29.11.07 10:24 Uhr
 643
 

New York: Weltgrößter Menora-Leuchter strahlt zum Channukah-Fest

Am Abend des 4. Dezember, zu Beginn des jüdischen Chanukka-Festes, wird in New York erstmals der von der "Lubavitch Youth Organization" gestiftete Riesen-Kerzenleuchter erstrahlen. Mit einer Höhe von 32 Fuß (knapp zehn Meter) gilt er als weltweit größte Menora.

Der Leuchter ist mit Öllampen versehen, denen ein spezieller Glasschirm Schutz vor der Witterung bietet. Bis zum 11. Dezember werden die Lampen jeden Abend um halb sechs entzündet. Eine Ausnahme bildet der Sabbat, hier leuchtet die Menora Freitag um 15:40 Uhr bzw. Samstag ab 20:30 Uhr.

Zu finden ist die rekordverdächtige Menora zwischen 59. Straße und Fifth Avenue, in der Nähe des Central Park.


WebReporter: bopper
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: New York, Fest
Quelle: www.post-gazette.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

New York: Polizei ersetzt alle Windows-Smartphones durch iPhones
New York: Umweltschutzbehörde vernichtet zwei Tonnen Elfenbein
New York: Eis mit Heuschrecken der allerneueste Schrei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.11.2007 08:48 Uhr von bopper
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Beim Lesen und Übersetzen der Quelle wurde mir mal wieder bewusst, wie wenig man über die jüdische Kultur und Bräuche eigentlich weiß.
Kommentar ansehen
29.11.2007 15:29 Uhr von bannman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wie wenig: DU über die jüdische Kultur weißt.
Kommentar ansehen
29.11.2007 19:01 Uhr von bopper
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@bannman: Korrekt, mein Fehler.

Aber wenn man sich die Zugriffstatistik so anguckt, scheint das auch nicht sonderlich viele zu interessieren.

Immerhin weiß ich jetzt, was eine Menora ist, das wusste ich heute früh noch nicht. ;-)

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

New York: Polizei ersetzt alle Windows-Smartphones durch iPhones
New York: Umweltschutzbehörde vernichtet zwei Tonnen Elfenbein
New York: Eis mit Heuschrecken der allerneueste Schrei


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?