26.11.07 16:33 Uhr
 1.368
 

China zeigt erste Mondaufnahmen der Sonde "Chang'e-1"

Chinas Raumfahrtbehörde CNSA (China National Space Administration) hat heute, Montag, 26. November, die ersten Mondaufnahmen vom Mond-Orbiter "Chang'e-1" vorgestellt. Das Bild wurde aus einer Entfernung von 200 Kilometern aufgenommen und aus 16 Einzelbildern zusammengesetzt.

So soll "Chang'e-1" den Mond nun für ein Jahr umfliegen und dreidimensional kartografieren. Im Laufe des Programms soll bis 2015 ein Roboter abgesetzt werden, welcher Proben sammelt. Weitere fünf Jahre später soll der nächste Orbiter zum Mond fliegen, welcher die Proben zur Erde transportiert.

Mit dem "Chang'e-1" sei ein Traum für die Volksrepublik China in Erfüllung gegangen, so Chinas Ministerpräsident Wen Jiabao bei der Präsentation der Mondbilder.


WebReporter: fesco
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: China, Sonde
Quelle: www.heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Menschlicher IQ sinkt seit 20 Jahren: Forscher vermutet Umwelthormone als Grund
München: Wohl weltweit erste Waschbärin erhält Herzschrittmacher
Uno-Weltklimakonferenz: USA konstruktiv - Deutschland und Türkei blamiert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.11.2007 14:40 Uhr von fesco
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Interessant! Mal schauen wann der ganze Mond bei moon.google.com auftaucht, und ob man dann dort auch die USA flagge "wehen" sieht xD
Kommentar ansehen
26.11.2007 19:59 Uhr von hartz4biszurrente
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Autor: die "Flagge" wäre unwichtig- interessant wäre ob sich das Material und deren Gefüge irgendwie verändert haben könnten.
Mit dem "Absturz" der Mir wurde Material der Forschung entzogen .
Kommentar ansehen
27.11.2007 03:32 Uhr von CHR.BEST
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Autor: Dann wären die Chinesen auch nur ein Teil dieser riesigen Verschwörung *gg*

Ich finde das Ganze sehr aufregend. Die Chinesen sicher auch, muß doch diese Raumfahrttechnik selbst entwickelt werden denn Joint-Ventures zu Kopierzwecken wird es da kaum geben.

Vielleicht bauen die Chinesen in 10 Jahren an der ISS mit ... oder sie bauen sich ihre eigene Raumstation. Geld dürften sie genug dafür haben.
Kommentar ansehen
27.11.2007 13:52 Uhr von ron11
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und: die amerikaner machen gar nichts.......amerika verliert langsam aber sicher den status nr. 1 als weltraummacht
Kommentar ansehen
28.11.2007 23:22 Uhr von Shedao Shai
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ron11: nur weil die chinesen EINE sonde zum mond schicken? da können die amis, ebenso wie wir europäer nur müde drüber lächeln. selbst ein flüchtiger blick auf folgende liste...
--> http://de.wikipedia.org/...

... zeigt, dass sehr viele wissenschaftlich hochinteressante projekte in planung/bau sind, was natürlich weniger medienleute aufscheucht, als der erste start einer chinesischen sonde.
Kommentar ansehen
02.12.2007 22:39 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dann sollten sie mal die Mär: wissenschaftlich untermauern, wonach man die Chinesische Mauer vom Mond aus sehen könnte.
Nicht möglich!

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: Familie dank aufmerksamer Nachbarn gerettet
Friedrich Felzmann: Doppelmörder und Reichsbürger?
Studie: Wer wählte die AfD


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?