25.11.07 14:38 Uhr
 146
 

Indien: Einsatz der Armee nach Unruhen in Kalkutta

Nachdem eine islamische Organisation vergangenen Mittwoch in der indischen Metropole Kalkutta zu Demonstrationen gegen die kommunistische Regionalregierung aufgerufen hatte, kam es in dessen Zentrum zu schweren Unruhen, die sich gegen die Praktiken der Kommunistischen Partei richteten.

Daraufhin holte die Regionalregierung die Armee zu Hilfe und verhängte eine Ausgangssperre. Deren Parteikader überzogen vor 14 Tagen den mehrheitlich von Muslimen bewohnten Bezirk Nandigram mit Gewalt und Verwüstung, um die Region vor den Lokalwahlen im kommenden Frühjahr wieder hörig zu machen.

Eigentlich nehmen sich linke Parteien in Indien mit ihrer säkularen Tradition als Vertreter der Minderheiten, also auch der Muslime, wahr, die Regionalregierung begann aber vor etwa einem Jahr mit Zwangsenteignungen. Dies gilt als Weiche des Unmuts der Bauern in Nandigram.


WebReporter: Tierpark_Toni
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Indien, Einsatz, Armee, Unruhe
Quelle: www.taz.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Atomkonflikt: USA und Europa mit weiteren Sanktionen gegen Nordkorea
Sarrazin: Durch Familiennachzug könnten weitere sechs Millionen Flüchtlinge kommen
Bundestag: Viele künftige AfD-Abgeordnete wären rechts

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Atomkonflikt: USA und Europa mit weiteren Sanktionen gegen Nordkorea
Polen: Wildtier schürt "Hass auf Deutschland"
airberlin: Prämienmeilen können wieder eingelöst werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?