29.11.07 15:11 Uhr
 5.755
 

eBay zwingt Verkäufer des iPhones zur Nutzung von PayPal

eBay zwingt User, die Apples iPhone über das Online-Auktionshaus verkaufen möchten, zur Nutzung des Bezahldienst PayPal.

Ein Verkauf des iPhones ohne Registrierung bei dem Tochterunternehmen von eBay ist derzeit nicht möglich. Für eBay bedeutet diese Zwangsmaßnahme eine nicht unerhebliche Mehreinnahme wegen der Transaktionsgebühren, die bei PayPal anfallen.

eBay begründet seinen Schritt mit einer erhöhten Sicherheit für Käufer und Verkäufer. Datenschützer hingegen haben bereits mehrfach auf Sicherheitsmängel bei PayPal hingewiesen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: venomous writer
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Verkauf, iPhone, eBay, Nutzung, Verkäufer
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Chaos Computer Club möchte Lücken bei Software "PC-Wahl" schließen
Facebook testet Snooze-Button: Pause von nervtötenden Freunden
NES Classic Mini soll im Sommer 2018 wieder erhältlich sein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

24 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.11.2007 15:20 Uhr von Lord_Prentice
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Skandal??? Sind das legale Geschäftstaktiken?

Haben wir hier keine Behörde die sich so etwas annimmt und haben die Betroffenen noch keine Klage eingereicht?
Kommentar ansehen
29.11.2007 15:22 Uhr von Mister_M
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Unfassbar! Ich weigere mich Paypal zu nutzen, seitdem Kosten für das Empfangen von Zahlungen anfallen. bei jeder Bank kann ich gratis überweisen...
Kommentar ansehen
29.11.2007 16:10 Uhr von Onkeld
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
habe paypal einmal: genutzt, werde es kein 2. mal nutzen. transaktionszeiten von mehreren wochen halte ich einfach für eine sauerei.

nokia 6230 (oder so ähnlich) verkauft für 200 eur.
anfang des monats reingestellt, 5 tage auktionsdauer, eine woche nach auktionsende trudelte das geld auf meinem paypalkonto ein. 2 wochen später konnte ich das geld auf meinem konnte verbuchen.... bei sofortigem transfer nachdem das geld angekommen ist, bei paypal.....

für ein wenig sicherheit ist das zu lange, zumal man auf das geld angewiesen ist.
Kommentar ansehen
29.11.2007 16:11 Uhr von Onkeld
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
habe heute ne rechtschreibschwäche: konnte=konto ;)
Kommentar ansehen
29.11.2007 16:15 Uhr von posso64
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
eBay: hat einen Status erreicht, bei dem sie meinen, sie könnten machen, was sie wollen.
Das mit der Sicherheit beim Kauf oder Verkauf kann ich mir auch nicht vorstellen. Auf jeden Fall kümmert sich eBay einen Sch... um Probleme (Selbst erlebt)!
Hauptsache sie verdienen genug!
Kommentar ansehen
29.11.2007 16:29 Uhr von zwed120281
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
Tut einfach so als ob paypal und ebay gar nicht gibt, Leute. Und dann erübrigt sich auch der Rest, nicht wahr????

Falls hier einige noch nicht wissen, ebay und paypal ist ein unternehmen. wenn mir einer sagen würde ich darf nur mit dem Kopf nicken aber nicht mit dem Finger zeigen dann würde ich aber ganz schön sauer sein. ;-).
Kommentar ansehen
29.11.2007 16:53 Uhr von cyberax99
 
+9 | -5
 
ANZEIGEN
Sicherheit: Ihr seid die ersten die nach einem Kauf ohne Paypal betrogen werden und dann rumjammern, eBay hätte nichts getan.

Fakt ist, dass jeder der bei eBay ein IPhone kauft eine hohe Sicherheit hat, auch eines zu bekommen. Und sollte es mal im Einzelfall zu Problemen kommen, gibt es immer noch die Möglichkeit, von Paypal sein Geld zurück zu erhalten.

Und so ein IPhone ist ja nicht gerade billig.
Kommentar ansehen
29.11.2007 16:55 Uhr von Tine-Tolle
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
Na cyberax99 bist wohl der einzigste der hier bei eBay arbeitet was? Und wenn nicht,dann macht es Dir wohl Spaß Halsabschneidern noch hinten rein zu kriechen!
Kommentar ansehen
29.11.2007 17:01 Uhr von cyberax99
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
@Tine-Tolle: Im Gegensatz zu Dir haben ich einen sinnvollen Beitrag geleistet und Argumente hervorbringen können.

Du schreist nur rum -,-
Kommentar ansehen
29.11.2007 17:16 Uhr von Praggy
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
bei paypal krieg ich herpes: wenn man ewig als verkäufer auf sein geld warten muss und dann noch fette gebühren zahlt... nein danke... ich hab bei paypal schon so viel erlebt, kann davon wirklich nur als verkäufer abraten...
die transaktionszeiten sind viel zu lange, der service ist mit dem von premiere vergleichbar, die hotline gibt einem aufgrund von "sicherheitsfragen" keine oder nur ausweichende antworten....
niemals wieder, nein danke....
Kommentar ansehen
29.11.2007 17:38 Uhr von Metalian
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ich find PayPal gut! Wenn ich mal was bei ebay verkaufe,was sowieso sehr selten vorkommt,gebe ich als Zahlungmethode nur Überweisung an.
Aber wenn ich etwas kaufe,bezahle ich sehr gerne über PayPal!
Ist halt echt bequem und Probleme hatte ich da noch nie!
Kommentar ansehen
29.11.2007 18:22 Uhr von YetiF
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
nichts Neues: Auch bei eBay Express konnte und kann man sich nur dann als Verkäufer anmelden, wenn man über einen PayPal Account verfügt. Das eBay jetzt aber auch schon bestimmte Produkte nur via PayPal-Zahlung verkauft werden dürfen ist neu.

Prinzipiell ist PayPal ein cooles Zahlungssystem und funktioniert -allen Unkenrufen hier zu Trotz- absolut einwandfrei und ermöglicht weltweite Zahlungen binnen Sekunden (und ich erledige hunderte Zahlungen im Monat, weiß also, wo von ich rede).

Nur die PayPal-Gebühren sind leider eine Frechheit, die ihresgleichen suchen. Das Kreditkartenzahlungen und Versicherungsleistungen Geld kosten kann ja jeder verstehen. Aber das ich 36 Cent Gebühren zahlen soll, wenn ich jemanden 10 Cent schenken will, das will nicht in meinen Kopf.
Kommentar ansehen
29.11.2007 18:39 Uhr von belafarinrod
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Viele Iphones ohne Paypal: Obwohl dieser Schritt von eBay selbstverständlich überhaupt nicht in Ordnung ist die Meldung ein wenig veraltet, (eBay hats am 8.Nov veröffentlicht).

Wenn man sich die Iphones bei eBay anschaut, stellt man ausserdem fest, das viele mit Sofort-Kaufen angeboten werden und auch viele Angebote ohne PayPal als Zahlungsalternative vorhanden sind.

Trotzdem sollte gegen eBay vorgegangen werden, weil diese Vorgehensweise nicht sein darf
Kommentar ansehen
29.11.2007 20:42 Uhr von PingCheater
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
eBay? Wer ist eBay? Also Bitte, ich bin zwar sowohl bei eBay als auch bei PayPal angemeldet, aber schon seit einiger Zeit kotzt mich eBay ganz schön an, das ist einfach nicht mehr wie früher, als man noch ein Schnäppchen machen konnte.
Wenn man da heute was kauft, ists auf jeden Fall entweder von einem PowerSeller und entweder genauso teuer wie im Laden oder gar ncoh teuerer oder es ist tatsächlich günstiger aber dann wird man irgendwie anders beschissen.
Was mir auch auf den Keks geht sind die Portogebühren- irgendwie meinen die Verkäufer, ich müsste, nciht nur den Versand sondern auch noch etliche anderen Gebühren die so anfallen, übernehmen und das seh ich einfach nciht länger ein- da kauf ich die Ware lieber bei Amazon und Kopnsorten, da kommt sie schnell an und kostet das gleiche, nur eben ohne Stress.
Kommentar ansehen
29.11.2007 22:22 Uhr von xenonatal
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Alternative Hood.de: Es gibt ja noch ein Onlineauktionshaus das man auch kostenlos nutzen kann. Vielleicht sollten viel mehr Menschen http://www.hood.de
nutzen anstatt sich über ebay zu ärgern.
Kommentar ansehen
29.11.2007 23:37 Uhr von riddick
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
PayPal, das waren doch die, die Rückbuchungen als legitim ansehen, wenn der Käufer einen Einlieferungsbeleg vorweist. Dass da evtl. nur Pappe im Karton war, gilt nicht als Argument. Einen Textbaustein mit einer Antwort darauf gibt es wohl nicht in deren Programm. (alles im http://nopaypal.com/ -Forum gelesen...)

Ich zahle weltweit meist mit Kreditkarte und für eBay-Käufe gibt´s ja die EU-Überweisung. Wer braucht schon Paypal?
Kommentar ansehen
30.11.2007 10:00 Uhr von bigpapa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Find ich gut von Ebay: Ein Arbeitskollege wollte ein 8800 habe vor ca 1 Jahr. (Preis lt. Nokia-HP 999 Euro ohne Vertrag).

Er hat es 5 x bei Ebay ersteigert. 3 x hat Ebay die Auktion schon vorher wegen Betrugsverdacht gestoppt. (Mann bekommt dann als Bieter so eine nette "überweisen sie kein Geld" mail.

Ein mal war Ebay nicht schnell genug. Nach 3 Wochen hab ich ihm geraten Anzeige zu erstatten. Die Polizei hat dann ihre Kollegen vor Ort mal bei ihm klingeln lassen und mein Kollege bekamm sein Geld zurück.

Als er es dann endlich hatte war es ein gebrandetes Handy was er noch für 100 Euro freimachen musste.

PayPal wird gewisse Leute die nen schnellen Euro machen wollen auf alle Fälle abschrecken. PayPal überprüft die Konten ja mit 1 cent + buchungen. Und in DE darfste kein Konto eröffnen ohne Personalausweis.

Alle pösen Jungs kannste nie erwischen. Aber wenigstens die Anfänger die aufgrund des Iphone-Hyp ne schnelle unsauberen Euro machen wollen.

Ach ja, 2 Dinge noch.

1. Ihr jammert immer rum weil bei Ebay soviele Gauner sind. Und nun jammert Ihr wenn Ebay sich was einfallen lässt. Vielleicht kann ja einer von euch mal Ebay ein Vorschlag machen wie sie ihren Laden 100 % sicher bekommen. Ich denke dafür zahlt euch Ebay gern nen Mio. Euro als Belohnung. Einzige Bedingung dürfte sein das es mit den Momentan geltenen Buget machbar ist.

2. Wer Mode o. Hyp-Sachen bei Ebay o. ä. kauft, kann mit sehr hoher Quote damit rechnen das er beschissen wird.

Gruß

BIGPAPA

ps.: Ich verstehe aber immer noch nicht was an den Handy besonders ist. Ausser das man damit angeben kann wie ein Held im Feld.
Kommentar ansehen
30.11.2007 10:45 Uhr von Kingbee
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und wenn man gegen E-Bay Germany vorgehen will: stellt man fest, die Bude sich still und heimlich unter einer Tarnadresse nach Luxembourg verzogen hat. Kannst also vor einem deutschen Gericht nix mehr gegen die Ganoven unternehmen.

Wenn E-Bay, dann nur E-Bay USA (und das ist schon schlimm genug)

Es gibt halt Firmen (?) die die Welt nicht braucht.
Kommentar ansehen
30.11.2007 12:51 Uhr von bigpapa
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Kingbee und andere e-bay-hasser: Es gibt eine Menge Geschäfte / Unternehmen u.ä. auf diese Plani die ich nicht leiden kann. Das Resultat davon ist nicht das ich irgendwo rumjammere wie pöse die sind.

ICH BIN DA EINFACH KEIN KUNDE.

Und ich halte Ebay für ein zusätzliches ANGEBOT was ich nutzen kann und auch tue wenn ich will. Ich benutze mein Verstand dabei wie auch wenn ich im Einzelhandel einkaufen gehe.

Um mich zu Schützen kaufe ich eh kaum HYP-Artikel im I-net. wie WOK schon sagte. Kohle ins Ausland überweisen weil man es billiger bekommt.

Ich habe + werde NIE bei / über Ebay im Ausland bestellen. Ich habe nicht den Mega-plan von Auslandsgeschäften, kein Bock auf Zoll-Probleme und auch keine Lust bei Problemen ne Klage im Ausland zu führen.

Ihr könnt alle schreiben wie wunderbar das ist. Mir egal.

Ich benutze Ebay als das was es mal gedacht war. Als ne Art "digitalen Flohmarkt" wo privat zu privat alte Sachen für kleines Geld verkauft werden. Sachen die man auf den normalen Markt sogut wie nicht mehr bekommt.

Gruß

BIGPAPA
Kommentar ansehen
30.11.2007 16:11 Uhr von atzelich
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ebay war mal gut: Ebay war mal gut, aber inzwischen ist diese Pattform derart in Verruf (zumindest in Deutschland) geraten und mit dem neuen unsinnigen Bewertungssystem unnötig kompliziert bzw. die Verkäufer erpressbar geworden.
Paypal ist doch nur noch die letzte Rettung, um noch etwas Geld abzuzweigen, bevor Ebay irgendwann in naher Zukunft in der Bedeutungslosigkeit vergeht.
Kommentar ansehen
30.11.2007 17:35 Uhr von papilein
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Abzocke von PP, mehr ist das nicht. Manchmal hilft auch das Lesen von Bewertungen nicht, denn die Betrüger werden immer dreister und geschickter. Die Guten Zeiten bei Ebay sind vorbei, da kann man wirklich nur noch Schrott kaufen, und abgezockt wird man dann bei Sachen wie Paypals´ Iphone. Aber ist das nicht so gewollt? Schaut doch mal in die deutsche Politik, was meint Ihr, wie viele Politiker und deren Lakaien sich daran auch noch eine goldene Nase verdienen? Anwälte, Richter usw., die wissen schon, wie man dem kleinen Mann das Geld aus der Tasche zieht. Wie im dritten Reich, mit den Juden...... Was gut ist, kommt wieder!!
Kommentar ansehen
30.11.2007 20:33 Uhr von atzelich
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@papilein: Da muss ich dir Recht geben. Am meisten verdienen diese verfluchten Gauner mit Abmahnungen. Ein Kollege von mir, der auch einen Ebayshop hat, stellte ein neues Angebot ein--> nur das die AGBS die drinstehen müssen, trotz Aktivierung nicht nich im Angebot standen. Daraufhin bekam er gleich von einem dieser Aasgeier eine Abmahnung mit Unterlassungserklärung und Zahlungsaufforderung von 775,00€. Ebay beantwortete die Anfrage warum die AGBS trotz Aktivierung nicht erscheinen bis jetzt noch nicht einmal.
Kommentar ansehen
01.12.2007 11:01 Uhr von blondepuppe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nicht mehr das was es mal war: ebay ist schon längst nicht mehr das was es mal war...fast nur noch proffesionelle verkäufer und regel regeln und nichts als regeln..

Eure Charlotte
Kommentar ansehen
01.12.2007 15:30 Uhr von amaxx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@bigpapa: in gewisser weise hast du bei deinem ersten beitrag recht, allerdings muss ich dir in einem punkt wiedersprechen:

ich habe mir vor einiger zeit schon ernsthafte gedanken darüber gemacht, wie man ebay wesentlich sicherer machen könnte vor fakeprodukten oder vorallem vor gestohlenem eigentum, speziell bei elektronischen geräten und ganz besonders bei handys, nachdem mir meins geklaut wurde und ich in den wochen danach bei ebay immer wieder danach gesucht habe und bei jedem verdacht die leute sinnloserweise angeschrieben habe, mit der bitte um die IMEI-nummer um sie mit meinem vergleichen zu können, worauf ich nur böse mails bekommen habe, weil mich alle für einen gauner hielten.

daraufhin kam ich wirklich auf eine geniale idee, wie ebay gerade dem verkauf von diebesgut einen dicken riegel hätte vorschieben und viel sicherer hätten werden können, wodurch sie ihr image ordentlich aufpoliert hätten, im grunde wäre es sowas wie eine ebay-diebstahlsicherung gewesen. ich habe ebay diesen verbesserungsvorschlag in allen details geschildert, sowie etwa 25-30 weitere kleine verbesserungsvorschläge geschickt, über kleinigkeiten die mich bei ebay seinerzeit aufgeregt haben (zB: dass das textfenster an verkäufer nur 4 sichtbare zeilen hoch ist, bei 1000 oder 2000 zeichen, und der restliche platz drumherum völlig ungenutzt bleibt).

alleine die erwähnte "diebstahlsicherung" wäre eine fette prämie wert gewesen, die restlichen 25 eher nur kleine beträge, aber ganz ehrlich: es hat sich bei ebay kein schwein dafür interessiert !!!!!!
ich habe noch nicht einmal eine antwort dazu erhalten, dass man das prüfen will, absolut nichts ... von den 25 kleineren vorschlägen wurden mittlerweile etwa 5 übernommen, aber vermutlich sind die da mittlerweile selbst drauf gekommen, anstatt es anhand meines vorschlages zu ändern.
ich vermute einfach, dass meine mail nicht weitergereicht wurde oder schlichtweg wegen des umfangs der mail gar nicht erst gelesen wurde. im grunde fehlt bei ebay eigentlich eine anlaufstelle für verbesserungsvorschläge, deswegen verzapfen die auch selbst soviel müll, wie kürzlich die entfernung der verkäuferadressen in den verkaufsemails (wg. datenschutz ... bla bla), was erst nach ordentlichen protesten, wie es ebay zuvor noch nie erlebt hat, wieder rückgängig gemacht wurde

wenn mir jemand eine Anlaufstelle bei ebay verraten kann, wo man verbesserungsvorschläge einreichen kann, die dort auch wirklich gelesen und auch gerne umgesetzt werden, falls sinnvoll und möglich, dann bitte ich um diese info, denn es trägt dem allgemeinwohl aller ebay-nutzer bei! Danke

Refresh |<-- <-   1-24/24   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bastian Schweinsteiger als Nachfolger von Mehmet Scholl in ARD im Gespräch
Urteil: Hartz-IV-Familien haben Recht auf zwei Autos, aber nicht auf ein teures
Bundespräsident verurteilt aggressive Proteste im Wahlkampf scharf


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?