28.11.07 16:46 Uhr
 9.851
 

Suspendiert: Nebenerwerbs-Pornodarstellerin darf nicht mehr unterrichten

Wegen ihrer außerschulischen Aktivitäten wurde Anna C. jetzt von der Venezianischen Schulbehörde vom Unterricht suspendiert. Als "Madamweb" offeriert sie in ihrer Freizeit im Internet Hardcore-Pornovideos, was nach Meinung ihrer Vorgesetzten mit dem Lehrberuf nicht vereinbar sei.

Die Pädagogin, von der italienischen Presse mit dem Spitznamen "Porno-Professor" geehrt, fühlt sich jedoch ungerecht behandelt. So habe sich ihr Hobby niemals auf ihren Beruf ausgewirkt, den sie stets einwandfrei und professionell ausübte.

Bereits vor fünf Jahren wurde sie versetzt, nachdem Schüler ihrer damaligen Schule in Pordenone die Waschräume mit aus dem Internet heruntergeladenen Aktfotos ihrer Lehrerin verzierten. Seit dem gab sie Abendkurse für ausländische Studenten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: bopper
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Porno, Pornodarsteller
Quelle: www.turks.us

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bayern: Polizei rückte wegen betrunkenem Waschbären aus
Wahl 2017: In Basdorf bekamen NPD, AfD und Linke je ein Drittel aller Stimmen
Bremen: Dieb versteckte 1.600 Euro zwischen seinen Pobacken

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.11.2007 14:47 Uhr von bopper
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hmpf, bei dem Nebenjob hätte ich im ersten Moment eher an eine Französisch-Lehrerin gedacht. Na gut, fünf Euro in die Wortspielkasse.
Kommentar ansehen
28.11.2007 17:50 Uhr von AusLiebeZurNacht
 
+9 | -14
 
ANZEIGEN
mhhh naja auch wenn das nich zu mir past;
Is richtig so! Man sieht ja an dem bsp. perfekt was pasiert wenn die kinder das rausfinden... und sowas findet immer jemand raus.
Kommentar ansehen
28.11.2007 18:02 Uhr von Lucky Strike
 
+10 | -10
 
ANZEIGEN
es gibt gewisse berufe, welche sich nicht: untereinander vereinbaren lassen.
ich mein wenn sie jetzt moderatorin bei 9live wäre und nebenbei pornos drehen würde ok.
aber als lehrerin? ich mein die schüler können sich nicht konzentrieren und vor allem die väter naja ich glaub die gehen dann auch öfters zum elternsprechtag :D

und dank es internets wissen es auch garantiert die ausländischen studenten :D
Kommentar ansehen
28.11.2007 19:45 Uhr von snooptrekkie
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
Naja: So wie ich die News samt Quelle verstehe, hat die Frau zuletzt -erwachsene- Studenten an der Abendschule unterrichtet. Da finde ich das ganze nicht so dramatisch, beim normalen Unterricht von Kindern wäre das was anderes, würde ich dann auch nicht gutheißen.

Aber noch was anderes: Vor mir haben 2 User Kommentare abgegeben und zumindest 3 negative Bewertungen erhalten. Offenbar hat aber keiner der Negativ-Bewerter einen eigenen Beitrag oder gar eine Begründung abgegeben. Find ich so nicht OK...
Kommentar ansehen
28.11.2007 19:56 Uhr von Spluli
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Passen die Berufe zusammen? Ich meine, wenn ich meiner Lehrerin beim f***** zusehe, dann kann ich mich doch nicht in den nächsten Tagen auf den Unterricht konzentrieren, denn man denkt da doch gleich an die Videos.
Und ich kann mir auch gut vorstellen, dass daduch Schüler vesucht haben, ihre Note zu verbessern...
Kommentar ansehen
28.11.2007 20:18 Uhr von roteGraefin
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
@ snooptrekkie und @ Spluli: Schon mal irgendwie den Zusammenhang von Ursache und Wirkung in den Blick bekommen?

Mama Mia ist ja zum junge Hunde kriegen.

Kinder entstehen durch Sexualität. Ausgenommen die armen Retortenbabys.

Pornos und dergleichen sind eine Reaktion auf die verklemmte Sexualität unserer Vorfahren.

Je früher wir in unsere Birne bekommen, dass wir nun einmal sexuelle Wesen sind und sei es mit einer Lehrerin, die bestimmt guten Unterricht macht. Desto eher wird der Spruch Wirklichkeit: "Make love not war "
Kommentar ansehen
28.11.2007 21:46 Uhr von roteGraefin
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
entweder oder: habe ich auch mal gedacht und dabei kommen dann nur Nullsummenspiele bei raus.

Das Leben besteht aus sowohl als auch und dabei können alle Gewinnen.

Nur wer Sexualität heimlich für etwas Schlechtes und Anrüchiges hält sagt entweder oder.
Kommentar ansehen
28.11.2007 22:43 Uhr von jsbach
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Im pädagogischen Bereich: tätig sein und dann soll man sie als Vorbild nehmen?
Sexualität soll ja absolut nicht als verbotenes und verdorbenes abgestempelt werden. Für mich das Normalste auf der Welt.
Wenn die durchgeknallten P.H. oder B.S. sich in der Öffentlichkeit so zeigen ihr Problem wenn sie ja genügend PR bekommen.
Als nächstes kommt wohl der Ortsgeisliche dran, der bei Gay-Filmen mitwirkt.
Verrückte Welt.
Kommentar ansehen
28.11.2007 23:15 Uhr von roteGraefin
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
verückte Welt: Stimmt jsbach bring Ordnung rein. Die vermisse ich noch bei Dir
Kommentar ansehen
29.11.2007 03:01 Uhr von StYxXx
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@ bonsaitornado1: "Wenn ich ner Bank arbeite, kann ich auch nicht wie ein Punker rumlaufen"

Wieso nicht? Klar, nicht bei der Arbeit. Aber die Frau hat ja auch nicht im Unterricht Pornos gedreht. Wenn ich nach meiner Arbeit als Banker mich punkmäßig anziehe ist das allein meine Sache.

Ich finde das Urteil etwas verklemmt. Wenn die wohl erwachsenen Schüler ein Problem haben, liegt das eher an ihnen. Wenn es das Verhältnis beeinflusst ist das auch eine Sache zwischen Lehrerin und ihnen. Da sie aber weitergemacht hat scheint sich das ja nicht ganz so schlimm ausgewirkt zu haben, bis auf den einen Zwischenfall.
Kommentar ansehen
29.11.2007 08:23 Uhr von VincentGdG
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
überhaupt kein Zusammenhang: Das scheint mir wieder nach dem verklemmten Motto gelaufen zu sein: "Eine Frau, die Spaß am Sex hat und das zeigt, kann man nicht mehr respektieren."

Ich fände es total klasse, mit so einer offenen Frau zu tun zu haben, ob als Ausbilderin, Kollegin oder was auch immer.
Kommentar ansehen
29.11.2007 11:35 Uhr von LinkeKlebe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja: "Das scheint mir wieder nach dem verklemmten Motto gelaufen zu sein: "Eine Frau, die Spaß am Sex hat und das zeigt, kann man nicht mehr respektieren.""

Ich glaube nicht, dass der Pornodreh der Frau so viel Spass macht. Wahrscheinlich macht sie das eher wegen dem guten Geld.
Natürlich kann sie mit diesem Beruf keine Lehrerin sein, kein Schüler kann sich doch im Unterricht bei ihr konzentrieren und damit ist der Unterricht bereits zum Scheitern verdammt.
Kommentar ansehen
29.11.2007 15:04 Uhr von zenon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
fünf Sterne aber nicht für die News sondern für den Kommentar....
Kommentar ansehen
29.11.2007 16:36 Uhr von aquarius565
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
So eine Lehrerin: hätte ich in der Schule gebraucht. Die Mehrzahl war moralinsauer und päpstlicher als der Papst. Ich denke mit Schrecken an meine Deutschlehrerin in der 8. Klasse. Die fand mich einfach schei.e.
Kommentar ansehen
30.11.2007 02:10 Uhr von werderaner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich fass es nicht: also ich hatte bestimmt mindestens 2 Lehrerinnen, die mir feuchte Träume bereitet hatten. Schade für die Schüler der Frau!
Ist doch echt schnurz egal, was man (oder Frau) nach der Arbeit treibt. Wisst Ihr denn alle wirklich genau, was eure Freunde und bekannten so machen, um ihre Kassen aufzubessern?

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fehler bei Angela-Merkel-Kampagne eingeräumt: "Wir sind gescheitert"
Bayern: Polizei rückte wegen betrunkenem Waschbären aus
VW-Chef bezeichnet die AfD als "rechtsextrem" und Wahlerfolg als "schockierend"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?