24.11.07 16:44 Uhr
 3.526
 

Zürich: Tod an der Bushaltestelle - 16-Jährige wurde erschossen

In Zürich ist am Samstag an einer Bushaltestelle ein 16 Jahre altes Mädchen erschossen worden. Ihr Begleiter konnte nichts mehr für das Opfer tun. Laut Polizeibericht stand das Opfer an der Haltestelle, als es einen lauten Knall gab. Eine Kugel traf das Mädchen in den Oberkörper.

Das Mädchen erlag der Verletzung noch vor der Ankunft der Rettungskräfte. Die Polizei hat bereits einige Personen verhört. Sie wurden jedoch alle auf freien Fuß gesetzt. Warum das Mädchen getötet wurde, ist noch nicht bekannt.

Auch sucht die Polizei noch Zeugen zum Tathergang. Vor allem wird eine ältere Dame gesucht, die sich um 22:10 Uhr in der Nähe des Tatorts befunden hatte. Außerdem werden drei Personen gesucht, die mit dem Freund des Mädchens kurz vor der Tat gesprochen hatten.


WebReporter: borgir
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Zürich, 16-Jährige, Bushaltestelle
Quelle: www.20min.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dominica: Hurrikan "Maria" fordert sieben Todesopfer
Sachsen: Vater und Söhne abgeschoben - Mutter und Tochter können bleiben
Florida: Krankenschwestern misshandelten Neugeborene auf Station

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.11.2007 17:08 Uhr von DerNekromant
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Warum? Nun, ich wohne in unmittelbarer Nähe des Tatortes. Diese Nachricht erschüttert mich, obschon ich nicht wirklich persönlich davon betroffen bin. Ich frage mich einfach: Warum? Unfall? Mord? Einfach unglaublich, dass soetwas in unserer ach-so-tollen "zivilisierten" (!!) Welt geschehen kann. An dieser Stelle: Mein Beileid den Angehörigen....
Kommentar ansehen
24.11.2007 17:15 Uhr von Murcielago_black_87
 
+1 | -43
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
24.11.2007 17:54 Uhr von ad_
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
@Vorposter: Zu Nekromant: Einen Unfall schließe ich aus bzw. scheint mir persönlich seeeehr zweifelhaft.
Solch ein direkter Treffer in den Oberkörper kann kein zufällig abgefeuerter Schuss von beispielsweise mit Waffen rumhantierenden Kindern sein, die das Schussgerät unerlaubt aus dem Waffenschrank ihres Erziehungsberechtigten entwendeten.
Und so ungalublich ist dieser Vorfall heutzutage nun eben nicht mehr. Es ist nicht so, dass man zu jeder Zeit Angst haben muss, erschossen zu werden, aber die Willkür der Menschen, solche Taten zu begehen wächst nunmal - mein Beileid gilt den Angehörigen und Freunden.

An Murcielago: Ich denke, es wird die Menschen in Zürich nicht interessieren wie die Gesetzeslage in Österreich ist. (;
Kommentar ansehen
24.11.2007 18:31 Uhr von Lowjack-Matrix
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Tss: Das ist einfach blamabel..
Wo man nur hinsieht so etwas.
Schade, sie ist nur 16 geworden.
Mein beileid dazu.
Kommentar ansehen
24.11.2007 18:39 Uhr von Laub
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
schlimm das ich hoffe die finden die leute die das getan haben...

mein beileid
Kommentar ansehen
24.11.2007 19:38 Uhr von DerNekromant
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ihr habt natürlich vollkommen recht -- leider.. Trotzem: sowas ist doch einfach nur zum .. Irgendwie betrüben mich derartige Dinge (vielleicht zu) sehr...
Kommentar ansehen
25.11.2007 11:20 Uhr von BuvHunter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ad_: Falsch! Man muss nicht jederzeit Angst haben, erschossen zu werden.

Man kann jederzeit erschossen werden, ja.
Aber deswegen jederzeit Angst zu haben, würde einem ganz schön übel das Leben vermiesen, oder nicht?
Letztendlich wäre man so paranoid wie Wolfgang Schäuble, und würde von allen Menschen um einen herum die Aufgabe jeglicher Freiheit und Individualität fordern, um in der Illusion staatlichen Schutzes leben zu können.
Dann "müsste" man zwar keine Angst mehr haben, jederzeit erschossen werden zu können,
aber man könnte es trotzdem - vor allem weil pro Grad gewonnenen Sicherheitsgefühls der Grad falscher Verdächtigungen und Denunzierungen exponenziell steigt.

Ich lebe in Köln, mich schreckt weder so ein falscher Alarm ab, noch irgendwelche Kofferbomber, deren (angeblich) geplanter Anschlag vor Jahren vereitelt wurde.
Kommentar ansehen
25.11.2007 12:34 Uhr von torschtl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
beileid: schade, dass so etwas immer wieder passiert. klar könnte es einem egal sein, weil man nicht persönlich betroffen ist, aber wie schnell könnte man selbst in so eine situation geraten.
Kommentar ansehen
25.11.2007 13:41 Uhr von AngelclingDreams
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Unerklärlich: Das ist mal heftig. Ich hoffe man findet heraus wer das war un warum. Man schießt doch nicht einfach so auf offener Straße durch die Gegend.
Kommentar ansehen
25.11.2007 13:51 Uhr von benitos
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Murcielago_black_87: Es ist kein Versehen, es ist Wut, Frust oder Langeweile (Pc-Spiele). ...Und das beste dazu ist noch, das die bestrafungen in deutschland viel zu weich ausfallen, allerdings weiß ich nicht, wie es in Österreich ist.

Zürich liegt in der Schweiz ....und nicht in Österreich!
Kommentar ansehen
25.11.2007 15:08 Uhr von chaoslogic
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sicher nicht Themenbezogen Zu den Medien:
Natürlich kann man den Bürger Misstrauen und Argwohn gegenüber anderen anerziehen um den Pöbel vorm TV/PC zu fesseln und jeglicher Mitbestimmung am alltäglichen Leben zu entziehen.

Zu den jetzt Verängstigten:
Wie schnell kann man den Blick fürs Reale verlieren, wenn man sich in der potentiellen Opferrolle verliert.

Zu der News:
Wieviele Menschen hat es aber in Zürich dahingerafft am selbigen Tag,die keine Erwähnung in den Medien finden.
Und ... um an einem Schuß aus einer Schußwaffe zu Sterben muß es erstmal jemand geben der diese
-herstellt
-sie verkauft
-sie kauft/stiehlt
-die Patronen liefert
-einen Täter der in einer Schußwaffe das einzige Argument für die Wahrung seiner Interessen sieht
-sie benutzt und die Folgen relativiert.

Diese Abfolge hält auch keine vermeintlich präventive Seriennummer,
Kameraüberwachung,
Kommunikationsüberwachung oder Personen-und Personenumfeldüberwachung auf.
Die Abfolge wird allenfalls verzögert.
Kommentar ansehen
02.12.2007 23:16 Uhr von dilannn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
grausam: grausam wie man einen menschen einfach aus eigenem interesse (ob nun die person gezielt ausgesucht wurde oder aber nur durch zufall ausgewählt wurde) einen menschen töten kann.

ich mein, das muss erstmal einem bewusst sein. als wenn es ein insekt wär, dass man einfach so mit der fliegenklatsche erschlägt... einfach nur: gänsehaut.

ich hasse es wenn menschen sich das recht rausnehmen, darüber zu entscheiden ob eine person noch leben soll oder nicht, egal ob aus selbstjustiz oder durch das gericht (zB china, usa.. todesstrafe)

mein beileid an familie und angehörige

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Christian Müller (Pogida): Dingfest gemacht
VG München: Wahlplakate der NPD müssen hängen bleiben
DFB: Sperre für Augsburgs Kapitän nach beleidigender Geste


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?