26.11.07 14:21 Uhr
 12.857
 

Fall Marco W.: Türkische Juristen empört über Einmischung Deutschlands

Marco W. ist nun schon seit April in türkischer Haft. Darüber sind immer mehr Menschen im In- und Ausland empört. Christoph Frank, der Vorsitzende des Richterbundes, meinte dazu gegenüber "Spiegel Online", dass ein Minderjähriger in Deutschland keinesfalls so lange in U-Haft geblieben wäre.

Im Falle einer Klage aufgrund der langen Inhaftierungszeit könnte der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte Marco eine Haftentschädigung zusprechen. Dieses Verfahren ist jedoch langwierig.

Der zuständige Staatsanwalt des Gerichts in Antalya hat im Gespräch mit einem SPD-Politiker geäußert, dass der Fall nur deswegen so schwierig geworden sei, weil sich deutsche Politiker und Medien eingeschaltet hätten. Die Juristen aus der Türkei seien dadurch in ihrer Ehre gekränkt worden.


WebReporter: midnight_express
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Deutschland, Deutsch, Fall, Türkisch, Jurist
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Razzia: Kein hinreichender Tatverdacht - Syrer kommen frei
Brandenburg: "Reichsbürger" attackiert Polizisten und flieht
Indien: Millionen-Kopfgeld auf Schauspielerin wegen anstößiger Szenen ausgesetzt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

257 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.11.2007 13:03 Uhr von midnight_express
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Da bleibt mir doch die Luft weg! Und deshalb soll ein Jugendlicher darunter leiden? Tolle türkische Justiz! Ich finde das unglaublich!
Kommentar ansehen
26.11.2007 14:26 Uhr von dynAdZ
 
+70 | -10
 
ANZEIGEN
Was?? In Ihrer Ehre gekränkt? Das hat doch nichts mit Ehre zu tun, sondern mit Recht. Wo kommen wir denn dahin? Soll in Deutschland ein türkisches Kind mal Knapp ein Jahr in U-Haft bleiben, weil sich jemand in seiner Ehre verletzt fühlt?
Kommentar ansehen
26.11.2007 14:31 Uhr von ViralInfekT
 
+50 | -10
 
ANZEIGEN
Das ist doch wohl die Höhe: Das ist doch nicht zum aushalten !

In der Ehre gekränkt und an einem armen Jungen ausgelassen. Ich glaub die haben den Knall nicht gehört.

Ich finde es ist eine Sauerrei, was sie dem Jungen zumuten. Er ist doch jetzt schon ein seelisches Wrack. Es ist doch noch nichtmal die Aussage der kleinen in der Türkei angekommen.

Unmöglich !
Kommentar ansehen
26.11.2007 14:32 Uhr von Suam82
 
+36 | -6
 
ANZEIGEN
Unglaublich! Wenn ich das richtig verstanden habe, dann dauert das alles doch so lange, weil das angebliche Opfer ihre Aussage nicht gemacht hat, bzw. diese zu Verhandlungen nie Vorlag!
Was soll das? Egal, ob Marco schuldig ist oder nicht, so geht man mit keinem Verdächtigen um weder in Deutschland, der Schweiz oder der Türkei!
Kommentar ansehen
26.11.2007 14:34 Uhr von Hostal
 
+18 | -74
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
26.11.2007 14:35 Uhr von thabowl
 
+41 | -8
 
ANZEIGEN
armselig: was sich die Türken da leisten...
das sollte einen Bundesweiten Urlaubsboykott gegen die Türkei geben
Kommentar ansehen
26.11.2007 14:35 Uhr von las.
 
+46 | -7
 
ANZEIGEN
die türken enttarnen sich mal wieder selbst, dass sie nicht EU-tauglich sind.

ist doch klasse.
Kommentar ansehen
26.11.2007 14:36 Uhr von HEINZMEMBER
 
+45 | -4
 
ANZEIGEN
Diese scheiss Ehre: - das einzige wofür die gut zu sein scheint ist um sie zu verteidigen.

Was soll der Bullshit?

Für wie ehrenhaft kann sich ein Mann halten, der aus gekränkter Eitelkeit einen Jugendlichen im Knast verrecken lässt?
Kommentar ansehen
26.11.2007 14:37 Uhr von BitteBrigitte
 
+32 | -3
 
ANZEIGEN
So langsam empfinde ich diese Sache als persönlich: Sachlage: Minderjähriger Junge hat (keinen) GV mit minderjährigem Mädchen. Mädchen verklagt Jungen.

Soweit so unklar.

Das Gericht hat also zu entscheiden, ist das Mädchen missbraucht worden. Ja oder nein. Wenn ja: Strafe. Wenn nein: Freispruch.

Das Gericht hat weiterhin die Pflicht, schnell zu arbeiten und alle nötigen Zuarbeiten (Zeugenaussagen auf in der Landessprache) zeitnah zu organisieren.

Das Gericht ist aber anscheinend dazu nicht in der Lage.

Und da ist es wohl keine Frage der Ehre, wenn nun so langsam der Unmut darüber auch auf politischer Ebene Ausdruck gegeben wird. Sondern eine Frage der fehlenden Organisation.

Mir tut der Junge sehr leid.
Kommentar ansehen
26.11.2007 14:37 Uhr von Suam82
 
+26 | -1
 
ANZEIGEN
@Hostal: Aber in Deutschland würde man wahrscheinlich nicht eine Ewigkeit auf die wichtigste Zeugenaussage warten...
Kommentar ansehen
26.11.2007 14:38 Uhr von Shadowtiger
 
+29 | -6
 
ANZEIGEN
Nie wieder Urlaub in der Türkei: Naja, wenn die Ehre betroffen ist, kann man schon mal jemanden einfach ein paar Monate inhaftiert lassen. Bei der Ehre hört der Spaß nunmal auf. *himmelherrgott*
Kommentar ansehen
26.11.2007 14:40 Uhr von Kepas_Beleglorn
 
+22 | -5
 
ANZEIGEN
Ehre(?) hat in der Justiz rein gar nichts zu suchen.
Vor Gott und dem Gericht sind alle gleich. Oder so sollte es zumindest sein.

Vorladung des Opfers, oder zumindest deren Eltern (über deren Glaubwürdigkeit ich mir kein Urteil erlauben will), um eine Aussage zu erhalten. Das hätte schon längst passieren müssen.

(Allergiewarnung: Folgender Abschnitt kann Spuren von Ironie enthalten)
Naja, oft genug sind es Muslime, welche Selbstmord-Attentate in der (bösen) westlichen Welt zu verüben. (Vorsicht Verschwörungstheorie) Marco ist ja vielleicht nur ein willkommenes Geschenk Allahs, um Terrorismus gemütlich von zu Hause ausüben zu können??

Oder wir hören bald von ersten Terroranschlägen im Morgenland, welche von Deutschen verübt werden....

(Ironie Ende)

Mensch Leute (Juristen in der Türkei), kommt da drüben mal in die Pötte, und fällt ein Urteil!!!
Kommentar ansehen
26.11.2007 14:43 Uhr von hartz4biszurrente
 
+24 | -9
 
ANZEIGEN
Konstantinopel muß zurückerobert werden: erst dann ist die Ehre wieder hergestellt.
Bis dahin Reisewarnung in das Land, wo man aufgrund bloser Behauptungen geistig Gestörter inhaftiert werden kann.
Kommentar ansehen
26.11.2007 14:46 Uhr von Gountlet
 
+15 | -4
 
ANZEIGEN
alles nur politisch warum muß das britische Mädchen nicht in der Türkei aussagen. Die gehört normal samt ihren Eltern zu Gericht geprügelt. Wahrscheinlich ist die von den Eltern unter Druck gesetzt worden damit se noch Schmerzensgeld rausschlagen können.
Wenn das was mit Ehre zu tun hat, kapier ich die Welt nicht mehr.
Wenn in einem Urlaubsland der Deutschen so Recht gesprochen wird, kann das nur abschreckende Wirkung auf Touristen haben.
Sollte der Junge die ihm zur Last gelegte Tat tatsächlich begangen haben, so ist das auch in Deutschland strafbar, und er könnte seine Strafe auch in der Bundesrepublik absitzen, aber einen minderjährigen über Monate wegzusperren kann niemand mehr nachvollziehen und finde ich total schrecklich
Kommentar ansehen
26.11.2007 14:56 Uhr von Phil_Necro
 
+32 | -5
 
ANZEIGEN
omg und hier in deutschland werden türken mit samthandschuhen angefasst, weil man ja alles als rassistisch interpretieren könnte.
das geht selbst mir als mensch mit eher links gerichteter gesinnung zu weit.
Kommentar ansehen
26.11.2007 15:00 Uhr von cappucinoo
 
+19 | -2
 
ANZEIGEN
druck ausüben: in keinen land würde es ein verfahren ohne zeugen geben , die zeugen haben vor gericht zu erscheinen oder das ganze muss fallen gelassen werden.
da kann ja jeder kommen , ne anzeige machen sich dann verpissen und der arme kerl muss ohne beweise ewig im knast sitzen sowas ist unglaublich.
als deutscher staatsbürger kann er aber erwarten das sich unsere regierung verschärft für ihn einsetzt und nicht nur mal nen spruch macht.
seine steuern werden sie sein leben lang forden aber mal den arsch bewegen ist nicht drin.
deutschland hat jede menge möglichkeiten druck zu machen aber nein wir dürfen nicht wir haben ja eine böse vergangenheit..........^^
Kommentar ansehen
26.11.2007 15:05 Uhr von Mathimon
 
+18 | -3
 
ANZEIGEN
Verletzung der Menschenrechte: Ob Marco schuldig ist oder nicht ist hier z.Z. nicht das Hauptproblem. Vielmehr wird hier ein Mensch ohne einen Prozess festgehalten. Und genau das ist es was gegen die Menschenrechte verstößt. Dieser Fall zeigt doch wohl eindeutig wie sehr sich die Türkei mit der EU vereinbaren lässt. Auch ist es erschrekend wie sehlenruhig unsere Regierung der Sache zuschaut. Keiner traut sich was zu sagen, weil sich sonst die stolzen Türken in ihrer Ehre verletzt sehen könnten und das dann an Marco auslassen um zu zeigen was sie doch für tolle Macker sind. Es sollte sich jedenfalls Jeder genau überlegen, ob er ein Land bereist wo er jeder Zeit in die Mühlen eines mittelalterlichen Rechtssystem geraten kann.
Kommentar ansehen
26.11.2007 15:27 Uhr von RupertBieber
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
...nochmal....*räusper*: das eigentliche Problem an der ganzen Sache mit Marco sind nicht die "Anwälte", ist nicht diese "13jährige Charlotte" und nicht deren Mamma, die ihr offensichtlich ihr Verhalten vordiktiert....und sicher auch nicht Marco...

Der eigentliche Kern der Sache ist das hoffnungslos veraltete Strafgesetz und die noch viel ältere Verfassung der Türke, die in ihrer heutigen Form praktisch unverändert aus der Zeit Kemal Atatürks (dem Gründer der Türkei) stammt und die entsprechend der damaligen unsicheren und wilden Zeit dem Militär und der Polizei nachwievor vielzuviel Macht verleiht.
Und die Geschichte mit Marco das ist aus meiner sicht nur die Spitze eines 100 jahrealten Eisberges...

Aber die sollen nur weitermachen so, nicht schön für Marco, aber im Grunde sägen die an dem Ast auf dem sie selbst sitzen...
"und hoffentlich merken sies nicht"...*gg*
Kommentar ansehen
26.11.2007 15:32 Uhr von GencOsman
 
+10 | -55
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
26.11.2007 15:32 Uhr von fail
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
Hoffentlich: kommt Marco bis Weihnachten raus!

Selbst türkische Freunde von mir SCHÄMEN sich für ihr Land für eine solche Vorgehensweise..

Arme Türkei..
Kommentar ansehen
26.11.2007 15:35 Uhr von Xeraon
 
+17 | -6
 
ANZEIGEN
GencOsman ja das Minus hast du dir wirklich verdient...
Kommentar ansehen
26.11.2007 15:38 Uhr von GencOsman
 
+6 | -27
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
26.11.2007 15:42 Uhr von RupertBieber
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
@GencOsman: nichts gegen die Türkei, ist bestimmt ein schönes Land mit tollen Menschen dort und was wir hier vorgeführt bekommen ist sicher nicht die Norm...

ich verstehe wenn du dich etwas aufgemischt fühlst...

aber die *FAKTEN* sprechen eine andere Sprache und zwar Bände...

sorry >;-I
Kommentar ansehen
26.11.2007 15:42 Uhr von *Flip*
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Ehre ist vorgeschoben, im Endeffekt haben die: türkischen Juristen schiss in diesem Fall weiterzuverfahren, da auf der einen Seite die europäischen Medien / Politiker ihre Augen auf diesen Fall gerichtet haben und auf der anderen Seite die türkischen Europagegner hier mal ein richtiges Exempel statuieren wollen. Dazwischen hocken die türk. Juristen, die lieber gar nichts machen, als zu vertagen, zu vertagen etc...

Der Fall ist politisch überladen und längst nicht mehr unabhängig rechtsstaatlich zu lösen, zumindest nicht in der Türkei. Auf dem Rücken Marcos führen etliche Parteien einen ganz anderen Streit aus. Und keiner will nachgeben. Ob Inner-Türkisch (Europabeführworter gegenüber Nationalisten) und Außer-Türkisch (Gegner des EU-Beitritts der Türkei gegenüber der Türkei) die Liste lässt sich noch weiterführen bzw. untereinander schön mischen.

Adios
Kommentar ansehen
26.11.2007 15:43 Uhr von midnight_express
 
+19 | -3
 
ANZEIGEN
Meine Meinung für den nächsten Termin am 14.12.07: Marko kommt bis zur Urteilsverkündung frei!!!
Die Türken müssen Aufgrund der massiven Proteste zurück rudern. Die Führung in der Türkei merkt, wie es langsam International umschlägt.

Für alle PRO-Türken!
Ich habe kein Problem damit, dass er angeklagt ist! Das muß geprüft werden.
Ich habe aber sehr wohl ein Problem damit, wie er behandelt wird.
Auch ein jugendlicher Angeklagter hat "besonderen" Schutz.
Warum wurde der türkischen Zeitung erlaubt, ihn im Gefängnis zu befragen?
Bei Charlotte argumentiert "IHR" immer, dass sie minderjährig ist und damit einen besonderen Schutz hat.
Ihr vergeßt: Marco ist auch minderjährig!
Am Anfang wollte der Richter einen Knochentest bei Marco machen lassen. Dies sollte sein tatsächliches Alter nachweisen.
Mal im ERNST: Ein europäischer Ausweis (hier der deutsche) sollte doch wirklich ausreichen! Oder?
Damit fing die Verschleppung des Falles an.
Wenn jetzt noch der Staatsanwalt zugibt, dass die lange Haftzeit zustande gekommen ist, weil er sich in "Seiner EHRE" verletzt fühlt, dann sage ich ganz klar:

Die türkische Justiz ist eine "Bananenrepublik-Justiz"!

Das er in ein "neues" Gefängnis verlegt wurde, dient nur dazu, der Öffentlichkeit nicht weiter die "unzumutbaren" Verhältnisse türkischer Gefängnisse zu zeigen und bei einer Klage vor dem EGMR nicht allzu "beschissen" dazustehen.

Ich schäme mich für "diese Menschen", die sich Juristen nennen.

Refresh |<-- <-   1-25/257   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Stuttgart: Zu müde für den Raubzug - Einbrecher schläft während der Tat ein
Nach Razzia: Kein hinreichender Tatverdacht - Syrer kommen frei
Sicherheitslage in Syrien: AfD verlangt Rückreise syrischer Flüchtlinge


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?