27.11.07 09:33 Uhr
 597
 

Fußball/DFB-Pokal: Wuppertal wird in Gelsenkirchen gegen Bayern spielen

Am 29. Januar 2008 findet das Achtelfinalspiel im DFB-Pokal zwischen dem Wuppertaler SV Borussia und Bayern München statt. Die Begegnung wird aber nicht im Wuppertaler Stadion am Zoo ausgetragen, sondern in der Gelsenkirchener Arena.

Da die Nachfrage nach Eintrittskarten so hoch ist, entschied sich der Regionalligist für die Spielortverlegung.

Im Wuppertaler Stadion, das derzeit umgebaut wird, gibt es für 16.500 Zuschauer Platz. Laut dem WSV wurden aber schon mehr als 40.000 Tickets bestellt. In Gelsenkirchen gibt es 62.000 Zuschauerplätze.


WebReporter: Extr3m3r
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Bayern, Bayer, DFB, Pokal, DFB-Pokal, Wuppertal, Gelsenkirchen
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Ottmar Hitzfeld schließt Rückkehr zu Borussia Dortmund als Trainer aus
Vergewaltigung: Brasiliens Fußballstar Robinho zu neun Jahren Haft verurteilt
Fußball: WM-Teilnehmer Peru droht Ausschluss - Rückt dann Italien nach?

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.11.2007 05:06 Uhr von Extr3m3r
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Wuppertaler SV Borussia, was ein komischer Name, nimmt sich damit selbst einen Vorteil. So ist das kein wirkliches Heimspiel mehr. Die Bayern kennen das Stadion ja sogar besser als die Halb-Profis.
Kommentar ansehen
27.11.2007 10:47 Uhr von schwob72
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Burghausen: durfte in der ersten Runde sein Spiel nicht verlegen.
Und die hatten nur 11582 Plätze.
Sauerrei.

Bevorteilung der NRW-Clubs.

wer Ironie findet darf sie behalten
Kommentar ansehen
27.11.2007 10:49 Uhr von dentagard
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Autor: Sicher nehmen sie sich den Vorteil, die 1%-Chance die Bayern zu besiegen. Da die Chancen aber nicht sehr groß sind auf ein weiterkommen nimmt man das Geld. Und der Unterschied zwischen 16500 und selbst 45000, wenn die Arena nicht ausverkauft sein sollte, dürfte so groß sein, auch nach Abzug der Stadionmiete, daß man daraus für die Zukunft des Vereins vorbauen kann. Warum also nicht?
Kommentar ansehen
27.11.2007 10:51 Uhr von weebl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich hab auf diversen anderen Seiten gelesen, dass nicht der WSV das Spiel verlegen wollte, sondern dies eine Anordnung des DFB war...
Kommentar ansehen
27.11.2007 11:16 Uhr von Florixx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Denke auch das das eine Anordnung war. In Wuppertal dürften immer noch genug Erdhügel herumliegen , an deren Stelle die Tribünen noch gebaut werden. Wenn man diese Ausschnitte im TV zeigt und vielleicht im Ausland vermarkten will , dann ist das laut dfb wohl nicht passabel.
Schon schade wenn man sein eigenes Heimspiel auf einen fremden Platz austrägt. Nunja , Kohle bekommen sie dafür ordentlich. Vermutlich auch noch eine Menge Geld für die vermeintliche Live-Übertragung.
Kommentar ansehen
27.11.2007 11:34 Uhr von dentagard
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
zu Florixx: Nix Live-Übertragung.
In der Runde wird Dortmund gegen Bremen übertragen. Endlich mal nicht Bayern...

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Art von Cyanobakterien kann 90 Prozent Krebszellen im Körper töten
Kunstkohle aus Geflügelkot
"Todesstoß": Jusos strikt gegen eine Große Koalition


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?