25.11.07 16:02 Uhr
 7.546
 

Die EU-Kommission und ihre kuriosen Regelungen - Was ist ein Schlafanzug?

Die EU-Kommission hat bisher 18.167 Verordnungen und 750 Richtlinien für die EU-Bürger entworfen. Darunter sinnvolles und absurdes.

Bereits 1994 hat die EU eine Definition für Schlafanzüge entworfen. In dieser heißt es unter anderem, dass ein Schlafanzug nicht nur einer ist, wenn er in seinem "äußerlichen Erscheinungsbild ausschließlich zum Tragen im Bett bestimmt" ist.

Ein Schlafanzug sei auch ein solcher, wenn zwei gewirkte oder gestrickte Kleidungsstücke am häufigsten als solcher verwendet werden.


WebReporter: borgir
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: EU, Schlaf, Regel, Kommission, EU-Kommission, Regelung
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Urteil: SED-Propagandist ist kein anerkannter Beruf
Freiburg: Mann springt ohne ersichtlichen Grund vor Polizei von Brücke
Westerwald: Frau wollte Haus verkaufen, um Hartz IV zu erhalten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.11.2007 15:51 Uhr von borgir
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Was soll man dazu sagen. Der Quelltext enthält in der Definition noch Querverweise auf andere Positionen und Verordnungen. Unfassbar worüber man sich in Brüssel so alles Gedanken macht. Als ob es nichts wichtigeres gäbe.
Kommentar ansehen
25.11.2007 16:29 Uhr von Ostomy
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Jetzt kommt ja zum Glück: unser ehrenwerter Ex Minister und mischt die Bürokratie in der EU mal so richtig auf.
Kommentar ansehen
25.11.2007 16:42 Uhr von Bi-Ba-Butzemann
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Es gibt nix wichtigeres zu tun Wer von uns wollte nicht schon immer mal wissen ob sein Schlafanzug zugelassen ist???

Meine Meinung: Sehr, sehr sinnlos
Kommentar ansehen
25.11.2007 17:22 Uhr von FallDown99
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Keiner weiß was die EU überhaupt ist: nämlich eine Oligarchie. 28 Menschen machen Gesetze für 500 Millionen EU Bürger.

Aber ist doch schön wenn man hart arbeitet und die hälfte der Lohntüte dem Staat abgibt, wo man jetzt weiß was damit gemacht wird...
Kommentar ansehen
25.11.2007 18:13 Uhr von mallcom
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Es ist schön: zu wissen, dass unsere Steuergelder so sinnvoll und effektiv eingesetzt werden. Wenn ich dann noch darüber nachdenke, dass Deutschland den größten Teil des "Pottes" zahlt, freue ich mich Steuerzahler zu sein.
Kommentar ansehen
25.11.2007 20:07 Uhr von Spluli
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
aha jetzt weiß ich auch, warum Beschlüsse wie der Euro solange brauchen, diese "wichtigen" Sachen haben natürlich Vorrang.

Aber wieso hat man eine definition für den Schlafanzug? Interessiert doch echt gar keinen
Kommentar ansehen
25.11.2007 20:36 Uhr von andreascanisius
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@Spluli: Es interessiert die deutsche Wirtschafts was wie benannt werden darf.

Stell dir mal vor, du siehst bei Quelle eine Hose und bekommst etwas was du nicht Hose nennen würdest...

Also du weißt schon wie ich das meine? Es geht darum, dass die Industrie nicht bestimmte Dinge unter irreführende Begrifflichkeiten anbieten kann. Es geht also unter anderem um Verbraucherschutz.
Kommentar ansehen
25.11.2007 20:44 Uhr von AnyKay
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
scheiße: also ... ich muss manchmal mit meinen normalen klamotten schlafen, weil ich erst oft sehr spät (früh am morgen) und einfach nur ins bett fallen will. da hab´sch keine lust mehr noch meinen ´schlafanzug´ anzuziehen. aber laut EU-Definition sind meine normalen Klamotten jetzt automatisch ein Schlafanzug. Und somit laufe ich dann durch die gegen. darf ich denn mit meinem ´schlafanzug´ in der öffentlichkeit rumlaufen?!
"führen sie irgendwelche drogen oder waffen mit sich rum? sind das ihre normalen klamotten oder ist das ihr schlafanzug?"
Kommentar ansehen
25.11.2007 20:46 Uhr von andreascanisius
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Hallo: Ja. Du solltest aber nicht in den Sachen durch die Straßen laufen in denen du schläfst ^^ Könnte miefen...oder mieft mit Sicherheit ^^
Kommentar ansehen
25.11.2007 22:24 Uhr von thesheep
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
es wird endlich zeit, dass sich die EU aus den alltagsangelegenheiten der menschen raus hält.

freier warenverkehr? ok
gemeinsame währung? ja
gleiche und strenge umweltschutzauflagen? gute idee

alles andere: finger weg von unserem leben und unseren entscheidungen!!
Kommentar ansehen
25.11.2007 23:03 Uhr von andreascanisius
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Genau unser Leben wird schon vom Bundestag reglementiert.
Kommentar ansehen
26.11.2007 02:22 Uhr von ThomasHambrecht
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Gott sei Dank gibt es diesen Beschluss ich hätte fast eine gelbe Hose für 6.-Euro mit bunten Gummibärchen und Gummiband als Geschäftsanzug gekauft - aber Gott-sei-Dank hat die EU dafür gesorgt, dass auf dem Preisschild "Schlafanzug" stand.
Da hätte mich der Verkäufer in seinen übergrossen blauen Hose mit Marienkäfer-Motiven fast reingelegt.
Kommentar ansehen
26.11.2007 07:16 Uhr von designkey
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
ergibt durchaus Sinn!! das ist einfach nur eine Bestimmung aus dem europäischen Zolltarif um einen Schlafanzug (bei vorhandensein entsprechender Merkmale) als Schlafanzug in die Pos. 6108 zu tarifieren (Jede Ware hat eine eigene Warennummer) und entsprechende tarifäre (je nach Ware gibts verschiedene Zollsätze, oder Präferenzen) oder handelspolitische (Antidumpingzölle wenn z.B. Schlafanzüge in China zu Dumpingpreisen hergestellt wird und die europäische Wirtschaft geschützt werden bis hin zu Einfuhrverbote oder Kontingentmaßnahmen) Maßnahmen zu ergreifen!
Kommentar ansehen
26.11.2007 14:25 Uhr von Big-Sid
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Und da wundert sch noch einer, wenn ich sage, die EU ist überflüssig und gehört abgeschafft??
Kommentar ansehen
26.11.2007 16:55 Uhr von designkey
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Nehmen wir an Sie sind eine Firma und führen Schlafanzüge eine, nun müssen Sie 12 % Zoll zahlen - weil das Gesetz dem jeweiligen Abfertigungsbeamten die Entscheidung lässt ob es sich um ein Schlafanzug handelt.
Eine andere Firma führt die gleichen Schlafanzüge bei einem anderen Zollstelle ein, welche im eigenen Ermessen entschieden hat es handelt sich um Jogginanzüge einer anderen Position mit einem Zollsatz von 4 %.. ist das fair?
Zolltarife gibt es Weltweit und sind dank der WTO sogar bis zu einer gewissen Tiefe harmonisiert und keine Erfindung der EU!!

Ich gebe Ihnen Recht das Zölle generell nicht gut für den freien Handel sind.. Schutzzölle und kontingentierte Einfuhrmaßnahmen sind aber überlebenswichtig für viele (auch deutsche) Firmen!
Kommentar ansehen
26.11.2007 19:07 Uhr von andreascanisius
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@designkey: Toller Beitrag! So richtig erklären könnte ich es mir nämlich noch nicht, obschon ich wusste, dass es Sinn macht die Bezeichnung von Gütern genau festzulegen.

Gruß
Andreas

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

EU möchte Verbrauchsmessgeräte in allen Autos durchsetzen
US-Bundesstaat New York: Ein Toter bei Explosionen in Kosmetikfabrik
Nigeria: Mindestens 50 Tote bei Selbstmordanschlag in einer Moschee


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?