28.11.07 17:31 Uhr
 275
 

Wien: Junge (11) stürzte schlafwandlerisch zehn Meter tief und überlebt

Aus einer Wohnung im Wiener Stadtteil Leopoldstadt stürzte sich in der Nacht auf Dienstag ein Junge aus dem Fenster. Der 11-Jährige überlebte den 10-Meter- Fall in die Tiefe. Die Begründung für diesen Vorfall liegt an dem Phänomen des Schlafwandelns.

Der Junge war den Berichten zufolge gegen 23 Uhr aus seinem Bett gestiegen und hat das Fenster geöffnet. Dann fiel der Bub etwa zehn Meter tief auf die Gehwegsfläche.

Während des Absturzes hatte sein Vater noch das TV-Programm verfolgt, dann, nach dem Alarm seines 14-jährigen Sohnes, der den Sturz mit bekam, sofort Hilfe angefordert. Einige Stunden lang kämpften später Ärzte um das Leben des Kindes - am Ende erfolgreich.


WebReporter: Luckybull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Junge, Wien, Meter
Quelle: wien.orf.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dominica: Hurrikan "Maria" fordert sieben Todesopfer
Sachsen: Vater und Söhne abgeschoben - Mutter und Tochter können bleiben
Florida: Krankenschwestern misshandelten Neugeborene auf Station

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.11.2007 17:38 Uhr von neoyum
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
schlafwandlerisch?! wohl eher schlafwandelnd...

und Bub könnte man auch durch Junge ersetzten, sowie in allen anderen Sätzen der Fall.

-> schon krass, wie einem das Schlafwandeln kontrollieren kann...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Asylbewerber klettert auf Hohenzollernbrücke
Christian Müller (Pogida): Dingfest gemacht
VG München: Wahlplakate der NPD müssen hängen bleiben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?