28.11.07 18:30 Uhr
 698
 

"Sklaverei"-Prozess: Filipina in Australien sexuell missbraucht und ausgebeutet

In Queensland begann die als "erster Sklavenprozess" bezeichnete Gerichtsverhandlung um das Martyrium einer jungen Filipina. Zum Auftakt belastete das 32-jährige Opfer mit seiner vierstündigen Aussage die Angeklagten schwer. Diese erklärten sich im Anschluss für unschuldig.

Mit vollmundigen Versprechungen war die Filipina nach Australien gelockt worden, nachdem ihr späterer Peiniger eine Scheinehe mit einem seiner Freunde arrangierte. Von dort aus wollte sie mit ihrem Verdienst ihre zurück gebliebene Familie unterstützen.

Die Realität sah aber anders aus: Sofort nach Ankunft in Australien wurde sie mehrfach vergewaltigt. Außerdem musste sie nicht nur im Haushalt des Ausbeuters arbeiten, sondern auch noch zwölf Stunden am Tag in einem Schnellimbiss. Auch dort kam es immer wieder zu sexuellen Übergriffen.


WebReporter: bopper
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Sex, Prozess, Australien, Sklave
Quelle: www.townsvillebulletin.com.au

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Fuck Nazis": Unbekannte besprühen Autos der Essener Tafel
Heidelberg: Polizist schießt gezielt auf einen bewaffneten Mann
Schweiz: Zwei Menschen in Zürich auf offener Straße erschossen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Türkei will trotz UN-Waffenruhe Offensive in Afrin fortsetzen
Genfer Polizei: Mit Adlern gegen Drohnen
Homosexueller Newsautor, der nicht zu sich stehen kann, wurde zwangseingewiesen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?