23.11.07 11:58 Uhr
 1.240
 

Borussia Dortmund: Aktienkurs fällt auf niedrigsten Stand seit der Ausgabe

An der Frankfurter Börse ist bereits am gestrigen Donnerstagabend der Kurs der Borussia Dortmund-Aktie auf den niedrigsten Stand seit der Ausgabe gefallen.

Auch heute Morgen lag das BVB-Papier mit 1,57 Euro auf diesem Stand. Im Herbst 2000 hatte der Anteilsschein des Fußball-Bundesligisten mit elf Euro sein Börsendebüt gefeiert.

Außer Borussia Dortmund gibt es in unserem Land keinen Fußballverein, der an der Börse gelistet ist. Auch sportlich sieht es beim BVB mit einem 13. Platz in der Tabelle eher schlecht aus.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Aktie, Dortmund, Borussia Dortmund, Stand, Ausgabe, Aktienkurs
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Hartes Los mit Real Madrid für Borussia Dortmund für CL-Gruppenphase
Fußball: Borussia Dortmund setzt in Ousmane-Dembélé-Poker Barcelona Ultimatum
FC Bayern gegen Borussia Dortmund: jetzt geht die Sportwettensaison wieder los

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.11.2007 13:33 Uhr von zia
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Am Anfang: waren die Aktien vom BVB noch über 12 € wert, oder?
Kommentar ansehen
23.11.2007 14:30 Uhr von KingChimera
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ zia: Lesen bildet... ;)
"Im Herbst 2000 hatte der Anteilsschein des Fußball-Bundesligisten mit elf Euro sein Börsendebüt gefeiert."

Servus, greetz KingChimera
Kommentar ansehen
23.11.2007 21:19 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Aktien allgemein sind schon: eine Geldanlage für sich. Aber ich würde NIE in einen Fußballverein investieren, selbst nicht bei Bayern München. Da kann man fast nach dem Tabellenplatz gehen: so auch der Börsenkurs>>im Keller.
Kommentar ansehen
24.11.2007 01:58 Uhr von Striker_rebirth
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
der einzige: Verein der sich in diesem Sinne gut entwickelt hat ist Manchester United... mit denen hätt man Milliardär werden können.
Kommentar ansehen
24.11.2007 02:24 Uhr von KingChimera
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ striker_rebirth: Und was hat ManU jetzt davon? Sie wurden von einem Milliardär aufgekauft.
Mit den Aktien hast du immer den Nachteil das du übernommen werden kannst, wenn du keine gescheiten Partner hast oder einfach dämlich bist.

Der FC Bayern ist ja auch eine AG, allerdings mit dem Unterschied das 90% beim FC Bayern München e.V. liegen, und 10% bei adidas. Da kann nichts passieren... Zum Glück.

Servus, greetz KingChimera

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Hartes Los mit Real Madrid für Borussia Dortmund für CL-Gruppenphase
Fußball: Borussia Dortmund setzt in Ousmane-Dembélé-Poker Barcelona Ultimatum
FC Bayern gegen Borussia Dortmund: jetzt geht die Sportwettensaison wieder los


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?