27.11.07 16:39 Uhr
 734
 

Köln: Lokführer überfährt Dachs und dachte es wäre ein Mensch - Großeinsatz

In Köln alarmierte ein Lokführer die Rettungskräfte, weil er der Meinung war, einen Menschen überfahren zu haben. Diese Mitteilung löste einen Großeinsatz aus.

Daraufhin wurde der entsprechende Teilbereich für den Bahnverkehr gesperrt und etliche Feuerwehrmänner machten sich auf die Suche.

Es dauerte etwa 60 Minuten bis die Rettungskräfte auf den Gleisen etwas entdeckten. Allerdings fanden sie zur allgemeinen Erleichterung keinen Menschen, sondern die Überreste eines Dachses.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Köln, Mensch, Großeinsatz, Lokführer, Dachs
Quelle: www.wdr.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tirol: 65-Jähriger verhinderte Bus-Absturz durch Vollbremsung
KLM-Passagierflugzeug verliert über Japan ein Rumpfverkleidungsstück
Großbritannien: Verletzte bei Säureangriff in Einkaufszentrum

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.11.2007 16:49 Uhr von Bochum1907
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dann noch mal Glück gehabt, fragt sich nur, wie der Lokführer zu so einer Verwechselung kam.
Kommentar ansehen
27.11.2007 16:53 Uhr von Flocke20
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
bei der Geschwindigkeit wird er warscheinlich nur noch einen Schatten auf den Gleisen gesehen haben...
Kommentar ansehen
27.11.2007 19:45 Uhr von kopfnigger
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
naja wenigstens streikt er nicht.
Kommentar ansehen
27.11.2007 22:09 Uhr von HeadhunterXP
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Glück gehabt: Da wird dem ein Stein vom Herzen gefallen sein als es nur ein Tier war.
Kommentar ansehen
27.11.2007 23:25 Uhr von Homechecker
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
alles nur nen trick: da hat die gewerkschaft was ausgeheckt um heimlich den bahnverkehr lahmzulegen^^
so können se alles auf die tiere schieben :)
Kommentar ansehen
27.11.2007 23:32 Uhr von Tanzgas
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
traurig jetzt begehen die Dachse auch schon Selbstmord, bestimmt weil durch die ganzen Reformen keine Nahrung mehr in den Mülltonnen zu finden ist... R.I.P.
Kommentar ansehen
28.11.2007 10:45 Uhr von trench
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nur ein tier? wie kann man nur sowas sagen, ein tier ist ebenso ein lebewesen wie ein mensch und hat es genauso wenig verdient...



lol, gotcha!
Kommentar ansehen
28.11.2007 17:17 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
weil er der Meinung war: Also Leute gibt´s die gibt´s nicht.
"Weil er der Meinung war"
Ja schaut man denn da nicht nach ? Wird man als Lokführer nicht geschult wie man damit umzugehen hat ?
Kommentar ansehen
03.12.2007 16:23 Uhr von Lancelot77
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Glück: Da möchte ich nicht in der Haut des Lokführers stecken. Diese Stunde mit der evtl. Gewissheit zu leben einen Menschen überfahren zu haben. Gut das es nur ein Tier war.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tirol: 65-Jähriger verhinderte Bus-Absturz durch Vollbremsung
Bremen: Dieb versteckte 1.600 Euro zwischen seinen Pobacken
KLM-Passagierflugzeug verliert über Japan ein Rumpfverkleidungsstück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?