29.11.07 14:53 Uhr
 325
 

RTL will ab 2008 Arbeitslosen in einer Dokusoap helfen

RTL will in einer neuen Dokusoap ab dem kommenden Jahr Arbeitslosen bei der Suche nach einem neuen Arbeitsplatz helfen.

Zunächst soll es im Januar einen Piloten geben, von dessen Erfolg das Fortbestehen der Dokusoap abhängen soll. Gezeigt werden soll, wie ein privater Arbeitsvermittler Arbeitslosen bei der Suche nach einem neuen Job behilflich ist.

Der Pilot zur Sendung soll unter dem Titel "Der Arbeitsbeschaffer" am 2.Januar 2008 um 21:15 Uhr ausgestrahlt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: venomous writer
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Arbeit, RTL
Quelle: www.dwdl.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach 33 Jahren: Linda Hamilton spielt im neuen "Terminator"-Film wieder Sarah Connor
Transgendermodel Edona James an Brustkrebs erkrankt
"Bisschen Englisch": Melania Trump plant, kroatische Sprachschule zu verklagen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.11.2007 15:01 Uhr von Blackman1986
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Und wieder einmal machen sich Menschen im TV zu Volldeppen!
Kommentar ansehen
29.11.2007 15:05 Uhr von Gountlet
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
hoffentlich: erfolögreicher und professioneller als Bauer sucht Frau
Bei Arbeitslosigkeit geht es um Existenzen...
Kommentar ansehen
29.11.2007 15:06 Uhr von Gountlet
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
sorry: erfolgreicher meinte ich...
Kommentar ansehen
29.11.2007 15:21 Uhr von posso64
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Ein weiterer Grund RTL nicht zu gucken!

(Positive Bewertung für Blackman1986)
Kommentar ansehen
29.11.2007 15:25 Uhr von posso64
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Erfolgreich ist das ja sowas anscheinend schon.
Stellt sich nur die berechtigte Frage, ob es auch für die oder den Arbeitslosen erfolgreich ist.
Kommentar ansehen
29.11.2007 15:39 Uhr von posso64
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ein RTL-Zuschauer hat anscheinend gerade alle 5 Beiträge negativ bewertet.
Habe ich mir so RTL-Zuschauer vorzustellen?
Kommentar ansehen
29.11.2007 15:40 Uhr von Isamu_Dyson
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
fernsehen? wer guckt denn noch TV? ich will nicht noch mehr verdummen...

und wenn ihr wüßtet, was ein arbeitsvermittler im monat für einen arbeitslosen bekommt würdet ihr euch aber heftig an die stirn fassen. kaum zu glauben wie der staat gelder rausschmeißt.

die ARGE bezahlt private unternehmen die schulen unsummen von geld. aber dabei interessiert es sie nicht im geringsten wie qualitativ diese sind.

kleines beispiel der DAA: Schulung für Kommunikationstechnologie, Kurstärke 10 Mann und fachlich ausgebildete Dozenten, Praktikum inklusive, Lehrmaterial wird gestellt.

Tatsache: 30 mann Kursstärke, Schüler gehen ein Tutorial mit einem durch, man lädt Raubkopien aus dem Internet runter mit denen gearbeitet wird. Praktikum musst du dir selber suchen und wenn du eins annimmst, verpasst du dann in der Zeit die Schulung. Lehrmaterial...Grundlagen von word, exel, access usw. den rest mußt du selber kopieren.

Beschwerde beim zuständigen Arbeitsamt brachte nix, der Bearbeiter dafür interessierte sich nichtmal für die Probleme der Teilnehmer. Selbst nach 3 maligen beschweren hat sich nie jemand die Mühe gemacht bei den teilnehmern nachzufragen.

DIe DAA hat dafür wohl über 1600€ im Monat kassiert.
Am Ende bist du der Depp der Teilgenommen hat und dazu miserabel ausgebildet wurdest.

Ist ja toll das RTL helfen will...aber wenn eine Person pro Sendung ist, wird das wohl kaum jemand helfen außer RTL selber, die sich als Wohltäter aufspielen wollen.

Das die Sender allemale zuviel Werbung zeigen und damit unsummen verdienen ist ja wohl auch allen egal.

Medien sind nur eins...allesamt Verbrecher wie sie da sind. Objektive Berichterstattung gab es mal in der Vergangenheit...heute wird alles Zensiert oder ist reine Propaganda oder erstunken und gelogen.

Lasst euch schön weiter für dumm verkaufen.
Kommentar ansehen
29.11.2007 15:43 Uhr von KingChimera
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
praktisch: Somit wird RTL Bildungsfernsehen. Denn jetzt können Arbeitslose anderen Arbeitslosen beim Jobsuchen zusehen, super...

RTL mutiert immer mehr zum "Unterschichtenfernsehen". "Dokusoaps" sind wohl die neuen Talkshows. Jeder Sender will seine eigene haben, egal wie tief das Niveau anzusiedeln ist.

Servus, greetz KingChimera
Kommentar ansehen
29.11.2007 16:19 Uhr von Enny
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
wohl eher vorführen: Was RTL da macht ist das Vorführen von Arbeitslosen im TV. Und nix anderes ist das.
RTL ist scheinbar nicht daran interessiert sein Programm zu verbessern.
Kommentar ansehen
29.11.2007 17:00 Uhr von noneworld
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Eigener TV Sender für Arbeitslose: das wäre die Lösung....da kann man sich den ganzen Tag an Gleichgesinnten erfreuen

Das motiviert doch zum Nachmachen - *hast Du keinen Job? Werde einfach Soap Komparse ....! *
Das Leben ist ja so einfach und toll ....

Die spinnen doch ......
Kommentar ansehen
29.11.2007 18:21 Uhr von Mondelfe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mein erster Gedanke "Oh Gott... bitte nicht..."

Mein zweiter sieht auch nicht gerade besser aus...

Wenn ein Fernsehsender zu einer Firma kommt und fragt, ob man einem "Klienten" eine Arbeitsstelle beschaffen kann... ist doch wohl klar, dass da eher Firmen zusagen, als wenn keine Kamera dabei ist... man will ja schließlich als Wohltäter dastehen...

Die spannende Frage ist doch, ob die Leute nach einem halben Jahr / Jahr immer noch bei dieser Firma beschäftigt sind...
...aber das werden wir nie erfahren... hauptsache der Fernsehsender (in dem Fall RTL) kann groß posaunen, dass sie ja ach so vielen Menschen zu Arbeit verholfen haben...
Kommentar ansehen
29.11.2007 19:08 Uhr von mondweib
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gibts schon so ähnlich: ja kennt ihr das denn alle nicht? ;)

auf pro7 gibt es eine sendung, montag-freitag 16:00 uhr, die "deine chance" oder so ähnlich heißt.
dort "kämpfen" 3 arbeitslose um einen ausbildungsplatz oder einen job. recht unterhaltsam.

ich freu mich jedenfalls auf die neue rtl-sendung. sich an der dummheit anderer ergötzen macht doch spaß.
Kommentar ansehen
29.11.2007 21:30 Uhr von Marco Werner
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wahrscheinlich wieder eine der üblichen Sendungen, in denen ein eingebildeter Chef die eierlegende Wollmilchsau sucht, der er die Verantwortung eines Managers aufbürden kann,aber nur wie einen Pförtner bezahlen muss. Mondweib hat ja mit "Deine Chance" so eine Sendung genannt,wo es so in etwa abläuft Wenn einer der Arbeitslosen vor diesen Anforderungen resigniert, wird das dann gleich auf die breite Masse bezogen und alle Arbeitslosen werden als faul abgestempelt. Der Arbeitslose wird dann von Peter Zwegat und der Supernanny in die Mangel genommen,die allein ihm die Schuld an den überzogenen Anforderungen des Chefs geben.Währenddessen mistet Tine Wittler die Wohnung des "Kandidaten" aus und verhökert alles,was nichts mit der Arbeitssuche zu tun hat.Und im Garten reißt Andrea Göpelt die Garage ab und ersetzt sie durch einen Fahrradständer,denn ein Auto hat der faule Arbeitslose ja nicht mehr zu besitzen. /Ironieaus

Marco

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Christian Müller (Pogida): Dingfest gemacht
VG München: Wahlplakate der NPD müssen hängen bleiben
DFB: Sperre für Augsburgs Kapitän nach beleidigender Geste


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?