25.11.07 09:19 Uhr
 78
 

1. Fußball-Bundesliga: Frankfurt verliert gegen Stuttgart

In einem weiteren Samstagsspiel der 1. Fußball-Bundesliga verlor Eintracht Frankfurt gegen den VfB Stuttgart mit 1:4 (1:1). 51.500 Besucher waren in der Frankfurter WM-Arena zu Gast. Es war der vierte Sieg in Serie für die Stuttgarter, so bleiben sie in der Nähe der UEFA-Cup-Plätze.

Benjamin Köhler brachte die Platzherren in der 41. Minute in Führung. Doch noch vier Minuten später, quasi mit dem Pausenpfiff, traf Roberto Hilbert zum Ausgleich.

Drei Minuten nach Beginn der zweiten Halbzeit brachte dann Ciprian Marica die Gäste in Führung. In der 57. Minute erhöhte Thomas Hitzlsperger auf 3:1 für Stuttgart. In der letzten Spielminute traf Cacau zum 4:1-Sieg für den VfB.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Bundesliga, Frankfurt, Stuttgart
Quelle: www.reviersport.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vergewaltigung: Brasiliens Fußballstar Robinho zu neun Jahren Haft verurteilt
Fußball: WM-Teilnehmer Peru droht Ausschluss - Rückt dann Italien nach?
Turnen: Ex-US-Teamarzt gibt vor Gericht sexuellen Missbrauch zu

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.11.2007 11:28 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
stuttgart: ist vor der winterpause noch mal richtig stark...gute leistung...hätte ich so nicht mehr erwartet...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vergewaltigung: Brasiliens Fußballstar Robinho zu neun Jahren Haft verurteilt
Überfall auf Werttransporter - Statt Sauna-Puff Gefängnis für fünf Männer
Nordrhein-Westfalen: Finderin gibt 7.000 Euro zurück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?