24.11.07 15:02 Uhr
 5.246
 

Deutsche Benzinpreise nun auch ohne Steuern mit die höchsten in Europa

Nach dem Vergleich des Hamburger Energie-Informationsdienstes EID nimmt Deutschland bei den Benzinpreisen mit Steuern von 25 EU-Ländern Platz zwei ein.

Nur die Niederländer müssen für den Liter Ottokraftstoff noch tiefer in die Tasche greifen als die Deutschen. Dort zahlt man 1,525 Euro je Liter, während hier 1,448 Euro je Liter fällig werden. Für den Liter Diesel zahlen die Briten 1,479 Euro, Deutsche noch 1,335 Euro pro Liter.

Auch bei den Benzinpreisen ohne Steuern rangiert Deutschland mittlerweile in der Spitzengruppe der EU-Länder. Bei Ottokraftstoffen ist es der sechste Platz und bei Diesel schon Platz zwei. In der Vergangenheit gehörten hier die Preise eher zu den günstigsten in Europa.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: zorro007
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutsch, Europa, Steuer, Benzin, Benzinpreis
Quelle: www.mz-web.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bahn verschenkt kostenlose Fahrkarten
Bundesanleihe: Negativer Zinsrekord
Airline mit Kranich im Logo: Lufthansa steigt aus Kranichschutz aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.11.2007 15:42 Uhr von stargate1992
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Wo führt das alles bloß hin: also wenn die bezinpreise so weitersteigen lohnt es sich nicht mal zur arbeit zu fahren. man sollte sparsamere autos einsetzten
nicht n kleinwagen der schon so viel nimmt wie n mittelklasse fahrzeug.
naja man hofft darauf das die benzinpreise bald wieder runtergehen aber ich glaube da kann ich alt und grau werden!!!
Kommentar ansehen
24.11.2007 16:39 Uhr von Praggy
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@futurelife06: leider hast du in deinem ersten absatz recht, ich denke, so kann es nicht weitergehen...

über den 2. kann man streiten...

nicht, dass jetzt einer denkt ich bin ein öko... ich repariere beruflich autos...

aber wenn ich in den berufsverkehr schaue und immer nur einen im auto sitzen sehe werde ich nachdenklich... und wenn wir alle mal ehrlich sind, es ist eine verschwendung von energie...

fahre trotzdem gern auto... und hoffe, dass ich es mir noch lange leisten kann...
Kommentar ansehen
24.11.2007 17:58 Uhr von Botlike
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Fahrt Motorrad! Auch wenn ich das vielleicht schon des öfteren bei Sprit-News erwähnte: Mein Motorrad trinkt 2,5-3 Liter, wenn alle sowas fahren würden...
Außerdem finde ich diese fetten Geländewagen auf der Straße total unsinnig. Die Leute die sowas fahren benutzen das Ding doch eh nie im Gelände, wieso also 15 Liter auf 100km verbrauchen?
Kommentar ansehen
24.11.2007 18:19 Uhr von Gountlet
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
dank rot-grün: die haben diese Preistreiberei eingeleitet, und die jetzigen lachen sich ins Fäustchen und denken gar nicht daran das abzuschaffen.
Zu Lachen hat nur der jenige, der 3 km von der Grenze zu nem Land enfernt wohnt, in dem der Liter Super noch 21 cent je Liter weniger kostet.
danke Österreich!
Kommentar ansehen
24.11.2007 18:50 Uhr von z3us-TM
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Niederlande: ich war grad eben noch in den niederlanden, da kostet der liter diesel 1.21 €. Das lohnt sich für mich schon 3 km weiter zu fahren...
Kommentar ansehen
24.11.2007 18:56 Uhr von Robertus77
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Einfach auf Autogas umsteigen...! Ich habe meinen Wagen auf Autogas umbauen lassen. Hat ca. 2300 Euro gekostet. Jedoch bei ca. 0,65 Euro den Liter Gas sind die 2300 Euro in 20000km wieder drin und ich fahre ab dann sehr Preisgünstig. Die 20000km hab ich nächstes Jahr runtergefahren. Zudem habe ich mit dem Wagen fast die doppelte Reichweite (Benzin + Gas) und der Wiederverkaufswert des Wagens steigt. Das Tankstellennetz ist jedoch noch sehr Ausbaufähig.....
Kommentar ansehen
24.11.2007 20:10 Uhr von Jimyp
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Botlike: Naja, mal davon abgesehen das man mit einem Mottorrad schon mit nem halben Bein im Grab liegt, ist es für den Alltag und vorallem bei schlechtem Wetter sehr unpraktisch!
Kommentar ansehen
24.11.2007 22:29 Uhr von stellung69
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
da nehmen wir doch in Europa wieder einen Spitzenplatz ein; und die Holländer überholen wir bestimmt auch noch. Deutschland ist einfach Spitze... (?)
Kommentar ansehen
24.11.2007 23:00 Uhr von Uli.H
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Fass ohne Boden: Ich musste über mehrere Jahre täglich 100 km mit dem Auto pendeln. Naja, so unter dem Strich hatte ich in der Zeit mehr oder weniger für die Karre geackert. Trotz Steuerfreibetrag.
Seit 7 Jahren wohne ich in Berlin und verzichte komplett auf ein Auto. Die Kombination aus U-Bahn und Fahrrad macht es möglich. Ich habe nun echtes Geld übrig am Monatsende und kann mir ab und an mal was anderes leisten als z.B. den neuen Satz Reifen.
Mit kaum etwas anderem hat die Gehirnwäsche der Werbung so gut funktioniert wie bei des Deutschen liebsten Kindes, dem Auto. Statussymbol, Synonym für Freiheit und Unabhängigkeit. Dafür bringen wir jedes Opfer und gieren nach Benzin wie ein Drogenabhängiger nach seinem Stoff.
Ich befürchte, dass das Auto so ziemlich das Letzte ist, bei dem die Menschen bereit sind Einschränkungen hinzunehmen.
Kommentar ansehen
24.11.2007 23:29 Uhr von stellung69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hehe emre_e: Genau das wollte ich doch immer schon wissen, gute Antwort......;-)
Kommentar ansehen
25.11.2007 04:20 Uhr von arclite01
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
ökosteuer rauf? wöfür denn? schließlich wird die bekanntlicherweise nicht für die umwelt,sondern für die renten verwendet. aber rentenzuschlag klingt halt nicht so gut wie ökosteuer... und überhaupt. wieso wollen die deutschen plötzlich (mal wieder) die welt retten? als ob das was bringen würde hier co2 einzusparen. abgesehen davon, dass gewiss nicht co2 als treibhausgas für die erderwärmung verantwortlich ist, ist der deutsche beitrag gelinde gesagt zu gering, um irgendwas auzurichten! es kotzt mich einfach nur noch an, wie einerseits mit begriffen wie öko oder bio geld geschäffelt wird und andererseits diejenigen, die das zu verzapfen haben einfach mal mit privatfliegern durch die welt jetten.
zugegeben der ansporn fürs energiesparen ist und bleibt nunmal der geldbeutel, aber irgendwann gehts nicht mehr! anstatt durchs energiesparen geld zu sparen, bremst man nur kurzfristig einen drastischeren preisanstieg, denn man auf dauer dann auch nicht aufhalten kann. denn irgendwann ist die größt mögliche effizienz erreicht! und außerdem. es steigen zudem alle grundkosten für , z.b. lebensmittel, kleidung, miete, etc. ja selbst die ach so ökologischen verkehrsmittel ( die auf dem lande stetig abgeschaft werden , weil nicht lukrativ) werden immer teuer. da ist die preiserhöhung von fast 5% ab 1.1. nur der anfang! schließlich muss z.b. irgendjemand die lokführer bezahlen... aber dass kann ja den herrschaften alles egal sein. hauptsache weniger co2 und nur noch ökoprodukte.
Kommentar ansehen
25.11.2007 08:46 Uhr von AngelclingDreams
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Luxus Standart: Klar Umweltschutz ist wichtig. Aber mir persönlich die Freiheiten die das Auto bieten auch. Ich wohne auf dem Land und ein Bus fährt höchstens jede Stunde mal irgendwo hin. Und ich muss sagen meine Monatskarte für den Bus ist teurer als wenn ich mit dem Auto fahren würde, wenn man die Zeiten bedenkt die ich dann spare.
Daher ist Teures Benzin keine Lösung für den Umweltschutz. Wenn man bedenkt das die Technik der Hybridfahrzeuge schön bestimmt 15 Jahre bekannt ist erst jetzt auf den Markt kommt wo alle so auf Co² Senkung abfahren ist das schon traurig.
Kommentar ansehen
25.11.2007 09:58 Uhr von Uli.H
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Chorkrin: Klar, wie gesagt, ich bin selbst lange gependelt und kenne das nur zu gut.
War nicht meine Absicht irgendwas anzuregen oder das zu veurteilen. Einfach nur meine ganz persönliche Erfahrung, weil ich jetzt halt beides kenne.
Hätte mir mal einer vor 10 Jahren gesagt, ich würde ohne Auto besser leben..... :-)
In Großstädten könnte man den Individualverkehr vermutlich aber stark einschränken.
Kommentar ansehen
25.11.2007 11:06 Uhr von Spaßbürger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Praggy: > aber wenn ich in den berufsverkehr schaue und immer nur
> einen im auto sitzen sehe werde ich nachdenklich... und wenn
> wir alle mal ehrlich sind, es ist eine verschwendung von
> energie...

Geht bei mir nicht anderst. Ich weis nie wann bei mir Feierabend ist und keiner in der Firma kommt aus dem gleichen Eck.
Und das geht sicher nicht nur mir so.
An einem früheren Arbeitsplatz habe ich mich mit zwei Kollegen abgewechselt. Das hat man natürlich auch im Geld gemerkt. Nun ja, die Firma gibts nicht mehr und daher auch nicht mehr die Fahrgemeinschaft.
Kommentar ansehen
25.11.2007 12:44 Uhr von ElChefo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@japanextrem: ich glaub, du hast den zynismus nicht so ganz verstanden. siehe letzten satz von futurelife.
Kommentar ansehen
25.11.2007 18:07 Uhr von jediarikane
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wohin das führt: wollt ihr wissen? zu mehr kraftstoff diebstählen, tanks werden aufgebrochen, etc. kriegen wir jetzt einen benzin krieg? würd mich nicht wundern....
Kommentar ansehen
26.11.2007 10:16 Uhr von florida
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Die nächste Wahl [...]allerspätestens zur nächsten Wahl, vor der das Volk hoffentlich aufgewacht ist, endlich![...]
Ach und wenn das Wahlvieh dann zur Urne geht wird alles besser ?
Träume weiter, stell eine Kerze ins Fenster, organisiere eine Lichterkette, poste wie wild in Foren, oder mal eine freche Demo ...
Es wird sich alles nur verschlimmbessern - wetten ?
Da hilft nur eins:
(Vorsicht Sponti-Spruch)
Mach kaputt, was Dich kaputt macht ...
Alles Andere kannst Du knicken - Schade um die Zeit.
Kommentar ansehen
26.11.2007 10:55 Uhr von florida
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ja ... Mensch ...writinggale Du hast mich nicht begriffen.
Ob du dir nu eine Birne machst ... oder nicht ... du änderst nichts !
Nur Deine Nerven gehen kaputt, Deine Familie hat Streß mit Dir und Du fühlst Dich nur noch elend.
Hier kannst du nichts mit "demokratischen" Mitteln verändern.
Dazu ist übrigens Hartz4 noch zu hoch und die Frisösen haben noch zuviel Brutto.
Wieviel "Demonstranten" sieht man in Berlin, wenn es um Sozialabbau geht ?
Was ?
Doch etwas über eintausend ? Nur gut, daß es so wenig Betroffene gibt.
Also spare Dir Deine Weltverbesserungen, lebe Dein Leben, denke an Dich.
Oder mache es richtig. aber richtig geht nur mit Blutvergießen ... lehrt Frankreich.
Und komm mir jetzt nich mit friedlicher Revolution ala Ossihausen .. das war nur ein glücklicher Versprecher.

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Viele AfD-Politiker, die in den Bundestag kämen, sind rechts
Studie: Man vergisst schneller, wenn man bei Events fotografiert
Bahn verschenkt kostenlose Fahrkarten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?