29.11.07 15:58 Uhr
 4.125
 

Porsche: Vorstand beschließt Verdopplung seiner Gehälter

Aufgrund des mehr als erfolgreichen Geschäftsjahres 2006/2007 hat der Porsche-Vorstand beschlossen, seinen Top-Managern mehr Gehalt zu zahlen. Pro Kopf verdient ein Vorstandsmitglied nun etwa 18,6 Millionen Euro.

Das entspricht gegenüber dem Vorjahr nahezu einer Verdopplung. Der Umsatz von Porsche ist im Geschäftsjahr 2006/2007 auf 7,4 Milliarden Euro gestiegen. Es wurden ca. 97.515 Autos weltweit verkauft und somit ein Vorsteuergewinn von mehr als 5,9 Milliarden Euro erzielt.

Eine Zukunftsprognose für den kontinuierlich steigenden Gewinn gibt Porsche zwar nicht ab, man blicke aber auch im Hinblick auf den im Jahr 2009 erscheinenden Panamera "vorsichtig optimistisch" in die Zukunft.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: fuddlumbegschaeft
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Porsche, Vorstand, Gehalt, Verdopplung
Quelle: money.de.msn.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Brexit: Moody´s stuft Bonität Großbritanniens herab
Bahn verschenkt kostenlose Fahrkarten
Bundesanleihe: Negativer Zinsrekord

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

34 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.11.2007 16:05 Uhr von Onkeld
 
+12 | -4
 
ANZEIGEN
für leute die etwas: leisten, nachweislich, halte ich das für akzeptabel. da die arbeiter des unternehmens auch ständig am gewinn teilhaben, kann ich kein böses wort darüber verlieren.

onkel
Kommentar ansehen
29.11.2007 16:10 Uhr von fuddlumbegschaeft
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
so war es: ja auch nicht gedacht. :) Ich finde, dass sie sich das redlich verdient haben. Sie haben das Unternehmen nach vorne gebracht und sollten schliesslich dafür auch belohnt werden.
Kommentar ansehen
29.11.2007 16:32 Uhr von zia
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
@Onkeld: Ich muss dir sowas von absolut zustimmen!!

Wenn sich überhaupt ein Unternehmen, besonders in der Automobilbranche, so eine Nachricht in der heutigen Zeit erlauben darf, dann doch die Porsche AG.

Denn dort werden NICHT rigoros Stellen abgebaut, dort werden KEINE horrend vielen Überstunden angesammelt, die nicht ausbazhlt werden, kaum abgebummelt werden können und am Ende des Jahres halbiert werden oder gar verfallen!
Nein, dort werden nicht nur die Manager am Gewinn beteiligt, sondern ALLE Mitarbeiter. Wir hatten doch erst vor einigen Tagen hier die News, dass alle Porsche-Mitarbeiter einen Jahresbonus von ein paar Tausend Euros bekommen haben.
Wie viel war das noch gleich? 5.000?

Und es ist doch auch super, dass man sieht, dass zuerst einmal die "normalen" Mitarbeiter belohnt werden und danach (!!) zusätzlich auch die Manager, die wohlwissend auch sehr stark zum großen Porsche-Erfolg beigetragen haben.

Ich freue mich einfach, dass es aus dieser Branche auch noch positive Nachrichten gibt und weine meinem alten Boxster vor 5 Jahren immer noch hinterher ;)
Es musste etwas Geräumigeres her! Hätte aber gern auch mal wieder ein Auto dieser Traumwagen-Schmiede Porsche...
Kommentar ansehen
29.11.2007 16:46 Uhr von mirkoli
 
+6 | -17
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
29.11.2007 16:47 Uhr von PruegelJoschka
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Richtig! Schließe micht meinen Vorrednern an. Der Erfolg legitimiert diese Erhöhung und das Management ist ja auch nicht auf eine "Schnelle Mark" aus.

Dem VW Vorstand sollte man hingegen die Gehälter halbieren (und den Harz in den Bau schicken)! Bei der DB würde ich dem Vorstand die Gehälter der Lokführer aufzwingen. Schließlich sind ja inzwischen die Lokführer für die Deutsche Wirtschaft verantworlich und nicht der DB-Vorstand!
Kommentar ansehen
29.11.2007 17:19 Uhr von bueyuekt
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Sorry aber ich finde das viel zu hoch! Es ist fast eine verdoppelung!
Genauso hätte eine erhöhung um 10% oder 15% gereicht!

Warum fast verdoppeln?? Wegen einem Jahr?? Wenn 2008
schlecht läuft, wird das Gehalt dann auch wieder halbiert?

Tut mir leid Leute, das ist meines erachtens Realitätsfremd!
Kommentar ansehen
29.11.2007 17:26 Uhr von PruegelJoschka
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@bueyuekt: 10 bis 15% gibts, wenn es bergab geht :-)
Kommentar ansehen
29.11.2007 17:47 Uhr von logictechnique
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@ bueykeukt: Der Vorstand hat sich die eigenen Bezüge nicht von heute auf morgen selbst verdoppelt, der absolute Großteil der Summe (ca 107 Mio €, 2006 ca 40 Mio €) besteht aus schon früher festgelegten Erfolgsboni.
Kommentar ansehen
29.11.2007 18:01 Uhr von sub__zero
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@ mirkoli: http://www.shortnews.de/...

"Die Porsche AG überweist jedem Vollzeitbeschäftigten in diesem Jahr eine Extraleistung von 5.200 Euro. Wie der Autohersteller noch mitteilte, sollen damit unter anderem die Produktionssteigerung und die Qualität der Arbeit gewürdigt werden."

Das sind ca. 57 Mio, die Porsche für seine Mitarbeiter locker macht.

Meinen Segen hat der Porschevorstand ;).
Kommentar ansehen
29.11.2007 19:26 Uhr von ShorTine
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Doppelt hält besser! Sehr gut!

Bestimmt wurde die Zahl der Beschäftigten ebenfalls verdoppelt, oder zumindest das Gehalt der schon vorhandenen um 100% erhöht.

Solche Zahlen hört man immer wieder gerne. Deutschland ist erfolgreich und alle, sogar Vorstände, profitieren davon.
Kommentar ansehen
29.11.2007 19:28 Uhr von ShorTine
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
ach ja: das war ZYNISMUS oder sowas ähnliches!

http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
29.11.2007 21:46 Uhr von Lienna
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
shortine: gut dass du das dazu geschrieben hast :D
Kommentar ansehen
29.11.2007 22:07 Uhr von jsbach
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Noch Anfang der 90er jahre: stand die Porsche AG auf der Kippe. Aber seit Wendelin Wedekind das Ruder übernimmen hat, geht es ständig bergauf. Er beteiligt ja auch die Mitarbeiter am Unternehmengewinn (sehr löblich).
Der kann sich der Chef von der Deutschen Bank, Ackermann, mal eine Scheibe abschneiden.
Kommentar ansehen
29.11.2007 22:21 Uhr von Insaneety
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Woher stammt der hohe Gewinn? Alleine vom Fahrzeugverkauf kann der hohe Gewinn nicht stammen. Der durchschn. Verkaufspreis lag laut Umsatz bei ca. 75000€, der Vorsteuergewinn bei ca. 60000€ pro Sportwagen. Die Herstellungskosten liegen doch nicht bei 15000€. Und wenn ja, ist es eine Unverschämtheit, das ich mir keinen Porsche leisten kann, weil er viel zu teuer verkauft wird.......
Kommentar ansehen
29.11.2007 22:46 Uhr von logictechnique
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ insaneety: Lies die Quelle, da stehts drin. Prosche hat vor allem mit VW Aktienoptionen die große Kohle gemacht.
Kommentar ansehen
30.11.2007 00:29 Uhr von Borgir
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
18 millionen eu´ro: und der arbeiter schaut da einfach so zu...es wird zeit, dass bei uns mal französische verhältnisse aufleben und man denen da oben mal zeigt, dass es so langsam aber sicher reicht...schäuble hat schon mit recht angst, vor einem volksaufstand..
Kommentar ansehen
30.11.2007 07:38 Uhr von Stasipferdchen
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Chorkrin: Du sprichst es aus. Auch wenn die Manager maßgeblich Erfolg mitgearbeitet haben, muss man ihnen gleich 100% Gehaltsaufschlag geben, wo ein normaler Arbeitet eine einmalige Prämie von ein paar Tausend Euro kriegt? Klar, im Managment geht es um andere Größenordnung, aber warum kriegen die Manager keine Einmalzahlung statt einer dauerhaften Gehaltserhöhung?
Kommentar ansehen
30.11.2007 08:15 Uhr von JB1007
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Chorkrin: Vieleicht solltet Ihr euch mal informieren, oder mal die Mails der anderen (wie jsbach) durchlesen. Ohne diese "Sesselbesetzer" hätten die Porsche Mitarbeiter keinen Job mehr. In diesem Fall haben es die Manager wirklich geschaft die Arbeitsplätze zu sichern und sogar Prämien auszuzahlen.
Wer hier noch meckert, dem ist nicht zu helfen.
Kommentar ansehen
30.11.2007 08:30 Uhr von bueyuekt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@JB1007: Es geht doch nicht darum, dass sie ihren Job nicht gut
machen! Die höhe von fast 100% ist das Problem!
Denkst du dass wenn es Porsche nächstes Jahr nicht
so gut geht, dass die Manager auf ihren Lohn verzichten
werden?? Oder wird wieder eher an den Arbeitern gespart.

Wenn man eh millionen verdient, ist eine verdoppelung
einfach verantwortungslos! 10% hätten gereicht! Oder eben
eine einmalige Prämie!
Kommentar ansehen
30.11.2007 09:26 Uhr von Loby
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was bedeutet das ? Porsche verdient viel Geld, weil Sie (Spitzen-)Fahrzeuge im Hochpreissegment verkaufen. Dort sind die Gewinnspannen enorm hoch, hier kann viel Geld locker gemacht werden. Aber das zeigt eben auch, dass bei allen Problemen in den anderen Segmenten, in denen Otto-Normale einkaufen kann,
etwas nicht stimmt. Die Wohlstandsmehrung findet zu sehr in den oberen Ebenen statt und der Durchschnitt hat daran nicht mehr oder nicht mehr ausreichend teil. Es sei denn, er darf Porsches zusammschrauben.
Kommentar ansehen
30.11.2007 11:12 Uhr von Spaßbürger
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ja klar, gute Arbeit haben sie geleistet: trotzdem finde ich das Unverhältnismässig.

Die Arbeit bekommen bei Porsche ein Spitzen Weihnachtsgeld und werden gut bezahlt. Richtig und gut so.
Aber sich das Gehalt zu verdoppeln? Die verdienen schon Irrsinnig gut, dann brauchen die noch mehr?

Ich habe shcon ein paar Projekte äußerst erfolgreich ein- und durchgeführt, aber dafür jetzt den Lohn verdoppelt zu bekommen? Da träum ich nicht mal davon! Und jetzt komm mir keiner mit Neid!

Ich bleibe dabei, es ist unverhältnismässig!
Kommentar ansehen
30.11.2007 11:51 Uhr von Mages
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Unverhältnismäßig: Selbst wenn die allen Arbeitern nochmal ein komplettes Jahresgehalt oben drauf gezahlt hätten.
Ich bleib bei meiner Meinung... wo kann ein Mensch tatsächlich einen Mehrwert schaffen, der 100 oder gar 1000 mal mehr Wert ist als der eines einfachen Arbeiters? Nirgends!
Ohne die fleißigen Arbeiter hätten die Manager garnix erreicht. Hingegen hätten die Arbeiter ohne die Manager dennoch etwas erschaffen können.

Imaterielle Werte grenzen sich zunehmend mehr und mehr von materiellen Werten ab. Das nimmt kein gutes Ende. Denn eines Tages wird auch dem Letzten auffallen, dass man einen Manager nicht essen kann.
Das ganze funktioniert derzeit nur, weil wir soviel Buchgeld haben. Ohne das Buchgeld könnten wir DienstleistungsWaren kaum bewerten.
Kommentar ansehen
30.11.2007 13:13 Uhr von Cnob
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Markt macht die Preise: Also ich persönlich finde es auch wahnsinnig viel Geld. Aber Ihr müsst mal gucken was im Ausland verdient wird. Da verdienen unsere Manager eher wenig. Der Porsche-Vorstand ist der erfolgreichste Vorstand den wir hier in Deutschland haben. Und wenn Porsche denen nicht mehr Geld bieten würde, dann kommen andere Firmen und werben die einfach ab. Das ist wie beim Fußball. Ich persönliche finde es auch sehr schade, daß man Menschen eigentlich nur mit Geld bezahlen kann. Aber wenn man es einem Vorstand gönnt, dann doch dem von Porsche, wo auch die Arbeiter immer am Unternhmenserfolg beteiligt werden.
Kommentar ansehen
30.11.2007 13:46 Uhr von zia
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Mages: Die Manager haben aber auch etliche Jahre lang für ihren fachbereich studiert und einen Doktortitel errungen und sich durch unglaublich viel Einsatz, Engagement bei der Porsche AG hochgearbeitet oder sind von anderen Unternehmen gekommen.
Die Arbeiter die dort am band stehen können dort auch nach 9 Jahren Schule sein, ohne sich irgendwann fortgebildet zu haben und arbeiten 8 Stunden täglich, die Manager min. 14 und während der Zeit, als sie sich noch beweisen mussten, sprich noch nicht die Top-Manager (wo auch immer) waren kommen locker mal 16 Stunden pro Tag zusammen. Und am Wochenende haben die auch nicht frei, sondern müssen dann noch Dinge erledigen oder Geschäftsessen am Samstag oder Sonntagabend, die von hoher Bedeutung sind, weil es da nicht nur ums Essen und Späßchen geht, sondern auch um knallharter Geschäfte!

Die Manager sind auch nicht 25, sondern schon in fortgeschrittenem Alter und haben ihr ganzes Leben lang verdammt viel Zeit dafür geopfert dort hinzukommen, wo sie sind. Da die meisten der hier Anwesenden dies nicht schaffen werden oder geschafft haben, sollte man auch mal Respekt vor solchen Leuten haben.
Da es nicht MEIN Geld ist, was sie verdienen, stört es mich auch nicht!
Da stört es mich eher, dass die Politiker sich immer mal wieder die Diäten erhöhen ohne UNS zu fragen, die diese Diäten finanzieren! Und wir bekommen immer weniger, während sie immer mehr bekommen!

Bei Porsche bekommt jetzt jeder mehr, bzw. jeder hat was vom Kuchen abbekommen! In Deutschland bekommen dei Politiker doch den Kuchen plus Sahnehäubchen und Kirsche!
Kommentar ansehen
30.11.2007 14:38 Uhr von JB1007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@bueyuekt: Die Bezüge von Inhabern und Vorständen richten sich i.d.R. nach dem Gewinn. Hier wurde viel Gewinn gemacht, also wird dieser auch abgeschnappt.
Der kleine Arbeiter wird nach seiner Arbeitszeit bezahlt, fertig.
Willst Du auch am Gewinn teilhaben, so kauf einfach die Aktien von Porsche!
Wir sind hier nicht im (auch nicht funktionierenden) Kommunismus.

Refresh |<-- <-   1-25/34   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Obamacare: Nächste Schlappe für Trump
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle
Brexit: Moody´s stuft Bonität Großbritanniens herab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?