27.11.07 20:13 Uhr
 2.150
 

Erlangen: Gefährliche Verwechslung - Mann joggte auf Autobahn-Seitenstreifen

Ein Geschäftsreisender aus Rumänien übernachtete in der Nähe von Erlangen in einem Hotel. Er wollte noch seinen angestauten Arbeitsstress abbauen und ging daher noch zu später Stunde zum Joggen.

Der Mann kannte sich in dieser Gegend nicht aus und hat sich dann verlaufen. Er kam dann zur A73 und setzte seinen abendlichen Fitnesslauf auf dem Seitenstreifen der Autobahn fort.

In der Nähe des Autobahnkreuzes entdeckte ihn dann eine Polizeistreife; diese fuhr den Mann zu seiner Unterkunft zurück.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jsbach
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Mann, Autobahn, Seite, Verwechslung, Erlangen
Quelle: www.frankenpost.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Polen: Erschossenes Wildtier schürt "Hass auf Deutschland"
Colorado Springs: Joggerin hinterlässt ihre Exkremente in der ganzen Stadt
Spanien: Christian Müller (Pogida) im Urlaub festgenommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.11.2007 20:04 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da wollte der Mann noch etwas Gutes für sich tun und dann dieses Missgeschick. Gott lob ist dabei nichts passiert. Wie heißt es manchmal: Die Polizei, dein Freund und Helfer.
Kommentar ansehen
27.11.2007 20:44 Uhr von Behu
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
den hab ich life gesehen O.o ziemlich komisch und gefährlich..... zum Glück ist nichts passiert

Wohn in der ecke... ;)
Kommentar ansehen
27.11.2007 20:59 Uhr von johagle
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
tja Das Hotel ist auch direkt neben der Autobahn.
Kommentar ansehen
27.11.2007 21:43 Uhr von titlover
 
+3 | -16
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
27.11.2007 21:46 Uhr von titlover
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
reißt natürlich

ansonsten zur Nachricht: Scheiße passiert... allerdings sind deutsche Autobahnen auch im Dunkel gut von normalen (mehrspurigen) Landstrassen zu unterscheiden. Wenn man allerdings in Wald und Wiese joggt und sich verläuft, ist man froh überhaupt Zivilisation zu finden ;)
Kommentar ansehen
27.11.2007 22:17 Uhr von Mi-Ka
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Dieses Rumänien: muss ein reiches Land sein, wenn einer ihrer Bürger, eine deutsche Autobahn, mit einem Wald- und Wiesenweg zum Joggen verwechselt.
Wie gross muss dann erst deren Autobahn sein?
Kommentar ansehen
27.11.2007 23:33 Uhr von der_dauer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die frage ist nur, ob der Herr ohne Polizei überhaupt zurückgefunden hätte, selbst wenn er den richtigen weg genommen hätte...
Kommentar ansehen
28.11.2007 02:35 Uhr von Nuernberger85
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ja schon ein reiches land: immerhin haben sie einen tageslohn von 3,50€. bei den benzinpreisen wäre für mich entlang der autobahnjoggen auch besser! ;)

mal schaun, morgen wird er ja auch noch in erlangen sein, vllt seh ich ihn ja auch mal wenn ich an die uni fahr! :)
Kommentar ansehen
28.11.2007 09:05 Uhr von Haris Pilton
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
@ ananda96 - Costa Rica oder Ostdeutschland? Ich dachte echt zuerst, Du meinst Dunkeldeutschland.

Es darf negativ bewertet werden. Auf geht´s!
Kommentar ansehen
28.11.2007 17:02 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Arbeitsstress abbauen ging zum Joggen: Muss ja ein merkwürdiger Mensch gewesen sein.
Denn niemand der wirklich Arbeitsstress hat baut diesen durch zusätzlichen Stress ab.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Obamacare: Nächste Schlappe für Trump
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle
Brexit: Moody´s stuft Bonität Großbritanniens herab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?