29.11.07 10:15 Uhr
 2.213
 

Wurde es unterlassen einen wichtigen Zeugen im Fall Madeleine zu befragen?

Der portugiesischen Polizei wird eine schwere Ermittlungspanne im Fall der seit Mai diesen Jahres verschwundenen Madeleine McCann unterstellt.

Wie berichtet wird, soll die portugiesische Polizei die Hinweise eines Briten ignoriert haben, welcher gesehen haben will, wie ein ihm unbekannter Mann und eine ihm unbekannte Frau ein kleines Mädchen am Morgen nach Madeleines Verschwinden in Richtung Jachthafen gebracht haben sollen.

Die Polizei soll die Hinweise des britischen Geschäftsmannes nicht weiter verfolgt haben. Jetzt wiederholte er seine Aussage gegenüber Privatermittlern, welche die Familie McCann engagiert hat.


WebReporter: venomous writer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Fall, Zeuge
Quelle: www.bild.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: Oma verurteilt, die Enkelin in S-Bahn gewaltsam unter Rollator presste
USA: DNA-Test entlastet Unschuldigen nach 39 Jahren im Gefängnis
Uno-Bericht: Gefährlichste Orte für Frauen sind Lateinamerika und Karibik

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.11.2007 10:23 Uhr von Jerry Fletcher
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
ja genau: ich trau denen noch immer nicht übern weg..
wie schon vor monaten geschrieben.. ich vermute das die eltern dreck am stecken haben.. nur ne vermutung.. aber ich hatte von anfang an ein "komisches" gefühl bei dem fall
Kommentar ansehen
29.11.2007 10:58 Uhr von Flocke20
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Schwer zu sagen... aber ich denke, dass dort wirkliche grobe Fehler der lokalen Polizei passiert sind.
Ohne diese Fehler (wie z.B. der im Bericht), hätte man schon wesentlich mehr Klarheit in den Fall bringen können. Egal was nun stimmt.
Ich bin nur mit "Vermutungen" gegenüber der Familie vorsichtig, denn sollte es wirklich so sein wie sie behaupten... dann ist es echt heftig wieviel unberechtigte Vorwürfe geäußert werden bzw. was denen eventuell unterstellt wird.
Es ist schon schlimm sein Kind zu verlieren, wie schlimm muss es erst sein wenn man dann noch verdächtigt wird selbst damit zu tun zu haben.
Und solange es keine Beweise gibt, solange glaube ich auch an die Unschuld.
An dem entführten Mädchen in Österreich hat man ja auch gesehen das sowas passieren kann. Damals wurden der Mutter auch Vorwürfe gemacht und ihr wurde nicht geglaubt.
Kommentar ansehen
29.11.2007 11:21 Uhr von Kueken1986
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Also wegen den Verdächtigungen den Eltern gegenüber sage ich mal "Im Zweifel FÜR den Angeklagten"

ZU den News muss ich sagen, das ich shcon oft gelesen habe, das bei den Ermittlungen heftige Fehler unterlaufen sind. Hätten die Beamten da sorgfältiger gearbeitet, wäre das arme kleine Ding vielleicht schon gefunden (ob lebendig oder nicht..aber dann wäre Klarheit da).
Kommentar ansehen
29.11.2007 11:55 Uhr von Hawkeye1976
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja: Vielleicht hätten die Ermittler sorgfältiger und effizienter arbeiten können, wenn die Eltern nicht sofort diese Medienlawine losgetreten hätten. Dass durch diese Medienoffensive natürlich eventuell wirklich sachdienliche Hinweise in der Flut der Pseudohinweise untergehen, war vorherzusehen.
Kommentar ansehen
29.11.2007 12:16 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
in dem fall: wurde noch viel mehr unterlassen....die suchen schon so lange, das wird nix mehr....weder finden die das mädchen, noch den täter....
Kommentar ansehen
29.11.2007 12:23 Uhr von ron11
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
leider habe: ich keine englische oder deutsche fassung.....aber man sollte sich die muehe machen es zu uebersetzzen......sagt einiges ueber die detektive aus............
http://sosmaddie.dhblogs.be/
Kommentar ansehen
29.11.2007 15:53 Uhr von The_free_man
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Papst? Michael Jackson? Um mal nur auf die Titelfrage zu antworten. ;)

"Wurde es unterlassen einen wichtigen Zeugen im Fall Madeleine zu befragen?"

Ist doch egal - für jede Spekulation ein neuer Beitrag muss doch nicht sein.

Schreibt wieder wenn was konkreteres rauskommt.
Kommentar ansehen
29.11.2007 16:22 Uhr von ron11
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
hier: ist seit ein paar tagen ein witz in umlauf.....mr. brown sollte nach den ganzen skandalen......die mccanns einstellen....das sie ihm das luegen beibringen ohne rot zu werden und das die waehler mitleid bekommen.......aber gleichzeitig mehr spenden
Kommentar ansehen
09.12.2007 11:36 Uhr von ron11
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich glaube: ihr wisst gar nicht wer gerry mccann ist oder seine familie....dann wuerdet ihr diesen fall ganz anders sehen

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pianist Justus Frantz trennt sich an Brotschneidemaschine Fingerkuppe ab
Auch nach Neuwahlen will FDP kein Jamaika-Bündnis
Hamburg: Oma verurteilt, die Enkelin in S-Bahn gewaltsam unter Rollator presste


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?