27.11.07 16:22 Uhr
 608
 

Duisburg: Polizei entdeckt bei Einsatz kleinen Jungen mit unzähligen Blutergüssen

In Duisburg-Marxloh war die Polizei im Einsatz, weil es zu einer Auseinandersetzung zwischen einer 24 Jahre alten Frau und deren Lebenspartner gekommen war. Beide sind als Drogenabhängige einschlägig bei den Behörden bekannt.

In der verwahrlosten Wohnung der Streitenden entdeckten die Polizisten einen zwei Jahre alten Jungen, der zuvor äußerst schwere Misshandlungen über sich ergehen haben lassen muss. So entdeckten Ärzte unzählige Blutergüsse sowie eine Brandwunde bei dem Kleinkind.

Der Zweijährige hatte noch nicht einmal ein Bett und musste scheinbar die Nächte auf dem Boden verbringen. Die Frau und der Mann wurden in Gewahrsam genommen. Bei einer Befragung durch die Polizei gaben sie jeweils dem anderen Partner die Schuld an den Misshandlungen.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Junge, Entdeckung, Einsatz, Duisburg, Bluter
Quelle: www.wdr.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Italien: Eurofighter-Pilot stürzt bei Flugshow ins Meer und stirbt
Tirol: 65-Jähriger verhinderte Bus-Absturz durch Vollbremsung
KLM-Passagierflugzeug verliert über Japan ein Rumpfverkleidungsstück

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.11.2007 16:35 Uhr von golddagobert
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es kann nicht wahr sein. Wann ändert sich was, wann endlich
Kommentar ansehen
27.11.2007 17:21 Uhr von coelian
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
warum: soll sich was ändern? So ist es schon immer gewesen und so wird es wohl immer bleiben. Gabs in der Antike und wirds auch in ferner Zunkunft geben.

Die Menschheit ändert sich nicht, nur ihre Empörtheit über ihr eigenes Handeln verändert sich ab und zu.
Kommentar ansehen
27.11.2007 18:49 Uhr von LullabyOverdose
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Meiner Meinung nach sollten einigen Leuten die Ei- bzw. Samenleiter abgeknotet werden! Es ist doch einfach nur ASOZIAL, dass solche Gestalten Kinder in die Welt setzen DÜRFEN.
Kommentar ansehen
28.11.2007 08:39 Uhr von MiefWolke
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Drogen und Alkoholabhängigen sollte man die Kinder direkt abnehmen.
Oder man sollte sie zwingen sich alle 6 Monate auf dem Amt zu melden.

Aber wie coelian schon sagt, es wird sich nicht ändern das gab es und wird es immer geben.
Kommentar ansehen
28.11.2007 09:39 Uhr von Big-E305
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
blöde junkies: wenn die schon so mit ihrem kind umgehen...was passiert erst wenn die keine kohle mehr bekommen....würden sie es verkaufen?

wahrscheinlich...

man man...kaum zu glauben sowas

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

GZSZ Wochenvorschau 25.09 - 01.10
"Die Partei" holt ein Prozent der Stimmen: "Ab jetzt jagen wir Gauland"
Altkanzler Gerhard Schröder nun mit Südkoreanerin liiert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?