fettes und Süßes macht dick? Ich möchte mal das Nahrungsmittel sehen, das "dick mackt". Ich finde diese Formulierung dermaßen albern. Wir holen uns eine schlanke Person, die etwas, "das dick macht" konsumiert. Dann können wir dabei zusehen, wie diese Person dick wird oder was?
Kein Nahrungsmittel macht dick, so etwas gibt es einfach nicht. Die Menge macht es.
Klar setzt es bei Kids eher an, wenn sie 2 Liter Cola am Tag trinken, abends eine Tüte Chips verputzen, stark gezuckerte Irgendwaspops zum Frühstück essen und nebenbei Schokoriegel snacken ... ach ja - und den ganzen Tag "Killerspiele" spielen :-) (die machen einen ganz nebenbei zum Amokläufer)
Kommentar ansehen
30.11.2007 15:03 Uhr von aquarius565
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nix neues: mich hält auch Aquavit (Malteserkreuz) fit.
Kommentar ansehen
30.11.2007 20:49 Uhr von delauer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Chriz82: Das kann man so nicht sagen, Einige Fette sind für den Körper sehr wichtig. Zum Beispiel die Omega 3 Fettsäuren.
Und außerdem gilt, wer Sport treibt kann auch mal was Deftiges oder was Süßes verzehren ohne Angst zu haben.
Kommentar ansehen
30.11.2007 21:01 Uhr von MpunktWpunkt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nächste Studie - die Wasserspender: sind mit Keimen und Bakterien verseucht
Kommentar ansehen
02.12.2007 10:45 Uhr von Sloony
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist doch so!! Meistens wird durst als hunger wahr genommen. Aber wenn mehr Trinkmöglichkeiten gegeben sind, werden die Kinder merken das der "Hunger" auch mit Wasser zu stillen ist. Ich finde es wichtig, das sowas an den Schulen gelehrt wird, denn viele Eltern sind dazu warscheinlich nicht in der Lage.
Wie allgemein bekannt nimmt ja das Übergewicht bei Kinder rapide zu. Deswegen sollte man z.B. auch den Vereins Sport mehr an die Schulen bringen.
Kommentar ansehen
02.12.2007 22:36 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Natürlich ist das schon länger: klar, dass Leitungs/Mineralwasser Nullkalorien hat.
Aber in einem Liter Cola sind ja ~ 40 Stück Würfelzucker, dass haut schon rein.
Kommentar ansehen
13.12.2007 22:42 Uhr von HammyGirl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nix neues: Also, dass Trinkwasser schlank macht und gesünder ist als all die ganzen versüßten Softdrinks ist wirklich nix neues. Obwohl das Trinkwasser könnte bei weniger guten Schulen verschmutzt sein und zu Krankheiten führen.
Kommentar ansehen
15.05.2008 11:21 Uhr von Jamway61
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wasser trinken: Sauberes Trinkwasser steht nicht überall auf der Welt und auch nicht überall in Deutschland zur Verfügung. Besonders dann, wenn mal wieder irgentwelche Katastropfen auftreten wie jetzt in Birma und China. Dabei haben wir doch die eigene Wasserquelle im Körper. Es ist zwar eine Überwindung für die meisten Menschen, aber wenn es geschehn ist, trinkt man es auch jeden Tag so wie ich.
Natürlich muss man über den Tag viel trinken, wenigstens2 l, damit er nicht so bitter schmeckt. Übrigens unser eigens Wasser hat auch eine heilende Wirkung. Ich möchte hier nur auf die Literatur hinweisen, die dazu gibt.

Refresh |<-- <-   1-22/22   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Friedrich Felzmann: Doppelmörder und Reichsbürger?
Studie: Wer wählte die AfD
Lebemann und Filmproduzent Felix Vossen (43) zockt 40 Millionen ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?