27.11.07 12:53 Uhr
 351
 

Griechenland: Journalistenstreik - Keine Nachrichten in Funk, TV und Internet

In Griechenland sind die Reporter in einen Generalstreik getreten. Daher gibt es am heutigen Dienstag weder in Funk, TV noch im Internet Nachrichten. Anstelle der Nachrichtensendungen werden im Radio und Fernsehen Musik, Filme und Videos ausgestrahlt.

Der Ausstand startete heute Morgen um sechs Uhr, morgen früh um sechs Uhr soll er dann beendet werden. Am Mittwoch wird aufgrund des Streiks in Griechenland keine Zeitung erscheinen.

Der Protest richtet sich gegen eine vorgesehene Rentenkassenreform der griechischen Regierung. Die gesunden Rentenkassen sollen den Kassen, die in den roten Zahlen stehen, unter die Arme greifen. Das lehnen die Journalisten ab, da ihre Rentenkasse sehr gute Bilanzen vorweisen kann.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Internet, TV, Griechenland, Journalist, Grieche, Funk
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Post bei Rabattzahlungen betrogen - Schadenshöhe bis zu 100 Millionen Euro
Haushaltsplan 2018: EU streicht mehr als 100 Millionen Euro für Türkei
Nach Steuerskandal: Sparkassenpräsident Georg Fahrenschon gibt Rücktritt bekannt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.11.2007 13:49 Uhr von Horge
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ist ja ne prima Idee einen Tag keine Nachrichten über entführte Kinder, getötete Soldaten in irgendeinem Konflikt und auch keine Analyse ob Paris H. heute mit oder ohne Slip vor die Tür getreten ist.
Das ist ja schon fast ein Traum - ein Tag ohne Horrorgeschichten. Griechenland freut euch!! Die Welt dreht sich weiter auch wenn keiner einem nützliches und unnützes in Form von Nachrichten präsentiert. :-)
Kommentar ansehen
27.11.2007 14:37 Uhr von mystikfire
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hurz: Ich glaube, im ersten moment würde ich es sehr befremdlich finden, keine Zeitung zum Frühstück zu haben oder abends die Nachrichten sehen zu können, aber wie mein Vorredner schon sagt, meist ist es ja doch nur schlimmes, was man lesen muss. Vielleicht sind heute alle Griechen gut gelaunt - Somit wird die Wirtschaft angekurbelt.

Wäre doch auch was für Deutschland: Jeden ersten Dienstag im Monat gibt es Nachrichtenverbot und alle Mitbürger haben einen unbeschwerten tag^^
Kommentar ansehen
28.11.2007 10:49 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wie? keine nachricht über schlüpferlose promis?

schrecklich :-)

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Minions"-Macher arbeiten an "Super Mario" Animationsfilm
Hamburg: 18-jähriger G20-Gegner bleibt trotz Haftverschonung weiter in U-Haft
Post bei Rabattzahlungen betrogen - Schadenshöhe bis zu 100 Millionen Euro


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?