27.11.07 12:31 Uhr
 477
 

Hedgefonds setzten auf US-Immobilienkrise und machten Milliardengewinne

Laut "Financial Times" soll Andrew Lahde einen der größten Börsencoups der Geschichte gelandet haben. Er erzielte mit seinem Hedgefonds 1.000 Prozent Rendite. Ein anderer Fondsmanager machte zwölf Milliarden Dollar Gewinn. Zusammen sollen sie 20 Milliarden Dollar Gewinn gemacht haben.

Sie haben einfach gegen den Markt auf fallende Kurse gesetzt und richtig Profit daraus geschlagen. Sie spekulierten auf den Einbruch der Hypothekenkredite.

Andrew Lahde hat bereits einen neuen Fonds gegründet, der auf Kredite mit guter Bonität zielt. Er meint: "Das amerikanische Bankensystem sei ein einziges Desaster und es wären alle größeren Banken pleite, wenn sie ihre Werte am Markt bewerten müssten."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Das allsehende Auge
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: USA, Milliarde, Immobilie, Hedgefonds
Quelle: www.tagesspiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Brexit: Moody´s stuft Bonität Großbritanniens herab
Bahn verschenkt kostenlose Fahrkarten
Bundesanleihe: Negativer Zinsrekord

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.11.2007 11:46 Uhr von Das allsehende Auge
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Herr hats gegeben, der hats genommen. Oder anders gesagt; Die einen habens verloren, die anderen habens gewonnen. Na ja, wollen wir mal hoffen, dass er (nicht) noch so einen Coup landet (bin ja neutral). ;-)

Gibts eigentlich so ein Fonds auch für Deutschland? Bin dann sofort dabei (aber nur fünfstellig), bitte melden, oder wer Interesse daran hat. Wir könnten ja so etwas gründen hier auf ShortNews! Warum sollen wir nicht noch von unserem eigenen Untergang was haben?! ;-(
Kommentar ansehen
27.11.2007 12:53 Uhr von VinceVega78
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nichts Neues jeder kann mit entsprechenden Zertifikaten oder Optionsscheinen von sinkenden Kursen usw. profitieren und dadurch Gewinne machen...
Kommentar ansehen
27.11.2007 19:55 Uhr von lawrenson
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Klar werden auch wieder einige davon: profitieren, vom Gelddrucken und Kriegeführen der USA, von einer anstehenden Weltwirtschaftskrise, von der Überschuldung und Zinslast westlicher Industriestaaten und vom Öl-und Wassermangel in den nächsten Jahren, vom Verkehrsinfark auf den Straßen und vom Griff der Habenichtse auf die staatlichen Sozialtöpfe...

Nur DU wirst nicht bei den Gewinnern dabei sein..., mit Sicherheit wieder Mal NICHT DU...!!!

(DU hattest ja immer noch die Hoffnung und hast dich zu lange belügen lassen)
Kommentar ansehen
28.11.2007 11:55 Uhr von Summersunset
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@lawrenson: Deprimiert? "mit Sicherheit wieder Mal NICHT DU...!!!"

Also ich war schon ein paar Mal bei den Gewinnern dabei, zwar nicht bei solchen Börsen Geschäften aber auf anderen Ebenen.

Wer natürlich mit der Masse läuft wird nie solche Gewinne einfahren können aber wenn man gegen den Trend setzt erhöht sich mit dem Risiko natürlich auch die Gewinnchancen.

Am Rande; Es hätte sicherlich keine News gegeben, wenn die Subprime-Krise erst nächstes Jahr gewesen wäre und der Herr Lahde dieses Jahr mit seinem Fond 100% Verlust eingefahren hätte ;)

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bei Browsergame "Bundesfighter II Turbo" kämpfen Spitzenpolitiker gegeneinander
Nordkorea: Kim Jong Un soll minderjährige Sexsklavinnen haben, die ihn füttern
Rostock: 30 Menschen prügeln sich mit Ketten- und Baseballschlägern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?