28.11.07 11:57 Uhr
 7.334
 

US-Richter entlassen - Er ließ 46 Menschen inhaftieren, weil ein Handy klingelte

Ein US-Richter ist seines Amtes enthoben worden. Er hatte vor zwei Jahren 46 Personen festnehmen lassen, nachdem während einer Verhandlung ein Handy klingelte und sich keiner als Besitzer des Geräts zu erkennen gab.

Richter Robert Restaino drohte damals damit, jeden der im Gerichtssaal Anwesenden ins Gefängnis zu schicken, wenn er das kurz zuvor klingelnde Mobiltelefon nicht ausgehändigt bekäme. Als sich niemand meldete, ließ er die 46 Menschen tatsächlich verhaften.

Jetzt entschied eine Kommission des Bundesstaates New York, dass Restaino seinen Platz räumen muss. Er sei damals von einem "unerklärlichen Wahnsinn" geleitet worden, hieß es unter anderem in der Begründung.


WebReporter: DonDan
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: USA, Handy, Mensch, Entlassung, Richter
Quelle: www.smh.com.au

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erfurt: 16-Jährige bewirft Baumpflegearbeiter mit Eiern
Thailänderin prophezeit Vermögen zu ihrem Tod: Ihre Sarg-Nummer sei Lottogewinn
Frankfurt: 76-Jähriger findet nach 20 Jahren sein irgendwo geparktes Auto wieder

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

27 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.11.2007 12:50 Uhr von Valdur
 
+3 | -12
 
ANZEIGEN
mhhh in Untersuchungs haft oder hat der nen eignen prozess für die gemacht...? höhrt sich irgendwie merkwürdig an
Kommentar ansehen
28.11.2007 13:17 Uhr von dagopert
 
+4 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
28.11.2007 14:22 Uhr von Izo84
 
+13 | -4
 
ANZEIGEN
Gute Entscheidung: Hoffe er verliert nicht nur seinen Job sondern auch seine Zulassung!

Sowas gehört ins Kitchen!
Kommentar ansehen
28.11.2007 15:00 Uhr von Gountlet
 
+5 | -11
 
ANZEIGEN
wieder mal ne Schlagzeile: von unseren durchgeschepperten Amis
Kommentar ansehen
28.11.2007 15:01 Uhr von der_dauer
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
also: find das ja mal nen gudes Stück das die 2 Jahre für die Entscheidung gebraucht haben... aber ich kann den mann irgendwo verstehen wenn er kein Handy bei der Verhandlung haben will...
Kommentar ansehen
28.11.2007 15:19 Uhr von wiener74
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Pension? Wahrscheinlich haben sie gewartet bis er Pensionsreif ist und es ihm eh egal ist das er nicht mehr auf den Richtersessel darf...
Kommentar ansehen
28.11.2007 15:42 Uhr von Borgir
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
dem: hat es halt einfach gereicht mit diesem verdammten handy-wahn...der wollte wohl ein zeichen setzen...dumm gelaufen...
Kommentar ansehen
28.11.2007 15:49 Uhr von ThomasHambrecht
 
+24 | -0
 
ANZEIGEN
Nächstes Jahr soll in einem weiteren Verfahren gekärt werde, wann die 46 Inhaftierten wieder freigelassen werden.
Kommentar ansehen
28.11.2007 16:10 Uhr von GTE
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
unerklärlicher Wahnsinn? hmm, also genau wie bei George W. Bush. Und wieso wird der nicht abgesetzt?
Kommentar ansehen
28.11.2007 16:54 Uhr von Airstream
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Tja: Handys in einem Gerichtssaal haben auch wirklich nichts zu suchen, aber man darf nicht Pauschal gleich 46 Personen "Verhaften" (Wie lange waren sie in Haft? U-Haft? Regulärer Vollzug oder nur kurz im Bunker vom Gerichtsgebäude?). Gilt nicht: Man ist so lange Unschuldig bis die Schuld bewiesen wurde?
Kommentar ansehen
28.11.2007 16:59 Uhr von Enny
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Begründung: Sowas kann nur im amiLand passieren.
Und dann auch noch so eine dumme Begründung
"Er sei damals von einem "unerklärlichen Wahnsinn" geleitet worden"
Der Richter hat ganz einfach einen unerklärlichen Hass auf Handy´s weil er mit der neuen Technik nicht mehr klarkommt.
Kommentar ansehen
28.11.2007 17:10 Uhr von Jorka
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Schön mal wieder: eine positive Nachricht aus den USA zu lesen. Der (nun ehemalige) Richter muss wohl damals seinen Beruf verfehlt haben.. oder er ist so technikfeindlich das ihn allabendlich eine Pferdekutsche nach Hause bringt ;)...
Naja wie demn auch sei, die Entlassung ist vollkommen gerechtfertigt, zudem sollte der Mann auch einen Psychiatrie aufzusuchen, wo man ihn gegen seinen "Wahnsinn" möglicherweise behandeln kann.
Kommentar ansehen
28.11.2007 17:41 Uhr von Metalian
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Kommt mir bekannt vor! Nur dass ich das eher aus der Schulzeit kenne.
Wer hat das geworfen?! Keiner?
Dann sitzt ihr so lange nach,bis sich derjenige freiwillig meldet! :-)
Kommentar ansehen
28.11.2007 18:40 Uhr von cefirus
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
lol@zuckerhut: -15

xD

Bin für die Abschaffung des unsinnigen Bewertungskrams.
Kommentar ansehen
28.11.2007 19:42 Uhr von kopfnigger
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@zuckerhut: ich!
Kommentar ansehen
28.11.2007 19:50 Uhr von ThomasHambrecht
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Liebes SN-Team: Wenn schon Bewertungen dann lasst doch bitte den Kommentar offen.

Ich klick nämlich jedes mal auf den Kommentar weil ich wissen will warum er schlecht bewertet wurde.

Meistenes ist es die MEINUNG die bewertet wurde - weil sie nicht der eigenen entspricht.
Jedoch selten weil der Kommentar schlecht ist.
Kommentar ansehen
28.11.2007 21:27 Uhr von roteGraefin
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
unerklärlicher Wahnsinn? so etwas nennt sich Größenwahnsinn. Geschieht im Recht was ihm als Folge passiert ist.
Kommentar ansehen
28.11.2007 21:49 Uhr von georgyy
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Warum wundert mich dass nicht? Also sorry, aber bei den Amis wundert mich wirklich nichts mehr.
Kommentar ansehen
28.11.2007 21:59 Uhr von roteGraefin
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
bei den Deutschen auch nicht: @georgyy
Kommentar ansehen
28.11.2007 22:47 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da kann man nicht mehr: schmunzeln. Aber auch im Land der unbegrenzten Möglichkeiten geht Gott lob nicht alles.
Zulassung entziehen, Pension streichen und ab in die Wüste zum Sand fegen.
Kommentar ansehen
29.11.2007 03:06 Uhr von StYxXx
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Airstream: "Gilt nicht: Man ist so lange Unschuldig bis die Schuld bewiesen wurde?"

Ja, das war mal. Aber heute gelten andere Gesetze ;) Frag mal Schäuble, dem ist die Unschuldsvermutung auch ein Dorn im Auge und würde am liebsten alle Bürger wegsperren, bis sich potentielle Terroristen selbst melden :P
Kommentar ansehen
29.11.2007 07:02 Uhr von supermeier
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
unerklärlicher Wahnsinn: Hey, ein super Argument für die Annulierung einer Ehe, oder sonstige Fehlentscheidungen.
Kommentar ansehen
29.11.2007 09:21 Uhr von Mystiria
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ausnutzen von Macht: Das ist doch eine typische Trotzreaktion.

Der Richter hat es einfach nicht verkraftet, dass ihm niemand ein Handy vorgelegt hat. Darüber war er wahrscheinlich so wütend und hat sich in seiner Autorität in Frage gestellt gefühlt, dass er angefangen hat zu drohen.
Als er sah, dass auch das keinen Sinn hatte, wollte er sich wahrscheinlich nicht auch noch die Blöße geben, dass seine Worte nichts mehr als heisse Luft sind und hat aus seiner Wut heraus seine Macht ausgenutzt und die Leute wirklich einbuchten lassen.

Trotzdem sollte ein Richter meiner Meinung nach von der Persönlichkeit her so gefestigt sein, dass er in solchen Situationen nicht aus Kränkung solche Reaktionen zulässt.

Außerdem hätte er wahrscheinlich mehr erreicht, hätte er einfach alle Anwesenden freundlich gebeten, zu überprüfen, ob ihre Handys wirklich lautlos sind. Dass er da mit den Anwesenden gleich umgeht als seien sie seine Schüler muss wirklich nicht sein.
Kommentar ansehen
29.11.2007 12:10 Uhr von Theojin
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
die spinnen die Amis, entlassen einen Richter wegen so einer Schmonzette von wegen Machtmißbrauch, aber den kleinen Adolf im weißen Haus lassen sie weiter lustig sein Possentheater auf internationaler Verbrecherbühne spielen.

Hut ab...
Kommentar ansehen
29.11.2007 13:21 Uhr von Mystiria
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Theojin: Der kleine Adolf im weissen Haus ist eine Sache für sich - dennoch kannst du es doch nicht gut finden, dass ein Richter seine Macht dafür nutzt, 46 Leute verhaften zu lassen...

Refresh |<-- <-   1-25/27   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Minions"-Macher arbeiten an "Super Mario" Animationsfilm
Hamburg: 18-jähriger G20-Gegner bleibt trotz Haftverschonung weiter in U-Haft
Post bei Rabattzahlungen betrogen - Schadenshöhe bis zu 100 Millionen Euro


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?