23.11.07 15:04 Uhr
 258
 

Libanon: Wahlen verschoben

Da die Amtszeit des amtierenden libanesischen Präsidenten Emile Lahoud um 0:00 Uhr endet, sollte eigentlich gewählt werden. Die Wahl wurde allerdings um eine Woche verschoben, da sich das libanesische Parlament nicht auf einen Nachfolger einigen kann.

Die Lage spitzt sich weiter zu. Der Libanon wird durch die Vertagung der Wahl bis zum 30. November ohne ein Staatsoberhaupt sein. Es droht eine innenpolitische Krise zwischen den pro-syrischen und den eher westlich orientierten Gruppen.

Die Armee nahm bereits Stellung in der Hauptstadt, um bei aufkommenden Ausschreitungen direkt vor Ort zu sein. Aus Angst vor einer Eskalation der Situation haben sich die Bewohner in ihre Behausungen zurückgezogen.


WebReporter: Fesco
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Wahl, Libanon
Quelle: www.tagesschau.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schäuble: Wir können den Enkeln noch von den hohen Flüchtlingskosten erzählen
Merkel droht nach Wahl ein Untersuchungsausschuss zur Flüchtlingskrise
Atomkonflikt: USA und Europa mit weiteren Sanktionen gegen Nordkorea

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.11.2007 19:13 Uhr von exekutive
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
auf diese wahlen: bin ich echt mal gespannt
Kommentar ansehen
23.11.2007 20:19 Uhr von Deichgraf17
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ich wünsche dem Libanon eine ruhige und erfolgreiche Wahl, sowie ein friedliches Interregnum.

Der Libanon kann keine Probleme gebrauchen.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nachrichtensender N24 ab 2018 mit neuem Namen
Flüchtlingsmädchen soll abgeschoben werden, obwohl es 14.000 €uro-Fund abgab
Chemnitz: Leopardin verletzt Tierpfleger


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?