25.11.07 21:22 Uhr
 1.043
 

Zürich: Wirtschaftsmagazin "Bilanz" veröffentlicht Liste der reichsten Schweizer

In der am vergangenen Freitag veröffentlichten Liste der Schweizer Wirtschaftszeitung "Bilanz" sind die Namen der 300 Vermögensten der Alpenrepublik angeführt. Darin sind nur Familien oder Personen ausgelistet, deren Vermögen mehr als 100 Millionen CHF beträgt. Ein CHF ist umgerechnet 0,6 Euro wert.

Zusammengerechnet können die 10 Vermögensten der Schweiz über rund 143 Milliarden CHF verfügen und besitzen gut 25 Prozent des Gesamtvermögens aller aufgelisteten 300 Personen und Familien.

Die Liste wird von dem Schweden Ingvar Kamprad, Gründer von Ikea, mit 35 bis 36 Milliarden CHF angeführt. Den dritten Platz belegt der Textilkonzern C&A mit rund 16 Milliarden CHF. Der Fürst Hans Adam II. von und zu Lichtenstein nimmt mit 7 bis 8 Milliarden CHF noch den zehnten Platz ein.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Wirtschaft, Schweiz, Liste, Zürich, Bilanz
Quelle: www.baz.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zweitwichtigster Importpartner: Thailand stoppt gesamten Handel mit Nordkorea
Gewerkschaft Cockpit ruft Ryanair-Piloten zu Streik auf
Nordkorea soll perfekte falsche 100-Dollar-Scheine herstellen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.11.2007 21:14 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ein unglaubliches Vermögen das sich da im Laufe der Zeit angehäuft hat. Weitere Namen und Einzelheiten können von Interessierten in der Quelle nachgelesen werden.
Kommentar ansehen
26.11.2007 07:33 Uhr von Kalkofe
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
naja: so langsam freundet sich der Autor mit der Rechtschreibung an - hoffentlich ist es kein Strohfeuer.

Die Meinung des Autors ist aber leider wieder einmal nur Einschlafhilfe. Einfach mal bleiben lassen...
Kommentar ansehen
26.11.2007 10:35 Uhr von titlover
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nur: das die Schweizer von diesem Vermögen so gut wie gar nix haben. Verdient wirds im Ausland, erwirtschaftet von den Beschäftigten dort und in der Schweiz nur gebunkert, weil man so wenig versteuern muss.
Kommentar ansehen
26.11.2007 13:13 Uhr von deathtroyer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
interessanter wäre es, wenn man die zahlen in € umgerechnet hätte, da relativiert sich das ganze auch wieder ein wenig. allerdings hätte ich doch auch gern so viel geld. zumindest hat man dann keine finanziellen sorgen mehr....

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zweitwichtigster Importpartner: Thailand stoppt gesamten Handel mit Nordkorea
Gewerkschaft Cockpit ruft Ryanair-Piloten zu Streik auf
Hessen: Traktorfahrer zerstört sechs Blitzer


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?