28.11.07 10:31 Uhr
 2.168
 

BMW entwickelt Bordnetz mit Internettechnologie

Forscher der BMW AG beschäftigen sich mit der Entwicklung eines Bordnetzes, das ähnlich dem Internet oder einem Computernetzwerk arbeitet.

Damit könnte BMW ein Tor zu neuen Möglichkeiten der KFZ-Reparatur und Wartung der Fahrzeuge aufstoßen.

Zum Beispiel könnten Updates für die KFZ-Elektronik einfacher installiert werden, ohne dabei die eigentliche Technik des Fahrzeugs zu verändern.


WebReporter: glx
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Internet, BMW
Quelle: www.heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

McLaren Senna - ein Rennwagen für die Straße
Alibaba: Dir gefällt ein Auto - Mach ein Foto und zieh es aus dem Automaten
VW-Chef Matthias Müller fordert Diesel-Privilegien abzuschaffen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.11.2007 10:20 Uhr von glx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mm, nicht schlecht, bleibt abzuwarten ob es dann auch so reibungslos läuft wie herkömmliche Bussysteme. Adresskonflikt das der Airbag nicht, wäre sicher nicht so der Knaller.
Kommentar ansehen
28.11.2007 10:35 Uhr von kingmax
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
tuning per wlan: das ist musik für die computerfreaks, bald kann man seine kiste mittels wlan tuning. ist das nicht geil ?
Kommentar ansehen
28.11.2007 10:40 Uhr von GLX
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sag nicht immer gleich Freak: ;o) Tunen per wlan und auch anhalten ;o)

Abschirmung und Interferenzen usw aua aua, IP ist da störanfällig. Magnetschleife an der Ampel und das Verdeck geht auf...das dauert sicher noch ein wenig.


Greetz
Kommentar ansehen
28.11.2007 10:47 Uhr von kingmax
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich sehe das anders: autobahn linkefahrbahn turbo modus 3, 300ps
stadtfahrt bis 60kmh eco modus 2, 75 ps
grüne hölle, hyper drive modus XY, 1000ps 2000 nm ab 1u/min

sci-fi off :)
Kommentar ansehen
28.11.2007 10:55 Uhr von Zilk
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Klasse: 200km/h auf der Autobahn, der Wagen läuft... Dann.. ein Popup, Bordcomputer wird wegen eines Upgrades neu gebootet. :)
Kommentar ansehen
28.11.2007 11:44 Uhr von johnny_gizmo
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
naja: ich weiss ja nicht ob sich das gegen CAN, LIN, FlexRay und CO durchsetzen kann. Diese Bussysteme sind ja schon standardisiert und relativ fehlerunanfällig. Andererseits ist der IP-Bus nichts neues und man kennt sich damit bereits aus. weitere Pros: hohe Datenrate und günstig
Kommentar ansehen
28.11.2007 17:39 Uhr von DerVonDerStrasse
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
ich bin ja kein bmw fanboy, aber bmw entwickelt wirklich neue sachen, stichwort vanos oder heutzutage valvetronic.
Kommentar ansehen
28.11.2007 17:39 Uhr von müderJoe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Auszug aus der Bedienungsanleitung: zum Auslösen des Airbegs führen sie folgende Befehle aus:

1. öffnen sie die SSH Konsole ihres bereits über W-Lan mit dem Auto verbundenen Laptop.

2. Loggen sie sich mit der IP Adresse ihres Notebooks (192.169.1.45) über den Port 22 in ihr Auto ein!

3. Geben sie Benutzername (Schatzi) und Passwort (SEX) ein!

4. Geben sie den Befehl "airbag m- bumm -p left -t 10" ein

5. In 10 Sekunden wird sich der Airbag lautstark öffnen!
Kommentar ansehen
28.11.2007 18:16 Uhr von XxSneakerxX
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
2 Seiten der Medaille na toll, dann kommt die GEZ ;) ..."ach, sie haben ein Internetfähiges Auto"....
Ansonsten eine nette Technik...
Kommentar ansehen
28.11.2007 21:43 Uhr von jsbach
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Noch mehr Elektronik im: Auto? Gibts es da nicht eine Statistik vom ADAC, wo Ausfälle der Elektronik mit zu den häufigsten Pannen führt?
Ohne ABS oder ESP heute nicht mehr denkbar. Aber jetzt auch noch zusätzlich ein INet-fähiges Auto zu produzieren?
Die Werkstätten werden sich freuen.
Kommentar ansehen
29.11.2007 14:11 Uhr von Murgol
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
BMW fällt dann als Fluchtfahrzeug flach Landstraße 01:00 in der Nacht .... Polizei verfolgt Verbrecher über W-Lan wird die Zündung ausgeschaltet und Notfallbremsung aktivieren.

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Frau missbrauchte 13-jährigen Nachbarsjungen, muss aber nicht ins Gefängnis
Bericht: "Ich möchte einfach leben", erzählt ein Obdachloser
Nordkorea Konflikt: Trump setzt auf Putins Hilfe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?