25.11.07 09:40 Uhr
 310
 

Ein Dutzend Demonstranten nach Gedenk-Demo in Berlin festgenommen

Etwa 1.600 Menschen beteiligten sich an der Gedenk-Demo für den vor 15 Jahren von Neonazis erstochenen Hausbesetzer Silvio Meier. Nach verschiedenen Zwischenfällen nahm die Polizei, die ebenfalls mit 1.000 Beamten vor Ort war, zwölf Demonstranten fest.

Durch Steinwürfe auf ein rechtes Szenelokal wurden einige Autos beschädigt. Nach Aussage der Polizei, suchten einige Demonstranten nach der Kundgebung die gewaltsame Auseinandersetzung mit den Beamten. Die Veranstalter wiederum werfen der Polizei den übertriebenen Einsatz von Schlagstöcken und Tränengas vor.

Mindestens acht Personen sollen dabei verletzt worden sein. Alles in allem verlief die Demo ansonsten durchaus friedlich, wenn man von den Festnahmen wegen Landfriedensbruchs, Körperverletzung und versuchter Gefangenenbefreiung absieht.


WebReporter: Trivialman
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Berlin, Demo, Demonstrant, Gedenk
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe
IS-Poster mit blutigem Messer zeigt Wien als nächstes Terrorziel
Düsseldorf: Mann masturbiert bis zum Orgasmus in S-Bahn

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.11.2007 11:26 Uhr von Borgir
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
dass: solche demonstrationen immer wieder mit gewalt enden...wieso kann man nicht friedlich demonstrieren und gut...die polizei kan wohl nix für den toten jungen...
Kommentar ansehen
25.11.2007 11:29 Uhr von Nr_Zero
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
typisch: die Linken keine Argumente aber Steine werfen.
Kommentar ansehen
25.11.2007 11:30 Uhr von NW051653
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@Nummer_Null: Das ist schon witzig, hier als Reaktion auf Eskalation einer Gedenk-Demo zu schreiben "keine Argumente aber Steine werfen".
Kommentar ansehen
25.11.2007 13:54 Uhr von StoWo
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
Typisch "Alles in allem verlief die Demo ansonsten durchaus friedlich, wenn man von den Festnahmen wegen Landfriedensbruchs, Körperverletzung und versuchter Gefangenenbefreiung absieht."
Der Satz soll wohl ein schlechter Witz sein!
Die linke Szene schaffst es alleine vom Niveau der Mitglieder nicht, jegliche Kundgebungen, Demo´s und Gegendemos Gewaltfrei über die Bühne zu bringen.
Gäbe es heute in jeder deutschen Stadt eine Demo für mehr Rechte unserer Kinder, wären die Linken an den Strassenrändern und würden unschuldigen Eltern Pflastersteine an den Schädel werfen.
Und ausnahmsweise kann man hier sogar pauschalisieren...
Kommentar ansehen
25.11.2007 16:00 Uhr von Borat
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
immer das gleiche: +++Die Veranstalter wiederum werfen der Polizei den übertriebenen Einsatz von Schlagstöcken und Tränengas vor.+++

Als ob die Beamten wieder schuld wären?
Wer es glaubt wir Seelig.
Kommentar ansehen
25.11.2007 23:23 Uhr von jsbach
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Nach dem alten Spruch: Gewalt erzeugt Gegengewalt. Aber immer gleich gegen die ihrer Dienstpflicht nachkommenden Beamten mit Steinen vorzugehen, ist auch nicht die "feine" Art.
Berlin, so sehenswert die Stadt ist, aber wohnen möchte ich da nicht.
Kommentar ansehen
26.11.2007 19:56 Uhr von ElChefo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@underclass hero: "das versucht wird szenetreffs zu zerstören ist ja wohl verständlich!"

naja. zeugt von nem komischen demokratieverständnis, menschen anderer meinung mit steinen anzugreifen.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japanisches StartUp investiert 90 Millionen Dollar für Werbung auf dem Mond
TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?