28.11.07 11:08 Uhr
 284
 

Washington: Vertrag über acht Millionen Dollar für Ted Kennedys Memoiren

Wie die "New York Times" in ihrer gestrigen Ausgabe meldet, soll der US-Senator Ted Kennedy (75) seine Autobiografie für acht Millionen Dollar verkauft haben. Ted war der jüngste Bruder des 1963 erschossenen Präsidenten John F. Kennedy und ist seit 1962 Senator in Massachusetts.

Für diesen Betrag hat sich der Verlag Grand Central Publishing die weltweiten Rechte an seinen Memoiren gesichert, die in ungefähr zwei Jahren erscheinen sollen. Davor muss noch der Ethik-Ausschuss des US-Senats den Vertrag genehmigen.

Auf das Buch wird schon mit Spannung gewartet, erhofft man sich doch nähere Einzelheiten zu einem tödlichen Unfall mit einem von Ted Kennedy gelenkten Auto. Dabei kam 1969 eine mitfahrende junge Frau ums Leben.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Million, Dollar, Vertrag, Washington, Memoiren
Quelle: www.baz.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsches U-Boot-Wrack aus dem 1. Weltkrieg vor Belgischer Küste entdeckt
"Harry-Potter"-Erstausgabe für 81.250 US-Dollar ersteigert
Zwei neue Banksy-Wandbilder in London aufgetaucht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.11.2007 10:58 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie aus unzähligen Medienberichten ja zu entnehmen war, haben sich um den Kennedy-Clan wegen verschiedener Todesfälle schon immer mysteriöse Gerüchte gehalten.
Kommentar ansehen
28.11.2007 16:41 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
erhofft man sich doch nähere Einzelheiten: Die Menschen sind so Leichtgläubig.
Und schon wird Kennedy die ganze Wahrheit über diesen "Autounfall" an die Öffentlichkeit bringen.
Der hat sich damals schon fein rausgeredet und mehr wird es dazu nicht geben.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?