23.11.07 12:05 Uhr
 4.067
 

Erdöl: Westliche Öl-Konzerne bald machtlos?

Schon lange ist bekannt, dass die größten Ölreserven unseres Planeten im Nahen Osten und in Russland lagern. Durch diese Tatsache wird der begehrte Rohstoff immer wieder und immer mehr instrumentalisiert. Experten befürchten, dass westliche Konzerne bald zu Kleinanbietern mutieren.

Fatih Birol, Chefökonom der Internationalen Energieagentur (IEA), befürchtet schwindenden Markteinfluss und Regulierungsmöglichkeiten im Westen. Gerade Krisengebiete mit großen Ölreserven wie Iran und Irak lassen bei Eskalationen den Preis für das Barrel Öl in immer neue Dimensionen steigen.

Man sieht kurz- und mittelfristig kaum eine Chance dafür, dass der Erdölpreis sinken könnte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Aral1971
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Öl, Konzern, Erdöl
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesanleihe: Negativer Zinsrekord
Airline mit Kranich im Logo: Lufthansa steigt aus Kranichschutz aus
Paris: Sozialistische Partei verkauft ihr historisches Parteigebäude

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.11.2007 11:49 Uhr von Aral1971
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Folgen sehen wir Autofahrer jeden Tag an den Tankstellen! Nicht jeder fährt einen Firmenwagen, die meisten müssen den Sprit - nur alleine für die Fahrt zur Arbeit - selbst bezahlen. Die Gehälter steigen leider nicht im gleichen Maß wie der Preis an der Zapfsäule. Dazu kommen fragwürdige Argumente der Konzerne, warum der Preis mal wieder "leider" angehoben werden musste.
Kommentar ansehen
23.11.2007 13:33 Uhr von Fesco
 
+1 | -8
 
ANZEIGEN
also: wenn die vignette kommt wurde gesagt das der Spirt billiger werden soll also weniger steuern usw.
Kommentar ansehen
23.11.2007 13:34 Uhr von Fesco
 
+1 | -8
 
ANZEIGEN
vignette: wenn die vignette kommt wurde gesagt das der Spirt billiger werden soll also weniger steuern usw.
Kommentar ansehen
23.11.2007 14:23 Uhr von johnny_gizmo
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@Fesco du lässt dir auch viel erzählen, oder?
die Vignette benachteiligt Wenigfahrer und ist so kalkuliert, dass man schon unmengen an km fahren muss, damit es sich lohnt. Ausserdem hat die Vignette wenig mit steigenden Ölpreisen zu tun, sondern mit der Ökosteuer... Der Ölpreis steigt trotzdem. alles mumpitz
Kommentar ansehen
23.11.2007 14:49 Uhr von Mi-Ka
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Kanada: Ob die US-Amerikaner schon zittern, dass sich ihr nördlicher Nachbar, der in Besizt der grössten Erdölreserven befindet, für die Verachtung rächt, die ihnen von den USA zuteil wurde. ;-)

Nicht das noch Southpark wahr wird und die USA Kanada den Krieg erklärt. ;-)
Kommentar ansehen
23.11.2007 14:51 Uhr von Montezuma81
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
egal! dann führen wir einfach krieg gegen diese länder. das kurbelt auch die wirtschaft an.
Kommentar ansehen
23.11.2007 15:58 Uhr von Ryan_Sheckler
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ montezuma81: hast du heute nicht gefrühstückt? -.-*
wenn ich so ne abartige scheiße höre bin ich schon wieder satt!
Kommentar ansehen
23.11.2007 15:59 Uhr von Kaktus79
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@MI-Ka: Amerika selbst besitzt im eigenen Land riesige Erdölvorkommen, welche die USA aber nicht angreifen und als Reserve behalten. leidtragend sind langfristig die Europäer. Den wir besitzen selbst so gut wie nichts.

Der Deutsche Staat hat eine Steuerpolitik die völlig unvernünftig ist. Dabei geht es mir nicht mal so sehr um die Privatpersonen, sondern mehr um den LKW Verkehr und damit die Kosten welche die Firmen haben. Kein wunder wen diese gehen. Oder auch Mittelständische Betriebe die mehrere Kilometer am Tag zu ihrere Baustelle müssen. Das können diese sich bald kaum noch leisten.

Bei Privatpersonen habe ich oft nicht grade Mittleid. Da werden oft 300m zur nächsten Dönerbude gefahren, was ich für idiotisch halte.
Andererseits ist es für Pendler die keine Nahverkehrsmittel benutzen "können" auch sehr schwer. Hier sollte man eine Steuerliche Entlastung einführen oder mal generell die Sinnfreie Ökosteuer absetzen welche für alles verwendet wird nur nicht für das wofür sie ursprünglich gedacht war.

Man müsste mal auf die Barrikaden gehen und Deutschland weit protestieren. Tut aber der brave Deutsche natürlich nicht.
Kommentar ansehen
23.11.2007 17:32 Uhr von Mi-Ka
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Kaktus79, habe keine Angst um den Mittelstand.
Die können noch immer jede notwendige Fahrt von der Steuer absetzen und Fahrten lassen sie sich noch immer vom Kunden bezahlen.
Ah ja, und bei der Behautung, dass LKW-Fahrten zu teuer sind, hast du genug Experten, die anderer Meinung sind.
Und die Ökosteuer wird dafür eingesetzt, wofür sie gedacht war.
Kommentar ansehen
23.11.2007 18:42 Uhr von Cordonsport
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
geschieht: den europäern recht...
Kommentar ansehen
23.11.2007 19:26 Uhr von Aral1971
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Firmenfahrzeuge ich kann aus eigener Erfahrungen sagen, dass auch grössere Firmen/Konzenren eine immer restriktivere Fahrzeug-Policy fahren! Grund sind die drastisch gestiegenen Spritpreise. Wenn man eine Flotte von mehreren tausend Fahrzeugen zu betanken hat, dann schaut man auf den Spritverbrauch und die Effizienz.
Kommentar ansehen
23.11.2007 19:34 Uhr von ShorTine
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Cordonsport: Womit hat gerade EUROPA das denn bitteschön verdient?
-kopfschüttel-
Kommentar ansehen
23.11.2007 21:03 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dann dürfen wir: Europäer noch froh sein -in gewissen Branchen - das der Dollar so schwach und der Euro so stark ist. Dann würde der Benzin bald die zwei Euromarke erreichen. In einer anderen News hab ich heute von den Heizölpreisen geschrieben. Mein Einkauf vom September 07 bis heute machte einen Satz um satte 60 Prozent nach Norden!
Mein lieber Herr Gesangsverein, wenn das so weitergeht.... Gute Nacht
Kommentar ansehen
23.11.2007 21:46 Uhr von tertius
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Klauen ist Billiger: als Kaufen. Das stimmt natürlich.Die armen westlichen Ölkonzerne. Da kommen mir doch gleich die Tränen. Die können einem aber auch leid tuen. So machtlos und arm. Da muss einfach das Militär helfend eingreifen und die bösen Araber und die geizigen Russen zum Teufel schicken. Das arabische Öl ist viel zu wertvoll, um es den Arabern zu überlassen. Die brauchen den Kram sowieso nicht, bei 50Grad im Schatten und können ja mit dem Kamel durch die Wüste traben. Der Russe wir auch immer unverschämter, macht einfach seine eigene Politik, läuft nicht mal mehr in die IWF-Erpresserfalle und zahlt sogar noch von den Erlösen, aus eigentlich unserem westlichen nur zeitweise in Russland zwischengelagertem Öl, frühzeitig seine Schulden zurück. So kann es nicht weitergehen. Royal Dutch Shell als verarmte Ich-AG und die Jungs von Vorstand der BP stehen Schlange vor russischen Suppenküchen. Ein grausiges Szenario.
Das macht den Blöd-Zeitungsleser empfänglich für den Ruf nach Ausweitung des militärischen Engagements im Nahen Osten. Der Blöd-Zeitungsleser möchte ja seinen sauer verdienten Wohlstand nicht aufgeben. Endlich begreift es die ganze Welt. Der Araber und der Russe ist schuldig an steigenden Benzinpreisen in der westlichen Welt. Die westlichen verarmten Ölkonzerne haben natürlich mit der Preisentwicklung überhaupt nichts zu tun. Sie wollten immer nur unser Bestes. Der Blöd-Zeitungsleser wird zum Blöd-Zeitungsgebildeten und schon ertönt aus aller Munde der gemeinsame Schlachtruf: BLUT FÜR ÖL BLUT FÜR ÖL
Kommentar ansehen
24.11.2007 00:38 Uhr von Stasipferdchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Soso, machtlos also Andere Frage: Warum sollten die westlichen Mineralölkonzerne überhaupt Macht haben? Weil sie den armen technologisch unterausgerüsteten Ländern helfen ihr Öl zu fördern und es dann großzügigerweise auch noch für ein paar Cent abnehmen? Hat schon einen Grund, warum sich die Erdölkonzerne der Ölländer in den letzten (dutzend) Jahren immer weiter von den "westlichen Förderkonzernen" emanzipieren - an fairen Beteiligungen, die die westlichen Erölkonzerne für Förderlizenzen zahlen kann es nicht liegen, die gibt es ja eben nicht :P.
Kommentar ansehen
24.11.2007 00:40 Uhr von GLOTIS2006
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@tertius: amen...speak my mind, brother...du sprichst mir aus der seele!
Kommentar ansehen
24.11.2007 08:09 Uhr von Theojin
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Gott ist schuld, den der hat das Öl im Nahen Osten und nicht bei uns verbuddelt. Der alte Schlawiner soll sich was schämen. Nun müssen die Industrienationen wieder ran, und noch ein paar Länder wegen dem Öl überfallen, ups. ich meine den dort lebenden Menschen Demokratie, McDonalds und CocaCola bringen.

Ein Schelm, wer Böses dabei denkt.

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesanleihe: Negativer Zinsrekord
Gauland-Aussagen: AfD-Chefin Frauke Petry versteht, "wenn Wähler entsetzt sind"
Sachsen: Vater und Söhne abgeschoben - Mutter und Tochter können bleiben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?