29.11.07 12:17 Uhr
 4.554
 

Schäuble hat Angst vor Ausschreitungen in Deutschland

Wolfgang Schäuble hat wegen der Krawalle in Frankreich Angst. "Wir müssen darauf achten, dass sich nicht auch bei uns sozialer Sprengstoff aufbaut und in Gewalt entlädt. Wir müssen das ernst nehmen", so Schäuble zur "Neuen Presse".

Mit der sich rasch ändernden gesellschaftlichen Realität kämen nicht alle jüngeren Menschen klar. Bund, Länder und Kommunen versuchen bereits die Probleme einzudämmen. "Dies betrifft nicht nur die Integration von Migranten", so der Innenminister.

Eine Hauptaufgabe der Regierung sei die Bekämpfung von Mängeln und das Integrieren. Der Integrationsgipfel und auch die Islamkonferenz zeige bereits erste Fortschritte. Es sei jedoch zu früh für Entwarnungen, so Schäuble.


WebReporter: Das allsehende Auge
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Deutschland, Deutsch, Angst, Wolfgang Schäuble, Ausschreitung
Quelle: www.bild.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Flüchtlinge: Finanzminister Wolfgang Schäuble gegen Sanktionen gegen Ungarn
"Willkürliche Verhaftungen": Wolfgang Schäuble setzt Türkei mit DDR gleich
Wolfgang Schäuble zu Frankreich-Wahl: "Wahrscheinlich würde ich Macron wählen"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

61 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.11.2007 12:11 Uhr von Das allsehende Auge
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Aus seinen Worten geht hervor, dass er ein "kleiner" Rechtsradikaler ist. Versucht er sich vielleicht ein neues "Standbein" bei der NPD zu machen, falls es mal keine Mehrheit für die CDU geben mag oder will er sich gar beim neuen Koalitionspartner einschleimen? Hört sich schwer nach Wahlkampf oder Gestörtheit an (das ist keine Beleidigung, sondern meine Feststellung, aus seinen Aussagen). Sorry für "Bild"-Zeitung.
Kommentar ansehen
29.11.2007 12:23 Uhr von sub__zero
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
"rasch ändernden gesellschaftlichen Realität": Wäre nett, wenn er diese Formulierung näher erläutern würde.
Kommentar ansehen
29.11.2007 12:26 Uhr von Beergelu
 
+17 | -2
 
ANZEIGEN
Das ist ja wohl der Hohn. Wer ist denn derjenige, der z.Z. für vielen "sozialen" Sprengstoff sorgt? Das ist doch wohl unser wehrter Herr Schäuble selber.

Aber klar, um Aufstände zu verhindern, brauchen wir dummes Volk natürlich noch mehr Rechtseinschränkungen damit wir effektiv vor den islamistischen Terroristen beschützt werden können.
HALT: Es sind ja jetzt schon die Immigranten, die solche Krawalle starten könnten, die als Terror ausgelegt werden können (auch nach dem neuen BGH-Urteil).
Tja, wenn der BGH einem in die Suppe spuckt macht man eben ne neue.
Der gehört weggesperrt.

MFG
Kommentar ansehen
29.11.2007 12:29 Uhr von Hawkeye1976
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
*lol*: Genau, mit seinen Spießgesellen Tipkick mit Nitroglyzerin spielen und Angst haben, dass es Knallen könnte. Ich würde sagen, dieser demente Paranoiker hat den Knall nicht gehört....
Kommentar ansehen
29.11.2007 12:31 Uhr von werwolf0815
 
+26 | -1
 
ANZEIGEN
natürlich: hat der angst.

hat jemand schon mal versucht vor ner wütenden meute wegzu....ähhm....rollen^^

ne mal im ernst grad jetzt müssten wir mit den krawallen. bevor wir nen polizeistaat haben und nicht mehr können
Kommentar ansehen
29.11.2007 12:38 Uhr von Das allsehende Auge
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
Ne Anmerkung noch zum Kommentar: Er erwähnt nämlich nur die BÖSEN Ausländer. Keine Jugendlichen ohne Zukunftsperspektive - bla bla bla (haben wir ja schon alles durch). Und auch keine Arbeitslosen - Langzeitarbeitslosen, "Hartz-IV"-Empfänger, Lohngedumpte, Belogene, Betrogene, etc.. Und auch keine z.B. ShortNews-Poster und Leser, sondern NUR Ausländer.

Deutsche sind ein friedliches Volk

*****************************************
Auch neu zum Thema - fast

Medien und Politik zeigen sich geschockt, für viele Menschen avanciert Frankreich zum Symbol der Gewalt gegen den Staat. Doch die schweren Ausschreitungen in Paris waren vorauszusehen - und sind die Folge der andauernden sozialen Spaltung im Lande. Eine provokante These, könnte man meinen, doch der Blick ins Detail offenbart: Frankreich symbolisiert womöglich den Beginn einer unruhigen Zeit - hierzulande. Tatsächlich formiert sich auch in Deutschland ein massiver, teils militanter Widerstand gegen den Staat. Die Randale in Rostock während des G8-Gipfels von Heiligendamm im Sommer 2007 waren womöglich der Anfang, des französische Desaster von jetzt könnte die Verlierer des Aufschwungs in Deutschland erneut motivieren, ihren Unmut zu äußern. Dass es so kommen würde ahnten viele.


Vor allem Staatsschutz und Verfassungsschutz berichten seit Jahren über die Aktionen der militanten Szene - die Medien berichteten bislang lieber über Aufschwung, Reformen und die Notwendigkeit weiterer Einsparungen. Auch die unglaublichen Formen der Gewalt waren vorauszusehen.

Über "Knochenbrüche" diskutierte die extrem-militante Szene schon vor Jahren als potenzielles Mittel eines neuen Klassenkampfes, die Rechtsextremen stehen im Gewaltpotenzial nicht nach. Dabei war der G8-Gipfel im nur die Spitze des Eisberges - der Ärger der Deutschen über soziale Ungerechtigkeiten sitzt tief und führt zu einer Zunahme des Extremismus. Eine unliebsame Tatsache, die kaum ein Politiker wahrhaben will.

Kriminell sind Gewaltexzesse á la Paris und Rostock allemal - die Jugendlichen in Frankreich oder hierzulande pauschal zu kriminalisieren, ohne über die Hintergründe nachzudenken, wäre indes weitaus gefährlicher. Denn spätestens seit Anfang der Woche muss man befürchten: Frankreich ist überall.

Vlad Georgescu kommentierte

Über die Hintergründe der brisanten Entwicklung berichtet das Buch "Brennpunkt Deutschland - Warum unser Land vor einer Zeit der Revolten steht" (Gustav Lübbe Verlag), das die Bestsellerautoren Marita Vollborn und Vlad Georgescu schrieben - und in dem sie Ausschreitungen á la Paris und Rostock vorhersagten.

Quelle http://www.lifegen.de/...

Anmerkung des AA
Das ist fast Spam

P.S. Viel über das Buch gibts übrigens auf der Deutschland-Wette http://www.deutschland-wette.ch.vu (wenn man runterscrollt unübersehbar - auch rosabrillenträger, ja sogar Blinde können das garnicht übersehen.)
Kommentar ansehen
29.11.2007 12:41 Uhr von Sonnflora
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Tja, dann sollte er sich mal Gedanken machen, warum es zu solchen Ausschreitungen kommt. Denn wenn das hier in Deutschland so weiter geht, wie bisher, wird es vielleicht auch nicht mehr lange dauern. Wenn man sich mal umsieht, es brodelt überall!
Auch ein Polizeistaat kann einen wirklichen Aufstand nicht verhindern... siehe DDR!
Kommentar ansehen
29.11.2007 12:46 Uhr von wiener74
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Will er Konzentrationslager: wie sie in den USA schon auf ihren Einsatz warten? Dort gab es auch schon Übungen wie der Mob schnell inhaftiert werden kann sollte er sich gegen die Regierung auflehnen..

Da Hr. Schäuble ja alles von den USA übernimmt, geht das vielleicht schon in diese Richtung...
Kommentar ansehen
29.11.2007 12:49 Uhr von Das allsehende Auge
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Solidarität mit Franzosen: Sollten wir nicht gerade jetzt Solidarität mit den Franzosen zeigen. ;-)

Wer hat gerade Zeit - lass uns mal vor die Tür gehen?! ;-)

sub__zero, das ist der Originalsatz

Der Bundesinnenminister meint, dass nicht jeder junge Mensch mit der schnellen Veränderung der gesellschaftlichen Wirklichkeit zurecht komme.

Und das würde mich auch mal interessieren.

z.B.

Was man dagegen machen könnte - oder warum das so ist - ob vielleicht jemand Schuld daran hat - und wer das ist - sein könnte?
Kommentar ansehen
29.11.2007 12:55 Uhr von Isamu_Dyson
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
revolution? klar kommt es bald zum aufruhr...daran zweifle ich keineswegs.

leider werden dort die leute sein die außer gewalt und falschen zielen nichts im kopf haben.

während die intelligenten menschen mit besseren zielen weiterhin meckern und zu hause im sessel bleiben. sie erwarten einfach das andere für sie auf die strasse gehen.

viel haben angst, sind zu bequem. das ist das volk. die die auf die strasse gehen haben leider keine noblen ziele.

schade schade armes deutschland.

wo die klugen nur sprüche klopfen, aber die hände in den schoss legen.
Kommentar ansehen
29.11.2007 12:57 Uhr von vst
 
+15 | -3
 
ANZEIGEN
sehr geehrter herr rollstuhldüser: sie und ihre kollegen haben es in der hand.

aber, jetzt das große aber, mit den mitteln mit denen schizophrene rollstuhlfahrer und andere geistig kranke kabinettsmitglieder mit scheußlichen kostümen versuchen das ganze einzudämmen funktioniert das nicht.

überwachungen, einschränken der persönlichen freiheit, immer mehr abgaben, immer weniger geld für die mehrheit, immer mehr geld für ein paar von der politik bevorzugte, so funktioniert das nicht.

sie sollten keine angst vor ausschreitungen haben, sondern angst davor, dass sie mal einer in den wald schiebt und nicht mehr mit raus nimmt.
Kommentar ansehen
29.11.2007 13:02 Uhr von Mariel
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@ Das allsehende Auge: Ich mag Schäuble nicht.... dennoch sollte Presse objektiv sein.
Und da Schäuble, auch der News hier zu entnehmen, gesagt hat "Dies betrifft nicht nur die Integration von Migranten" impliziert das zumindest dass auch andere Gruppe gemeint sind. Auch wenn er das nicht noch extra gesagt hat. Und ihn deswegen als rechtsradikal zu vorverurteilen ist absolut danaben.

Klar hat Schäuble angst vor Auschreitungen... wobei ich es komisch finde dass dann immer von Auständen gegen den Staat geredet wird. Der Staat ist das Volk, der Staat sind wir. So fern sich die Mehrheit erhebt, ist es kein Aufstand gegen den Staat sondern gegen jene die die Staatsmacht misbrauchen und gegen das eigene Volk hetzen.
UND Schäuble sollte Angst haben! ( Alle anderen die mit ihm im Boot sitzen auch ;) )
Kommentar ansehen
29.11.2007 13:04 Uhr von Kepas_Beleglorn
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Demokratie? Revolution? Einfach alle Computerspiele verbieten und verbrennen, dann ist Ruhe im Land. (<<= Vorsicht, Ironie)


Erinnert sich noch jemand vage an den Geschichtsunterricht? Weiß noch jemand, wie die Demokratie sich in Europa durchgesetzt hat? Das war die französische Revolution!
Unsere Nachbarn waren uns was das angeht immer schon voraus. Die Franzosen machen´s vor, und wenn´s den Deutschen schlecht genug geht, machen sie es nach.

Der Mensch ist halt ein Herdentier. Klar, hier in Deutschland gehen die Leute eher selten auf die Straße, um ihren Unmut kund zu tun. Aber einer muss halt den Anfang machen, dann ziehen Andere auch nach. Und wer weiß, vielleicht machen die Franzosen gerade wieder den Anfang zu einer neuen, europäischen Revolution. Wer weiß.
Nur, was kommt nach der Demokratie?
Diktaturen und konstitutionelle Monarchien haben wir ja schon hinter uns. Und die ach so tolle Demokratie scheint auch immer weniger zu funktionieren.

"Demokratie bedeutet Herrschaft, die vom Volk ausgeht und durch das Volk in seinem Interesse ausgeübt wird.[...]"
(quelle: http://www.bpb.de/...)

Abgesehen von den regelmäßigen Wahlen, bei denen man doch mittlerweile eher darüber nachdenkt, wem man sein Kreuz NICHT geben will, also das geringste Übel sucht, hat die genannte Bedeutung der Demokratie doch kaum noch etwas mit der tatsächlichen Regierungsform in Deutschland zu tun.
Kommentar ansehen
29.11.2007 13:07 Uhr von Köpy
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
is klar: Nichts wird hier in Deutschland passieren. Da die Deutschen zu faul sind um überhaupt ihren Hintern vom Sofa zu nehmen. Steuererhöhungen, HartzIV, Überwachung, Verbote. Ich frage mich was noch passieren muß!? hm.. ich weiß. Wenn die USA den nächsten Krieg anfangen, dann rennen alle wieder zu hunterteusenden auf die Strasse. So schlimm wie es auch klingen mag. Deutschland kümmert sich immer mehr um andere und nicht mehr um sich selbst. Ich wünschte, wir hätten hier ein wenig mehr Mentalität der Franzosen. Wenn den Menschen etwas nicht gefällt, gehen sie auf die Strasse und demonstrieren. (Meine jetzt nicht die Ausschreitungen der Jugendlichen!!!)

Ich denke da brauchen sie sich keine Sorgen machen Herr Schäuble. Noch nicht....
Kommentar ansehen
29.11.2007 13:11 Uhr von Isamu_Dyson
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
gesellschaftsform: die heutige demokratie ist eine art aristrokatische demokratie.
die oberen bestimmen was in unserem interesse ist, nur haben sie, oder wollen keine ahnung haben was wir wollen.

es wird zeit über neue gesellschaftsformen nachzudenken. die menscheit soll sich weiterentwickeln und nicht degenerieren, wie das gerade der fall ist.

nur wenn das volk in der mehrheit bestimmt wird es gerecht werden. denn dann bestimmen nicht mehr die wenigen mit geld und macht, sonder die breite masse was in unserem interesse ist.

schon viel zu lange haben wirtschaftsriesen und deren lobby einfluß auf unser system.
und unsere politiker zeigen immer wieder das sie keine ahnung haben was wir wollen.

bei den heutigen möglichkeiten sollte es möglich sein, das jede entscheidung durch das gesamte volk getroffen wird und nicht nur durch wenige vertreter, die alles andere tun als für unsere interessen einzutreten.
Kommentar ansehen
29.11.2007 13:20 Uhr von Blacky Panther
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Schäuble ist ein Verbrecher: Solche Leute wie Schäuble und andere Politiker, Vorstände und Manager die größeres Verbrechen treiben durch Korruption, Abzocke u.s.w. müssen auch Angst haben. Mich wundert das es noch so ruhig ist in Deutschland und nicht schon längts eine Art RAF wieder in Kraft getreten ist.
Lange geht das nicht mehr gut...

(nur zur Info, das heisst nicht das ich sowas wie die RAF gut finde)
Kommentar ansehen
29.11.2007 13:21 Uhr von Lucky Strike
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
ich hab angst vor schäuble: und dass er uns allen die freiheit nimmt.
jedes mal wenn ich was von diesem rollstuhlfahrenden vollidioten höre würde ich den zugern mal so eins in die schnute treten, das er mit angezogener bremse den berg noch hochrollt
Kommentar ansehen
29.11.2007 13:38 Uhr von schlupfloch
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@das allsehenede: Ihn als rechtsradikal hinzustellen, ist schlichtweg dämlich. Tut mir leid, aber das ist so. Aber du hast einen Hauch an Radikalität. Aber eher links wie mir scheint. Also solltest du erst mal bei dir aufräumen bevor du so hart über andere urteilst.

@news

Die Deutschen kuschen immernoch zu sehr, als das demnächst was passieren würde. Und wenn die Jugend auf die Straße gehen würde, dann wär sie betrunken.....
Kommentar ansehen
29.11.2007 13:49 Uhr von edi83
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
ich mag den mann: also ich hatte mal ein gespräch mit dem schäuble angeschaut und fand die wprte, die erbenutzte ganz ok. es weiß wovon er redet.

aber wenn man sich die heutige demokratie mal anschaut, ähnelt sie doch sehr dem regime der könige. wobei die adligen von gestern, heute die lobbiisten sind. den sitz des königs teilen sich die abgeordneten oder minister :) meine meinung...
Kommentar ansehen
29.11.2007 13:52 Uhr von Siggi01
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
Schäuble ist ein Bettnäßer: Schäuble ist unser Bettnäßer der Nation. Der kann wohl sein Urin nicht mehr unter Kontrolle halten seit dem er im Rollstuhl sitzt.
Er soll zurück treten....
Kommentar ansehen
29.11.2007 13:54 Uhr von arielmaamo
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
allsehende Auge: "Sollten wir nicht gerade jetzt Solidarität mit den Franzosen zeigen. "

Solidarität, wenn jugendliche Migranten sinnlos randalieren, Autos von Unbeteiligten und Polizeistationen anzünden ? Es wurde teilweise sogar scharf auf Polizisten geschossen.
Und das alles nur wegen dem Unfalltod von 2 Jugendlichen, den sie selbst verschuldet hatten !!! (Mißachtung der Vorfahrt, überhöhte Geschwindigkeit, kein Helm)
Das ist blinder Ausbruch von Hass und Vandalismus, aber keine Revolution.
Kommentar ansehen
29.11.2007 13:55 Uhr von Murgol
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Kleingeister: @vst
Wenn jemand in so einem Beitrag von "schizophrene rollstuhlfahrer" schreibt (Mehrzahl und somit nicht nur auf eine bestimmte Person bezogen), dann muss ich bedauerlicherweise wieder mal feststellen, dass es viel mehr Menschen in Deutschland gibt, die sich nicht integriert haben.

Und diese Menschen machen mir mehr Angst wie ein Herr Schäuble.
Kommentar ansehen
29.11.2007 13:55 Uhr von Denon_No1
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
Ihr: könnt aber nicht bestreiten das die meinste Kriminalität in unserm Land von Imigranten ausgeht, das is nich nur hier so das ist überall so und nur weil er das offen anspricht ist er doch kein Nazi. Ihr erzählt was von Demoktatie und verspottet Menschen die sagen wie es nun mal ist!
Kommentar ansehen
29.11.2007 14:09 Uhr von hanzelklick
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@ autor: Das ist einer der schlechtesten Kommentare , die ich in den letzten Monaten gehört habe.
Kommentar ansehen
29.11.2007 14:11 Uhr von Jerry Fletcher
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
nunja: ich denke er hat zu recht angst... denn wer das volk so betrügt bestiehlt und belügt .. der sollte angst haben.. wer sich die taschen mit unserem geld voll stopft .. die armen ärmer und die reichen reicher macht .. der sollte besser angst haben... ich kanns nur hier immer wieder schreiben.. wenn mir einer dieser politverbrecher hier in berlin übern weg laufen sollte.. auf armlänge an mich rann kommt.. dann kannste dazu morgen hier ne news lesen ;)

is dem sinne.. lasst euch nicht alles gefallen..
angst dann auch heilende wirkung auf diese "menschen haben "!

Refresh |<-- <-   1-25/61   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Flüchtlinge: Finanzminister Wolfgang Schäuble gegen Sanktionen gegen Ungarn
"Willkürliche Verhaftungen": Wolfgang Schäuble setzt Türkei mit DDR gleich
Wolfgang Schäuble zu Frankreich-Wahl: "Wahrscheinlich würde ich Macron wählen"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?