23.11.07 15:03 Uhr
 375
 

Nintendos "Wii" auch in Großbritannien ausverkauft

Nicht nur in den USA ist die "Wii" vergriffen (Shortnews berichtete) - auch in Großbritannien, im größten Konsolen-Markt Europas, ist sie nur schwer zu bekommen.

Die Handelskette HMV gibt ein Beispiel für die Beliebtheit des Nintedo "Wiis". So war in der größten Filiale die Konsole innerhalb von 34 Minuten vergriffen, nachdem eine Lieferung ankam. Daher werden zurzeit auch keine Vorbestellungen angenommen.

Die Spiele von Dritthersteller würden sich mittlerweile auch besser verkaufen. Zudem sei die Auswahl der Hardware des Nintendo "DS" und "Wii" so groß, dass es anderen Publisher nicht möglich sei, nicht davon zu profitieren. Sonys "PS3" würde langsam einen Aufschwung bekommen nach der Preissenkung.


WebReporter: Bünnyboy
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Großbritannien, Verkauf, Nintendo, Wii
Quelle: www.4players.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ex-Facebook-Manager: "Meine Kinder dürfen den Scheiß nicht nutzen"
Tinder sperrt angeblich Accounts von Transgender-Usern
Steam: Spieleplattform verabschiedet sich vom Bitcoin

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.11.2007 14:27 Uhr von Bünnyboy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In der Quelle schrieb jemand einen Kommentar dazu. Ein Engländer wollte wissen ob die Wii aus Deutschland die selbe sei wie in seinem Land. Denn dort sei alles ausverkauft. klasse Nintendo... auch dieses Jahr gehört dir.
Kommentar ansehen
23.11.2007 17:25 Uhr von anime4ever-hh1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die Wii: "Beliebtheit des Nintedo "Wiis"" - es heißt _die_ Wii.

Ich besitze das Ding auch seit einem Jahr und bin volkommen zufrieden. Habe mir gerade Super Mario Galaxy gekauft. Nintendo hats einfach drauf :)

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zweitwichtigster Importpartner: Thailand stoppt gesamten Handel mit Nordkorea
Gewerkschaft Cockpit ruft Ryanair-Piloten zu Streik auf
Hessen: Traktorfahrer zerstört sechs Blitzer


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?