25.11.07 10:10 Uhr
 6.350
 

Deutschland: Zwei Millionen Menschen sind abhängig vom Internet

Wer seinen Tagesablauf so ausrichtet, dass es ihm möglich ist, besonders lange online zu sein, kann Internet-süchtig sein. In Deutschland betrifft dies wohl zwei Millionen Menschen. Damit befasst sich die Deutsche Gesellschaft für Psychiatrie, Psychotherapie und Nervenheilkunde (DGPPN).

Dass vom Internet großes Suchtpotenzial ausgeht, ist längst bekannt. Schließlich ist "Das Internet [... ] ein Weg, um vor Enttäuschungen und Problemen [...] zu fliehen", erklärt die DGPPN. Dies kann zur Folge haben, dass der Betroffene soziale Kontakte vernachlässigt.

Neben den zwei Millionen Süchtigen stehen weitere zehn Prozent von Deutschlands 40 Millionen Internet-Nutzern vor einer Abhängigkeit. Hier ist eine erhöhte Gefahr bei Jugendlichen bis zu 20 Jahren und bei Singles festzustellen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kashyyk online
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Deutschland, Deutsch, Internet, Million, Mensch, Abhängigkeit
Quelle: medienhandbuch.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue Funktion: Facebook hat Entdecker-Feed eingeführt
Nachbauten von originalen Spielhallen-Automaten in Mini-Formaten angekündigt
Bundesamt warnt vor Sicherheitslücke in WLAN-Verschlüsselung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

35 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.11.2007 10:00 Uhr von Kashyyk online
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wohl stark anzunehmen, dass sich auch hier der ein oder andere Süchtige herumtreibt.
Ansonsten bietet die Quelle noch einiges mehr an Infos, die mal nicht eben in 3x300 Zeichen passen.
Kommentar ansehen
25.11.2007 10:25 Uhr von Theojin
 
+25 | -0
 
ANZEIGEN
Ich dachte mal, ich wäre WoW-süchtig: obwohl ich schon älter bin habe ich jeden Tag etliche Stunden am Abend und in der Nacht vorm Rechner gesessen.
Irgendwann wars einfach langweilig, ich hab den Account gekündigt, hab mich ein bissl in der Gegend rumgelangweilt.
Und seitdem auch nie wieder angerührt oder auch nur anrühren wollen.

Genauso wird es bei vielen anderen mit dem Internet sein. Wenn man dort den Draht ins Internet kappt, werden die wenigsten ärztliche Betreuung brauchen, oder sich gar etwas antun wollen.

Auf der anderen Seite ist das Internet das einzige Medium, wo man bei den richtigen Quellen noch unzensierte Nachrichten bekommt, wo keine Regierung, kein Industriekonsortium seine Finger drin hat.

Lieber internetsüchtig als alkoholabhängig, oder drogensüchtig

Das spiegelt natürlich nur meine persönlich Meinung wieder.
Kommentar ansehen
25.11.2007 10:40 Uhr von Z9200VA
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
jaja, die liebe Sucht: Ich stimme dir da weitgehend zu.
vorallem was die unzensierten Nachrichten angeht.
Wenn ich mir anschaue was bei Funk und Fernsehn an Werbung unter die Leute gebracht wird, kann ich manchmal nur den Kopf schütteln.

Da bin ich lieber Internetsüchtig als daß ich Fernseh schaue oder Radio höre
Kommentar ansehen
25.11.2007 11:20 Uhr von Sexybeast73
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
OMG: Ich glaub ich bin auch süchtig ...War von 2001 - 2006 regelmässig im Internet und jetzt seit einem halben Jahr auch jeden Tag ... der PC ist so gut wie immer an weil meine Kinder warscheinlich auch schon süchtig sind ( dürfen aber nur ne Std. am Tag da ran oder xbox spielen) . Wir hatten also ein Jahr kein Internet und ich bin auch nicht gestorben oder mehr weg gewesen deshalb ... keinerlei Entzug auch im Urlaub nicht eine Sekunde dran gedacht ... woran merk ich jetzt dass ich Süchtig bin ?
Kommentar ansehen
25.11.2007 11:20 Uhr von Borgir
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
ich denk: dass es wesentlich mehr leute sind als in der news berichtet. wenn man so hört wie viele leute wow spielen oder andere online-rollenspiele, wieviele blogs es gibt, chats usw....alle gut besucht...
Kommentar ansehen
25.11.2007 11:20 Uhr von Puschel1969
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
stimmt genau. lieber internet abhängig als drogenabhängig.

vor allem kann man auch im internet soziale kontakte haben. schließlich lernt man übers internet mehr menschen kennen als man es ohne internet könnte.
nur schade das viele das internet immer als VIRTUELLE WELT ansehen.
ich sehe das anders. das internet ist ein kommunikationsmittel. genau wie das telefon. nur das man mit dem internet mehr leute erreichen kann. selbst meine homepage ist ein teil der kommunikation. das ist einseitige kommunikation. denn ich teile der welt etwas mit.
ohne internet könnte ich höchstens einen zettel an die scheibe meines autos hängen und das wärs...... :-)
Kommentar ansehen
25.11.2007 13:18 Uhr von gatita
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
SN-user!! ;): und ein beachtlicher anteil der süchtigen sind auf shortnews angemeldet (oder gesperrt sn-user)

*fg* :D
Kommentar ansehen
25.11.2007 13:21 Uhr von Wodkabruder
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Frage: Von was kann man heutzutage eigentlich NICHT süchtig werden?
Kommentar ansehen
25.11.2007 13:59 Uhr von Silenius
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Studien haben ergeben, dass 10 Mio. Menschen: fernsehsüchtig sind.
Ach nee, das nennt man ja nicht so.

Nur weil surfen ein beliebtes Hobby ist, bedeutet das doch noch keine Sucht. Eine Sucht wird es, wenn man deshalb das soziale Umfeld verliert, oder Arbeit, Haushalt, Kinder vernachlässigt.
Kommentar ansehen
25.11.2007 14:34 Uhr von Enny
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
what ? "Wer seinen Tagesablauf so ausrichtet, dass es ihm möglich ist, besonders lange online zu sein"

Was das denn für ein Quatsch. Internet gehört dazu wie das TV.
Dank Flatrate läuft das Internet den ganzen Tag. Es ist auch viel aktueller und interessanter als das TV.
Schon alleine deswegen läuft das Internet dem TV derzeit mächtig den Rang ab. Denn der Fernseher läuft ja eh nur Abends. Und das meistens nur nebenbei.
Kommentar ansehen
25.11.2007 14:52 Uhr von The_free_man
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja. Und? Unsinn das als "Sucht" zu bezeichnen. Jeder hat sein Hobby.

Manche treiben den ganzen Tag Sport, andere sind eher Denker und bilden sich im Internet weiter.

Wo liegt das Problem?
Kommentar ansehen
25.11.2007 15:00 Uhr von cheetah181
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Schwachsinn: Das Internet besteht aus so vielen verschiedlichen Möglichkeiten seine Zeit - auch sinnvoll - zu verbringen. Ebenso kann man nicht einfach soziale Kontake und Internet als einen Unterschied betrachten, die gehen heutzutage Hand in Hand.
Da würde ich mir mehr Sorgen um die Leute machen, die mehrere Stunden am Tag den Müll im Fernsehen konsumieren. Fernsehen stumpft bewiesenermaßen ab, weil es völlig passiv konsumiert wird. Am Computer handelt man selbst, muss also nachdenken.
Kommentar ansehen
25.11.2007 15:08 Uhr von saber_
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
relativ also ich denke der begriff "internetsuechtig" ist aeusserst relativ;)

wenn ich auf der arbeit bin dann laeuft natuerlich auch dann der pc wenn ich handrechnungen durchfuehre... denn oft kommt es zu problemen und ich muss meinen freund google konfrontieren oder ein forum aufsuchen...
ich koennte natuerlich auch zum buecherschrank und mich durch buecher wuehlen... aber ich versuchs lieber im internet und falls das nicht klappt gehe ich zu den methoden der alten schule ueber.


meine eltern behaupten auch das ich internetsuechtig waere da ich meine "freizeit" zu einem grossen teil eben vorm pc gestalte...

aber fuer mich ist es keine sucht wenn ich keine entzugserscheinungen habe?
da hier in der gegend nicht wirklich was los ist bin ich halt die groesste zeit zuhause...

jedoch muss ich zugeben das ich in einem gewissen maße vom internet abhaengig bin... es ist einfach unverzichtbar fuer diverse recherchen die doch nicht selten anfallen...

und den satz: "frueher konnten wirs auch ohne das internet"... kann ich langsam nichtmehr hoeren!
klar geht alles ohne internet... geht auch ohne telefon... nur kommst du dann nicht weit;)

versucht mal ohne internet/telefon einen hersteller zu finden der genau das fertigt was man gerade braucht... und der nicht zufaellig im naeheren umkreis angesiedelt ist...
geht alles... frage ist nur wie schnell
Kommentar ansehen
25.11.2007 15:52 Uhr von rubbledi.cats
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
kann gar nicht sein: ich und meine Freunde und Bekannten sind alle komplett Enrgieversorgersychtig. Fasst alle bezahlen gut ein drittel ihres Einkommens in die Energie. Egal ob Strom, Heizöl, Gas oder Treibstoff, einfach fott, dtt Jeld...
wer redet da noch von Internetsucht? Na klar, früher im Osten nannte man das Desinformation...
Kommentar ansehen
25.11.2007 16:06 Uhr von MMafio
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
komische Feststellung: Demnach müssten auch ca. 50-60 Millionen Deustche Fersehabhängig sein. Da flüchten sich Leute auch oft in Filme, wo sie der Realität entfliehen können. Die Definition einer Sucht ist für mich, dass ich dafür so gut wie alles opfere um an das Objekt der Begierde zu kommen. Ich glaube eher, dass Internet eben ein Standard der Verbesserung zur Lebensqualität geworden ist. Das ist für mich genauso eine Abhängigkeit wie Strom oder fließend warmes Wasser.

Am Anfang wird zwar gesagt, dass es um Leute geht die ihren "Tagesablauf so ausrichten, dass es ihnen möglich ist, besonders lange online zu sein", aber dass dies 2 Millionen Menschen sein sollen halte ich irgendwie für sehr viel. Andererseits wird dies wirklich am meisten Menschen unter 20 betreffen und da wird es auch eine grosse Anzahl in dem Altersbereich geben.
Kommentar ansehen
25.11.2007 16:13 Uhr von dr_morpheus
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ok ich gehöre dazu: Seit ich 13 bin jeden Tag ca. 6 Stunden, zu den höchstphasen
12 Stunden am Tag.
Kommentar ansehen
25.11.2007 17:09 Uhr von minnimotzer
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
jeder ist abhängig von irgend etwas: oder kann man heutzutage ohne Strom, Wärme und das wichtigste = ohne Nahrung leben?
Das Internet ist für mich wichtig geworden, weil ich darüber einige Dinge, die ich nicht mehr benötige, verkaufen kann. Auch Info und Kommunikation bekomme ich in größerer Reichweite.
Zwischen Abhängigkeit und Sucht ist ein Unterschied, finde ich.
Der Süchtige kann nicht mehr ohne und der Abhängige nutz es eben aus
Kommentar ansehen
25.11.2007 17:33 Uhr von atzelich
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich gebs zu: Ich gebs zu, ich bin Internetsüchtig. Ich häng den ganzen Tag an der Kiste und schalt das Ding nur zum Schlafengehen aus. Mein ganzer Tagesablauf ist davon bestimmt. Wo kann ich mich zur Entziehung einschreiben?
Oder liegts vielleicht daran, dass ich beruflich mit Computer und Internet zutun habe?
Man kann für alles eine Macke entwickeln, man sollte nur Stabil sein und nicht gleich nervös reagieren, bloss weil man mal ne Stunde länger drin ist.
Kommentar ansehen
25.11.2007 20:09 Uhr von Helm mit I
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und welche 1.999.999 Menschen in Deutschland noch? :D
Kommentar ansehen
25.11.2007 20:10 Uhr von chrismaster87
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
top: ich pass voll ins klischee, bin unter 20 und häng den halben tag vorm PC. nur ich muss sagen das ich mein real live nicht wirklich vernachlässige.
fahre jeden tag nach der arbeit in jugendclub bis abend dann treff ich mcih mit freunden und dann gehts heim.

aber wenn ich zu hause bin dann sitzt ich fast pausenlos vorm rechner.
aber ich denk mir na und, ich geh damit wenigstens niemanden auf den sack wie irgendwelche alkohol oder drogenabhängige, die dannn auf der straße sind und leute anpöbeln oder anbetteln damit sie geld bekommen um ihre sucht wieder befriedigen zu können
Kommentar ansehen
25.11.2007 22:24 Uhr von dakotafanningfan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich gehör dazu ;P: , oder zumindest kurz davor.. (in der schulpause kann ich dann doch auf internet verzichten)
Kommentar ansehen
26.11.2007 01:39 Uhr von The_free_man
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das Internet ist für Jugendliche sinnvoller als die üblichen Freizeitbeschäftigungen der heutigen Jugend.

Ganz oben sind hier:
- Sinnlos vorm Aldi rumhängen und rauchen.
- Sachbeschädigung
- Pöbeleien und Diebstahl
- Drogenkonsum
- Mit 15 schwanger werden
- ...

Wenn ich Kinder hätte, wäre es mir jedenfalls lieber dass sie hier irgendwo Zuhause vorm Computer sitzen, als draussen besagten Tätigkeiten nachzugehen.
Kommentar ansehen
26.11.2007 02:12 Uhr von ThomasHambrecht
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ohne Internet kann ich auch nicht mehr leben ohne Internet wäre meine Firma sofort pleite - vor allem ohne Kunden die im Internet auf meine Firma stossen ...

Ergo - muss ich auch selbst 16 Stunden am Tag im Internet sein um auf Kundenanfragen zu reagieren.
Es gibt nur eine Alternative zum Internet: Lebenslang auf Hartz4 - da ohne Auftrag und ohne Kunden ...!
Muss ich jetzt zum Arzt???
Kommentar ansehen
26.11.2007 02:45 Uhr von thejack86
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"sucht": is klar ... für mich is ads eher ne art Beschäftigung(stheraphie)

meine eltern dachten mal ich wäre egoshooter süchtig ... jeden tag min 1-2 stunden .. selbst wo ich besoffen hemme kam ... jetzt bin ich beim bund ... da is online zocken net grad so toll mit umts ,,,

die leute wollen einfach net kapieren das konsum und sucht nicht immer was mit einander zu tun hat ... bzw hat jeder seine süchte ,,, rauchen ... zB ... ich wette wer raucht wird nie inet süchtig ... da´man maximal 2h als raucher a inet sitzen kann ohne eine zu rauchen ... also von daher besser ich hör net auf zu rauchen .... [ach ja ... wenn jemand durch reines surfen glücksgefühle bekommt (die für ne suchtentstehung notwendig sind) ... hat echt schon nen dachschaden xD]
Kommentar ansehen
26.11.2007 03:44 Uhr von Wolfhart
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Sucht - ein Gedicht - du glaubst es nicht: Tut endlich etwas gegen eure Sucht,
schlagt die Dämonen in die Flucht
und euren Computer schnell kaputt.
Dann seid einmal so nett -
und nehmt – statt Internet -
eure Frau mal mit ins Bett.

Refresh |<-- <-   1-25/35   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?