23.11.07 14:17 Uhr
 4.088
 

Zalmann bringt 3D-Monitor auf den Markt

Zalmann hat nun einen 3D-Monitor für stereoskopische Bilder auf den Markt gebracht. Mit diesem soll es möglich sein, Bilder mit Tiefeninformation durch eine polarisierte Brille für das Auge dreidimensional darzustellen.

Für das Dreidimensionale darstellen der Bilder sollte es ein leistungsstarker PC sein, da das Display doppelt so häufig das aktuelle Bild neu anzeigen muss, um den Menschen ein 3D-Bild zu suggerieren.

Der Effekt entsteht, weil das Bild abwechselnd nach links und rechts versetzt wird, was die Brille filtert und so im Kopf zu einem dreidimensionalen Bild zusammengesetzt wird. Noch deutlicher soll dies bei 3D-Spielen auftreten, da diese mehr Tiefeninformationen aufweisen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Gibson
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Markt, 3D
Quelle: www.golem.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Chaos Computer Club möchte Lücken bei Software "PC-Wahl" schließen
Facebook testet Snooze-Button: Pause von nervtötenden Freunden
NES Classic Mini soll im Sommer 2018 wieder erhältlich sein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.11.2007 13:32 Uhr von Gibson
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wog... bestimmt kommt dann wieder eine Debatte wie "Zalmann Displays müssten verboten werden, da diese brutale Szenen erheblich realistischer darstellen!"
Kommentar ansehen
23.11.2007 14:41 Uhr von peld
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Zalman Bildschirme von Zalman?
Von der Firma kannte ich bisher nur PC-Kühllösungen aller Art, aber Bildschirme?

Ansonsten ist so ein Bildschirm schon ne tolle Sache. Würde das gerne mal in echt sehen.
Leider sind sie etwas teuer...

PS: Zalman wird mit einem ´n´ geschrieben, in der Quelle ist es richtig.
Kommentar ansehen
23.11.2007 14:57 Uhr von Gibson
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
whoops: da war ich wohl zu voreilig ;)

zum Thema: der Bildschirm wurde schon Anfang des Jahres vorgestellt. Hoffentlich sind die so gut wie die Kühlkörper aber nicht so übertrieben riesig :D
Kommentar ansehen
23.11.2007 16:02 Uhr von Bernhard215
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
...finde dann den 3D-Monitor von LG besser. Man braucht keine Brille um ein 3D-Bild zu sehen. Wurde schon vor zwei Jahren das erste mal auf der CeBIT vorgestellt und dieses Jahr wieder auf der IFA. Ich sag euch, Nintendo Wii und der Monitor ist richtig genial :)
Kommentar ansehen
23.11.2007 16:07 Uhr von neoyum
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
j0 auf der IFA gabs dieses jahr ein 3D-fernseher in frühem stadium zu bewundern, ganz ohne 3D-brille. hier und da ein paar macken, aber im großen und ganzen ein gutes stück in die richtige richtung. :]
Kommentar ansehen
23.11.2007 16:50 Uhr von nemesis128
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich raffs mal wieder nicht.
Wenn man für den 3D-Effekt eine Pol-Brille braucht, was ist denn dann so toll oder neu an diesem Monitor? Bei einer Shutter-Brille (ich kenne den richtigen Ausdruck nicht) passiert doch quasi genau das gleiche, nur dass hier die Hardware viel billiger ist. Ich glaube, die gabs schon vor fünf Jahren und man kann jeden beliebigen Monitor dafür verwenden.
Kommentar ansehen
23.11.2007 16:53 Uhr von nemesis128
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Shutterbrille hat ja sogar gestimmt. :-)
Kommentar ansehen
23.11.2007 17:02 Uhr von Carry-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@nemesis128: dachte ich auche erst, aber in der quelle wird es klar. die neue technik arbeitet mit polarisiertem licht. d. h. die brille ist nur ein passives gerät und braucht keine kabelverbindungen mehr.
Kommentar ansehen
23.11.2007 19:59 Uhr von ShorTine
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Uralt: Die sollen sich mal was neues einfallen lassen. Ein 3D-Monitor ohne lästige RotGrün-/Shutterbrille wäre wirklich was feines. Alles andere ist antiker Müll.
Kommentar ansehen
23.11.2007 22:50 Uhr von Lord Kraligor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ShorTine Gibts schon längst... ist nur leider unbezahlbar teuer und steht u.a. in den CAD Labors namenhafter Autohersteller..
Kommentar ansehen
23.11.2007 23:13 Uhr von httpkiller
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Der Vorteil bei der Technik ist, dass das Bild viel ruhiger ist als bei einer Shutterbrille. Wer schon mal mit einer Shutterbrille gearbeitet hat wird mir zustimmen dass das nicht gerade super angenehm ist. Obwohl es mittlerweile sehr leichte Shutter Brillen gibt ist eine Pol filter Brille viel leichter und es können mehrere an einem Bildschirm was sehen.

Die Technik für die man keine Brille braucht, ist auch nicht so das wahre. Im Endeffekt ist das ähnlich wie diese 3d Postkarten. Man hat eine Scheibe mit vielen Prismen die das Bild aufteilen. Also eine Zeile links die nächste rechts. Dadurch ist das Bild sehr Blickwinkel abhängig und die Qualität leidet auch.

Der Nachteil von Polfilterbrillen gegenüber Farbfiltern ist allerdings das man den Kopf nicht drehen kann. Sonst ändert sich die Polarisation da diese durch die Drehung des Filters bestimmt wird.

Die günstigste und ziemlich gute Lösung sind meiner Meinung nach immer noch die Farbfilter Brillen. Bei Auswahl der richtigen Filter wird auch die Farbwiedergabe nicht soo schlimm verfälscht.
Kommentar ansehen
23.11.2007 23:14 Uhr von httpkiller
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Lord Kraligor: Das basiert meistens auf 2 Beamern die verschieden polarisiertes Licht projektieren. Als Monitor ist das neu.
Kommentar ansehen
24.11.2007 02:53 Uhr von Lord Kraligor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
httpkiller Mh, stimmt. Aber wäre doch eh viel interessanter, könnte man sich in der 3d-Spielewelt bewegen, als sie nur vor sich zu haben. ;)
Kommentar ansehen
24.11.2007 09:18 Uhr von bommel123
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Lord Kraligor: Kennst Du "Motion Sickness"? Ist zwar ein lustiger Gedanke sich in Spielewelt zu bewegen, aber leider wird einem sehr schnell speiübel. Schließlich werden dem Körper Bewegungen vorgetäuscht, die er eigentlich nicht macht. Dadurch kommt der Gleichgewichtssinn völlig ausser Kontrolle...
Kommentar ansehen
24.11.2007 10:03 Uhr von -MaD-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sehr cool die dinger: hab die monitore auf der cebit gesehn und muss sagen, dass ich schon fasziniert war.
hätte nix dagegen sowas zu besitzen, auch wenn ichs nicht wirklich brauche ^^ (ist aber eh zu teuer, von daher... )
Kommentar ansehen
24.11.2007 11:00 Uhr von [email protected]
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@TeKILLA1983: Die Brille, die du meintest nannte sich glaub ich ELSA Revelator.

Mein Kumpel hatte früher das gegenstück von 3dfx. Die Voodoo² optimierte Wicked3D, deren Treiber so ausgereift waren, dass man diese sogar bevorzugterweise anstelle der original Grafikkartentreiber installierte ;-)

Das waren noch Zeiten!
Kommentar ansehen
24.11.2007 13:26 Uhr von Desiato
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
CeBIT: Wenn mich mein Gedächtnis nicht trübt wurde der Monitor bereits auf der CeBIT dieses Jahr vorgestellt. Ein schickes Teil, macht Laune damit zu spielen. :-)
Kommentar ansehen
24.11.2007 15:35 Uhr von ivi01
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
WOW hört sich gut an: Haben wollen *grins*

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erster Lang-Trailer zur Videospiel-Verfilmung "Tomb Raider"
Der Fall Arppe - Aufklärung im Landtag gefordert
Die Mitwirkung der AFD in den parlamentarischen Gremien soll sabotiert werden.


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?